Memory Almost Full

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Memory Almost Full
Studioalbum von Paul McCartney

Veröffent-
lichung(en)

4. Juni 2007 (UK),
5. Juni 2007 (US)

Label(s) Hear Music / Concord Music Group / Universal Music Group

Format(e)

CD, Vinyl, Download

Genre(s)

Rock, Pop

Titel (Anzahl)

13

Laufzeit

42 min 5 s

Besetzung
  • Bei den Liedern: Only Mama Knows, You Tell Me, Vintage Clothes, That Was Me, Feet in the Clouds und House of Wax spielten auch:
  • Brian Ray – Gitarre, Bass, Hintergrundgesang
  • Paul “Wix” Wickens – Keyboard, Hintergrundgesang
  • Abe Laboriel Jr. – Schlagzeug, Perkussion, Hintergrundgesang
  • Toningenieure:
    Adam Noble,
    David Kahne,
    Steve Orchard,
    Geoff Emerick,
    Paul Hicks,
    Jamie Kirkham,
    Eddie Klein,
    Chris Bolster,
    Kevin Mills,
    Mirek Stiles

Produktion

David Kahne

Studio(s)

  • Abbey Road Studios, London
  • Hog Hill Studios, Sussex
  • RAK Studios, London
  • See Squared Studios, New York (Abmischungen)
  • Soundtrack Studios, New York (Abmischungen)
Chronologie
Ecce Cor Meum
(2006)
Memory Almost Full Electric Arguments
(2008)

Memory Almost Full ist das 15. Soloalbum von Paul McCartney. Gleichzeitig ist es einschließlich der Wings-Alben, der Fireman-Alben, der klassischen Alben, der Livealben und Kompilationsalben das 40. Album von Paul McCartney nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 4. Juni 2007 in Großbritannien und am 5. Juni 2007 in den USA veröffentlicht.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit seinem letzten Studioalbum Chaos and Creation in the Backyard wurde das Duett von Tony Bennett und Paul McCartney The Very Thought of You auf dem Album Duets: An American Classic von Tony Bennett im September 2006 veröffentlicht Es folgte im Oktober des gleichen Jahres ein Terzett mit George Benson, Al Jarreau und Paul McCartney des Liedes Bring It On Home to Me vom Album Givin’ It Up der beiden erstgenannten Künstler. Im November 2006 erschien auf dem Kompilationsalbum Twentyfive von George Michael das Duett Heal the Pain; dieses Lied erschien in Großbritannien als Promotion-CD[1] und in den USA.[2]

Die ersten Aufnahmen für das Album Memory Almost Full fanden im Februar 2004 (in einigen Quellen werden die ersten Aufnahmen auf den November 2003 datiert) in den Abbey Road Studios, RAK Studios und AIR Studios in London statt, nachdem die Aufnahmearbeiten zu Chaos and Creation in the Backyard mit Nigel Godrich vorläufig unterbrochen wurden. So wählte Paul McCartney erneut David Kahne als Produzenten, der zuvor das Studioalbum Driving Rain und die Livealben Back in the U.S. / Back in the World produziert hatte, als Begleitmusiker engagierte Paul McCartney seine Live-Begleitband.

Folgende Lieder wurden im Februar 2004 im Wesentlichen aufgenommen: Only Mama Knows, You Tell Me, Vintage Clothes, That Was Me, Feet in the Clouds, House of Wax und End of the End. Ab April 2004 erfolgten weitere Aufnahmen zum Album Chaos and Creation in the Backyard. Erst im März 2006 wurden die Arbeiten für Memory Almost Full fortgesetzt; so wurden im Hog Hill Studio die Lieder Ever Present Past, Mr. Bellamy, Gratitude, Nod Your Head und In Private von Paul McCartney ohne seine Begleitband eingespielt. Weitere Aufnahmen (See Your Sunshine und Why So Blue) erfolgten vom April bis Juli 2006 im gleichen Studio, wo Paul McCartney im Januar/Februar 2007 noch weitere Overdubs und das Lied 222 fertigstellte. Die letzte Aufnahme für das Album erfolgte im Februar 2007 in den RAK Studios, wo das Lied Dance Tonight eingespielt wurde.

Während der Produktion des Albums Memory Almost Full trennten sich Paul McCartney und seine Ehefrau Heather Mills-McCartney, die Ehe wurde am 17. März 2008 in London geschieden.

Memory Almost Full wurde im Juni 2007 nicht mehr von EMI veröffentlicht, sondern vom Label Hear Music, das sich im Besitz der US-amerikanischen Kaffeehaus-Kette Starbucks befindet. Die Trennung von EMI erfolgte aufgrund von Differenzen in Bezug auf die generelle Vermarktung von Musik. Paul McCartney befürwortete unterschiedliche Vertriebswege; so wurde das neue Album in über 10.000 Starbucks-Filialen sowie in normalen Ladengeschäften verkauft und war auch das erste Album, das als Download-Version erhältlich war. Gleichzeitig wurden weitere 25 Alben von Paul McCartney als Download-Version angeboten.[3]

Memory Almost Full erhielt 2008 eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Pop Vocal Album“. Nominiert waren außerdem die Lieder Dance Tonight („Best Male Pop Vocal Performance“) und Only Mama Knows („Best Solo Rock Vocal Performance“). Bei den Grammy Awards 2009 folgte eine Nominierung für That Was Me („Best Male Pop Vocal Performance“).

Das Album war in Großbritannien (24. Top-Ten-Album) und in den USA (17. Top-Ten-Album) kommerziell erfolgreich.

Im September 2007 wurde auf dem Kompilationsalbum Goin Home – A Tribute to Fats Domino das von Paul McCartney gesungene Lied I Want to Walk You Home veröffentlicht; ob das Lied während der Aufnahmen für Memory Almost Full fertiggestellt wurde, ist nicht dokumentiert.

Das Album wurde in Europa auch als Vinylalbum veröffentlicht.

Covergestaltung und Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cover entwarf Humphrey Ocean. Die Fotografien des CD-Inlays sind von Max Vadukul. Der CD liegt ein aufklappbares zehnseitiges bebildertes Begleitheft bei, das Information zum Album zu den Liedern und die Liedtexte, enthält.

Paul McCartney erwähnte, dass ihm der Titel des Albums in den Sinn kam, als er auf dem Display seines Mobiltelefons den Satz “memory almost full” las. Vermutungen, das der Titel Memory Almost Full ein Anagramm für “for my soulmate LLM” (‚LLM‘ sind die Initialen für Linda Louise McCartney, seiner verstorbenen ersten Ehefrau) ist, wurden von Paul McCartney weder bestätigt noch widersprochen.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Titel wurden von Paul McCartney komponiert.

  1. Dance Tonight – 2:54
  2. Ever Present Past – 2:57
  3. See Your Sunshine – 3:20
  4. Only Mama Knows – 4:17
  5. You Tell Me – 3:15
  6. Mr. Bellamy – 3:39
  7. Gratitude – 3:19
  8. Vintage Clothes – 2:22
  9. That Was Me – 2:38
  10. Feet in the Clouds – 3:24
  11. House of Wax – 4:59
  12. The End of the End – 2:57
  13. Nod Your Head – 1:58

iTunes Bonus-Titel (2007)

  • Dance Tonight (Acoustic version)

Doppel-CD Edition
Die beiden CDs befinden sich in einer rechteckigen Pappbox (19 cm × 14 cm), die an den vier Seiten aufklappbar ist.

  1. In Private – 2:08
  2. Why So Blue – 3:11
  3. 222 – 3:38
  4. Paul talks about the music of Memory Almost Full – 26:04

Deluxe Edition mit DVD
Die Deluxe Edition enthält die handelsübliche CD mit den drei Bonustiteln der Doppel-CD-Edition sowie einer DVD, die fünf Livetitel enthält, die im Electric Ballroom in London aufgenommen wurden, sowie zwei Musikvideos. Die beiden CDs befinden sich in einer zweifach aufklappbaren Papphülle mit einer veränderten Covergestaltung.[4]

CD

  1. Dance Tonight – 2:54
  2. Ever Present Past – 2:57
  3. See Your Sunshine – 3:20
  4. Only Mama Knows – 4:17
  5. You Tell Me – 3:15
  6. Mr. Bellamy – 3:39
  7. Gratitude – 3:19
  8. Vintage Clothes – 2:22
  9. That Was Me – 2:38
  10. Feet in the Clouds – 3:24
  11. House of Wax – 4:59
  12. The End of the End – 2:57
  13. Nod Your Head – 1:58
  14. In Private – 2:08
  15. Why So Blue – 3:11
  16. 222 – 3:38

DVD

  1. Drive My Car (Live at The Electric Ballroom in London)
  2. Dance Tonight (Live at The Electric Ballroom in London)
  3. House of Wax (Live at The Electric Ballroom in London)
  4. Nod Your Head (Live at The Electric Ballroom in London)
  5. Only Mama Knows (Live at The Electric Ballroom in London)
  6. Dance Tonight (Musikvideo)
  7. Ever Present Past (Musikvideo)

Weitere Informationen zu einzelnen Liedern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Lied Vintage Clothes handelt über die Kleidungsstücke, die Paul McCartney in den 1960er Jahren trug.
  • Feet in the Clouds behandelt die Schuljahre von McCartney im Liverpool Institute.
  • Das Lied Ever Present Past wurde ursprünglich unter dem Titel Perfect Lover während der Chaos and Creation in the Backyard-Sessions aufgenommen. Der Produzent des Albums Nigel Godrich lehnte das Lied ab, sodass es in einer anderen Version neu aufgenommen wurde.
  • See Your Sunshine behandelt die „guten“ Zeiten mit seiner ehemaligen Ehefrau Heather Mills.
  • Mr. Bellamy ist ein Lied über einen potentiellen Selbstmörder.
  • Bei dem Lied The End of the End singt Paul McCartney in einer positiven Grundstimmung über seinen zukünftigen Tod und den Tag seiner Beerdigung. Teile des Textes stehen am Außenrand der CD-Hülle.
  • Nod Your Head wurde auf das Album genommen, damit das vorhergehende Lied The End of the End die Hörerschaft nicht in einer bedrückenden Stimmung zurücklässt.

Single-Auskopplungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dance Tonight[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. Juni 2007 wurde in Großbritannien als Download die Single Dance Tonight veröffentlicht. Fünf Wochen später, am 23. Juli 2007, wurde in Großbritannien eine Picture-Shape-Disc veröffentlicht, auf der B-Seite befindet sich ebenfalls das Lied Dance Tonight.[5]

Die geplante CD-Single-Veröffentlichung von Dance Tonight / Nod Your Head (Sly David Short Mix) wurde nicht realisiert.

In den USA erschien Dance Tonight im Juni 2007 nur als Download-Single.

Das Lied Dance Tonight bekam im Jahr 2008 eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Male Pop Vocal Performance“.

In Europa[6] und den USA[7] wurden 5″-CD-Promotionsingles hergestellt.

Ever Present Past[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. November 2007 wurde in Großbritannien die CD-Single Ever Present Past / Only Mama Knows (Live) / Dance Tonight (Live) sowie die 7″-Vinyl-Single Ever Present Past / House of Wax (Live) veröffentlicht. Die drei Liveaufnahmen stammen vom Amoeba’s Secret-Konzert, das am 27. Juni 2007 stattfand.[8]

In den USA wurde Ever Present Past am 15. Mai 2007 als Download-Single veröffentlicht.

In Europa[9] und den USA[10] wurden 5″-CD-Promotionsingles hergestellt.

Nod Your Head[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als dritte Singleauskopplung wurde am 28. August 2007 in den USA Nod Your Head als Download-Single veröffentlicht.[11]

In den USA wurde eine Promotion-CD mit dem Titel Nod Your Head Dancehall Remixes veröffentlicht, die folgende sechs Versionen des Liedes Nod Your Head enthält: No Name Sly David Short / No Name Sly David Long / Dub I / Dub II / String Mix / Instrumental.[12]

Weitere Promotionsingle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist wahrscheinlich, dass es geplant war, das Lied Only Mama Knows als weitere Single auszukoppeln; so wurde in Europa eine Promotion-CD mit einer gekürzten Version veröffentlicht,[13] in den USA wurde hingegen eine Promotion-CD veröffentlicht, die die Albumversion und die gekürzte Version enthält.[14]

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikvideos wurden zu den Liedern Ever Present Past, Dance Tonight und Nod Your Head hergestellt.

Promotionveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland wurde eine Promotion-CD veröffentlicht, die gekürzte Versionen der Lieder des Albums Memory Almost Full enthält.[15]

In Australien erschien die Promotion-CD in einem anderen Cover.[16]

Das Album Memory Almost Full wurde als Promotion-CD der Mail On Sunday in Großbritannien am 18. Mai 2008 kostenlos beigelegt.[17]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Album Chartplatzierungen Anmerkung
DE AT CH UK US
2007 Memory Almost Full 18 17 20 5 3
Jahr Singleauskopplung Chartplatzierungen Anmerkung
DE AT CH UK US
2007 Dance Tonight
Memory Almost Full
26 69
2007 Ever Present Past
Memory Almost Full
85 110

Verkaufszahlen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) Gold record icon.svg Gold 15.000
KanadaKanada Kanada (MC) Gold record icon.svg Gold 50.000
RusslandRussland Russland (NFPF) Platinum record icon.svg Platin 20.000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) Gold record icon.svg Gold 500.000
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) Gold record icon.svg Gold 100.000
Insgesamt Gold record icon.svg 5× Gold
Platinum record icon.svg 1× Platin
685.000

Amoeba’s Secret[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. Juni 2007 gab Paul McCartney mit seiner Band ein Konzert im Ladengeschäft der Amoeba Music Tonträger-Handelskette in Hollywood (Los Angeles), um sein Album Memory Almost Full zu promoten.[18]

Am 13. November 2007 wurde in den USA eine limitierte 12″-Vinyl-EP mit vier Liedern veröffentlicht,[19] im Januar 2009 folgte eine Veröffentlichung im CD-Format, die Platz 119 der US-amerikanischen Charts erreichte. Zwei der Lieder, That Was Me („Best Male Pop Vocal Performance“) und I Saw Her Standing There („Best Solo Rock Vocal Performance“), wurden im Jahr 2009 jeweils für einen Grammy nominiert.

EP (12″-Vinyl / CD)

  1. Only Mama Knows (Paul McCartney) – 3:47
  2. C Moon (Paul McCartney/Linda McCartney) – 3:17
  3. That Was Me (Paul McCartney) – 3:03
  4. I Saw Her Standing There (Lennon/McCartney) – 3:25

Am 12. Juli 2019 wurde das komplette Konzert unter dem Albumtitel Amoeba Gig veröffentlicht.

iTunes Festival: London[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. Juli 2007 fand im Institute of Contemporary Arts in London das iTunes Festival statt; einer der auftretenden Künstler war Paul McCartney,[20] von dessen Auftritt folgende sechs Lieder am 21. August 2007 als Download erhältlich waren; vier dieser Lieder stammen vom Album Memory Almost Full.

Titelliste

  1. Coming Up – 3:46
  2. Only Mama Knows – 3:49
  3. That Was Me – 2:59
  4. Jet (Paul McCartney/Linda McCartney) – 4:11
  5. Nod Your Head – 2:40
  6. House of Wax – 5:19

BBC Electric Proms 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Oktober 2007 gab Paul McCartney mit seiner Band ein Konzert im Roundhouse in London als Teil der BBC Electric Proms 2007.[21] Das Konzert umfasste 24 Lieder und wurde als Bootleg in DVD-Form veröffentlicht.[22]

Paul McCartney Live bei den BBC Electric Proms 2007

Am 3. Dezember 2014 wurden 17 Lieder des Konzerts unter dem Titel BBC Electric Proms 2007 als Download bei iTunes veröffentlicht;[23] seit Februar 2015 ist das Album nicht mehr als Download verfügbar.

Titelliste

  1. Magical Mystery Tour (Lennon/McCartney) – 2:32
  2. Flaming Pie (Paul McCartney) – 2:27
  3. Got to Get You into My Life (Lennon/McCartney) – 2:52
  4. Dance Tonight (Paul McCartney) – 2:58
  5. Only Mama Knows (Paul McCartney) – 3:52
  6. Blackbird (Lennon/McCartney) – 2:34
  7. Calico Skies (Paul McCartney) – 2:49
  8. Eleanor Rigby (Lennon/McCartney) – 2:19
  9. Band on the Run (Paul McCartney/Linda McCartney) – 5:18
  10. Back in the U.S.S.R. (Lennon/McCartney) – 2:59
  11. Live and Let Die (Paul McCartney/Linda McCartney) – 3:06
  12. Baby Face (Paul McCartney) – 0:43
  13. Hey Jude (Lennon/McCartney) – 6:38
  14. Let It Be (Lennon/McCartney) – 3:47
  15. Lady Madonna (Lennon/McCartney) – 2:26
  16. I Saw Her Standing There (Lennon/McCartney) – 3:03
  17. Get Back (Lennon/McCartney) – 3:39

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luca Perasi: Paul McCartney: Recording Sessions (1969–2013). 2013, ISBN 978-88-909122-1-4, S. 370–376, 392–402.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UK-Promotion-CD: Heal the Pain
  2. USA-Promotion-CD Heal the Pain
  3. Artikel über Download von McCartney-Alben
  4. Konzert: The Electric Ballroom
  5. Shape-Disc-Single Dance Tonight
  6. Europäische Promotion-CD Dance Tonight
  7. USA-Promotion-CD Dance Tonight
  8. CD-Single: Ever Present Past
  9. Europäische Promotion-CD Ever Present Past
  10. USA-Promotion-CD Ever Present Past
  11. Download-Single Nod Your Head
  12. USA-Promotion-CD Nod Your Head (sechs Versionen)
  13. Europäische Promotion-CD Only Mama Knows
  14. USA-Promotion-CD Only Mama Knows (zwei Versionen)
  15. Deutsche Promotion-CD Memory Almost Full
  16. Australische Promotion-CD Memory Almost Full
  17. Promotion-CD Mail On Sunday
  18. Konzert Amoeba’s Secret
  19. 12″-Vinyl-EP Amoeba’s Secret
  20. Konzert: iTunes Festival
  21. Konzert: BBC Electric Proms 2007/Roundhouse
  22. Cover: Live at the Roundhouse
  23. Download-Veröffentlichung BBC Electric Proms 2007