Working Classical

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Working Classical
Studioalbum von Paul McCartney

Veröffent-
lichung(en)

19. Oktober 1999

Label(s) EMI Classics

Format(e)

CD, LP (Europa), Download

Genre(s)

Klassische Musik

Titel (Anzahl)

14

Laufzeit

61 min 35 s

Besetzung
  • Jonathan Tunick – Orchestrierung
  • Richard Rodney Bennett – Orchestrierung
  • Lawrence Foster – Dirigent
  • Andrea Quinn – Dirigent
  • Loma Mar Quartet – Streichquartett

Produktion

Studio(s)

Abbey Road Studios, London

Chronologie
Run Devil Run
(1999)
Working Classical Liverpool Sound Collage
(2000)

Working Classical (englisch Klassisch arbeiten) ist das dritte klassische Album von Paul McCartney. Gleichzeitig ist es einschließlich der Wings-Alben, der Fireman-Alben, der klassischen Alben, der Livealben und Kompilationsalben das 31. Album von Paul McCartney nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 19. Oktober 1999 in Großbritannien und in den USA veröffentlicht.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Working Classical ist im Gegensatz zu Paul McCartney’s Liverpool Oratorio und Standing Stone keine Auftragsarbeit, weiterhin hat das Album kein einheitliches Thema, sondern besteht aus vierzehn abgeschlossenen Liedern. Zehn der vierzehn Lieder sind klassische Neuinterpretationen von vorher veröffentlichten Liedern von Paul McCartney, nur die Lieder Haymakers, Midwife, Spiral und Tuesday sind neue Kompositionen.

Erste Aufnahmen zum Album fanden am 10. und 11. Oktober 1998 mit dem London Symphony Orchestra in den Abbey Road Studios statt, wo das Lied Tuesdays aufgenommen wurde, es folgten am 9. November 1998 die Lieder A Leaf und Spiral. Vom 21. bis zum 25. Februar 1999 wurden die restlichen Lieder mit dem Loma Mar Quartet, ebenfalls in den Abbey Road Studios, aufgenommen. Während dieser Aufnahmesession wurde noch ein weiteres Lied mit dem Titel Nova am 8. September 1999 fertiggestellt, das in einer Neuaufnahme von den The Joyful Company of Singers auf dem Kompilationsalbum A Garland for Linda am 14. Februar 2000 veröffentlicht wurde.[1]

Der Titel des Albums Working Classical entstand laut Paul McCartney als er die Begriffe ‚Working Class‘ und ‚Classical‘ zusammenfügte, da er stolz sei, dass seine Vorfahren aus der Arbeiterklasse entstammen.

Am 16. Oktober 1999 wurde Working Classical in der Liverpool Philharmonic Hall vom London Symphony Orchestra und dem Loma Mar Quartet aufgeführt. Das Konzert wurde im britischen Fernsehen ausgestrahlt.

Eine Doppel-Vinyl-Langspielplatte wurde in Großbritannien am 6. Dezember 1999 veröffentlicht.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cover wurde von der Firma DEWYNTERS gestaltet. Die Coverfotos stammen von Linda McCartney, David Eustace und Brian Clarke. Der CD liegt ein 16-seitiges bebildertes Begleitheft bei, das Information zum Album und zu den Musikern, enthält.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Junk – 2:49
    • Die Originalversion erschien 1970 auf dem Studioalbum McCartney
  2. A Leaf – 11:08
    • Die Originalversion erschien am 21. April 1995 als CD-Single
  3. Haymakers – 3:33
  4. Midwife – 3:33
  5. Spiral – 10:02
  6. Warm and Beautiful – 2:31
  7. My Love – 3:48
  8. Maybe I’m Amazed – 2:04
    • Die Originalversion erschien 1970 auf dem Studioalbum McCartney
  9. Calico Skies – 1:52
    • Die Originalversion erschien 1997 auf dem Studioalbum Flaming Pie
  10. Golden Earth Girl – 1:57
  11. Somedays – 3:05
    • Die Originalversion erschien 1997 auf dem Studioalbum Flaming Pie
  12. Tuesday – 12:26
  13. She’s My Baby – 1:47
    • Die Originalversion erschien 1976 auf dem Studioalbum Wings at the Speed of Sound
  14. The Lovely Linda – 0:54
    • Die Originalversion erschien 1970 auf dem Studioalbum McCartney

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Album wurde bisher nicht neu remastert.
  • Im Mai 2007 wurde das Album im Download-Format veröffentlicht.

Single-Auskopplungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus dem Album wurde keine Single ausgekoppelt.

In Großbritannien wurde noch die Promotion-CD Working Classical mit folgenden Liedern hergestellt: A Leaf / Warm and Beautiful / Midwife / My Love.[2]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album konnte sich nicht in den offiziellen Albumcharts platzieren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chip Madinger und Mark Easter: Eight Arms to Hold You – The Solo Compendium. 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4 (S. 409–410).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A Garland for Linda.
  2. Promotionsampler: Working Classical