Sugar Ray Robinson Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sugar Ray Robinson Award
Verliehen von Boxing Writers Association of America
Art Boxauszeichnung
Daten
Erstmals verliehen 1938
Verleihungen 85
Rangfolge

Der Sugar Ray Robinson Award ist eine Preisvergabe von der Boxing Writers Association of America (BWAA) für den Weltboxer des Jahres und den Boxer des Jahrzehnts. Sie wurde im Jahr 1938 von dem Sportjournalisten und Kriegsberichterstatter Edward J. Neil ins Leben gerufen und nach ihm benannt (Edward J. Neil Trophy). Erst im Jahr 2009 wurde sie nach der Boxlegende Sugar Ray Robinson umbenannt.

Seit dem Gründungsjahr zeichnet die BWAA jährlich den Weltboxer des Jahres aus. Der Preis für den Boxer des Jahrzehnts wird erst seit 1999 vergeben.

1975 wurden mit Muhammad Ali und Joe Frazier zwei und 1976 mit Howard Davis, Leo Randolph, Sugar Ray Leonard und den Spinks-Brüdern (Leon und Michael Spinks) fünf Boxer zum Boxer des Jahres gekürt.

1930er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1940er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1950er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1960er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1980er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1990er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]