Strike! (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strike
Studioalbum von The Baseballs

Veröffentlichung(en)

2009

Label(s)

Warner Music Group

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Rock, Pop, Rock ’n’ Roll

Anzahl der Titel

12

Laufzeit

ca. 43 Minuten

Besetzung

Gesang: Sven Budja, Rüdiger Brans, Sebastian Raetzel

Chronologie
- Strike Strings ’n’ Stripes
Singleauskopplungen
1. März 2009 Umbrella
18. September 2009 Hot n Cold

Strike! ist das Debütalbum von The Baseballs. Das Album, welches ausschließlich im Rock-’n’-Roll-Stil gecoverte Songs enthält, wurde am 15. Mai 2009 veröffentlicht und kletterte auf Platz sechs der deutschen Charts.[1]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strike![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel-Nr. Name Dauer Originalinterpret
1. Umbrella 3:07 Rihanna
2. Love in This Club 3:20 Usher
3. Hey There Delilah 3:43 Plain White T’s
4. Bleeding Love 3:52 Leona Lewis
5. Hot n Cold 3:37 Katy Perry
6. I Don’t Feel Like Dancin’ 4:06 Scissor Sisters
7. Don’t Cha 4:07 Pussycat Dolls
8. Let’s Get Loud 3:30 Jennifer Lopez
9. Angels 3:18 Robbie Williams
10. Crazy in Love 3:16 Beyoncé Knowles und Jay-Z
11. This Love 3:24 Maroon 5
12. The Look (Bonusstück) 3:24 Roxette

Strike! Back[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusätzlich zu den bereits genannten Titeln wurden im Re-Release von Strike! folgende Songs auf einer zweiten CD veröffentlicht:

Titel-Nr. Name Dauer Originalinterpret
13. No One 3:38 Alicia Keys
14. Chasing Cars 2:51 Snow Patrol
15. Monday Morning 3:55 Melanie Fiona
16. Poker Face 2:23 Lady Gaga
17. Jungle Drum 2:28 Emilíana Torrini
18. A Day on Tour with The Baseballs (Video) 19:43 -
19. The Baseballs in Finland (Video) 25:33 -

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. März 2009 erschien Umbrella und erreichte Platz 43 der deutschen Single-Charts. Als zweite Single wurde Hot N Cold ausgekoppelt, bevor Anfang 2010 Last In Line, ein Cover von Nylon Beat, das nicht auf dem Album vorhanden war, veröffentlicht wurde.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artur Schulz von laut.de bescheinigt den Baseballs eine „glaubwürdige, beherzte und beseelte“ Aufnahme. Weiterhin findet er die Interpretation von Ayo Technology als „mitreißend und rockig“.[2] Christian Krömer von cdstarts.de meint, dass sich eine „anfängliche Euphorie legt und Strike wieder im Regal landet“. Er kritisiert außerdem, dass auf dem Album ausschließlich Coversongs erschienen sind.[3]

Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konnte sich keine Single hoch in den Charts platzieren, wurde das Album trotzdem ein voller Erfolg. In Finnland war es das meistverkaufte Album 2009.[4]

Platzierung
DE AT CH FIN SWE NOR DNK NL BEL UK
6 15 2 1 1 1 5 2 1 4

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platin-Schallplatte:[5] Schweden, Schweiz, Finnland (3×)

Goldene Schallplatte: Deutschland

4. Februar 2010: EMMA-Award für das bestverkaufte Album in Finnland (2009)[4]

4. März 2010: Echo (Musikpreis) in der Kategorie Bester Newcomer National

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Single Platzierung
GER AUT SWI FIN SWE NOR ICE
[6]
NL UK
[7]
2009
Umbrella 43 70 9 1 19 6 22 4 135
Hot n Cold 68 52 7
2010 Last in Line 13

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Chartdaten
  2. Kritik auf laut.de
  3. Kritik auf cdstarts.de
  4. a b http://www.ifpi.fi/tilastot/myydyimmat/2009/ulkomaiset/
  5. sverigetopplistan.se
  6. Icelandic Singles Chart
  7. UK Singles Chart