Systematik der Schlangen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die hier dargestellte Systematik der Schlangen listet alle Taxa der Schlangen (Serpentes) bis auf Gattungsebene auf. Die Systematik der Schlangen ist noch Gegenstand der Forschung und ändert sich entsprechend neueren Erkenntnissen noch häufig. Hier wird die Systematik entsprechend der Reptile Database[1][2] wiedergegeben, die auch neuere genetische Untersuchungen mit einbezieht. Die folgenden Kladogramme zeigen die wahrscheinlichen Verwandtschaftsbeziehungen der Überfamilien und Familien innerhalb der Schlangen.

Systematik der Schlangen nach Pyron et al. (2013):[3]

 Schlangen 

Amerikanische Blindschlangen (Anomalepididae)


   
 Typhlopoidea  

Schlankblindschlangen (Leptotyphlopidae)


   

Gerrhopilidae


   

Xenotyphlopidae


   

Blindschlangen (Typhlopidae)





 Alethinophidia 


Korallenrollschlange (Aniliidae)


   

Erdboas (Tropidophiidae)



   

Xenophidiidae


   


Bolyerschlangen (Bolyeriidae)


   
 Booidea 

Boas (Boidae)


   
 Uropeltoidea 


Wühlschlangen (Anomochilidae)


   

Walzenschlangen (Cylindrophiidae)



   

Schildschwänze (Uropeltidae)



 Pythonoidea 

Xenopeltidae


   

Spitzkopfpython (Loxocemidae)


   

Pythons (Pythonidae)







 Caenophidia 

Warzenschlangen (Acrochordidae)


   

Nattern- und Vipernartige








Vorlage:Klade/Wartung/Style

Systematik der Nattern- und Vipernartigen nach Zaher et al. (2019):[4]

 Nattern- und Vipernartige 

Höckernattern (Xenodermatidae)


   

Pareidae


   

Vipern (Viperidae)


   

Wassertrugnattern (Homalopsidae)


   
 Elapoidea 

Cyclocoridae


   

Micrelaps


   


Giftnattern (Elapidae)


   

Buhoma



   

Pseudaspididae


   


Prosymnidae


   

Psammophiidae + Oxyrhabdium



   

Erdvipern (Atractaspididae)


   

Lamprophiidae + Pseudoxyrhophiidae








 Colubroidea 


Pseudoxenodontidae


   

Dipsadidae



   

Wassernattern (Natricidae)


 Nattern (Colubridae) 

Sibynophiinae


   


Grayiinae


   

Calamariinae



   

Colubrinae











Vorlage:Klade/Wartung/Style

In die folgenden Taxa ordnet die Reptile Database zum Stand vom 21. März 2021 insgesamt 3971 einzelne Arten.[5][6]

Überfamilie Acrochordoidea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Acrochordidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überfamilie Uropeltoidea s. l.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Anomochilidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Cylindrophiidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Schildschwänze (Uropeltidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überfamilie Pythonoidea s. l.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Spitzkopfpythons (Loxocemidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Pythons (Pythonidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Xenopeltidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überfamilie Boaartige (Booidea)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Boas (Boidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Boaschlangen (Boinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Zwergboas (Ungaliophiinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Erycinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indische Sandboa (Eryx johnii)

Unterfamilie Erdpythons (Calabariinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Candoiinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Madagaskarboas (Sanziniinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Charininae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überfamilie Colubroidea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Nattern (Colubridae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Ahaetullinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schmuckbaumnatter (Chrysopelea paradisi)

Unterfamilie Zwergschlangen (Calamariinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calamaria gervaisii

Unterfamilie Eigentliche Nattern (Colubrinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Girondische Glattnatter (Coronella girondica)
Boomslang (Dispholidus typus)
Kopfbinden-Zwergnatter (Eirenis modestus)
Raue Grasnatter (Opheodrys aestivus)

Unterfamilie Dipsadinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Atractus badius

Unterfamilie Grayiinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Wassernattern (Natricinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Pseudoxenodontinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Sibynophiinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell in keine Unterfamilie eingeordnet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überfamilie Elapoidea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Erdvipern (Atractaspididae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Aparallactinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Atractaspidinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Cyclocoridae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cyclocorus lineatus

Familie Lamprophiidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prosymna sundevalli

Familie Prosymnidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Psammophiidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Östliche Eidechsennatter (Malpolon insignitus)

Familie Pseudaspididae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Pseudoxyrhophiidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Giftnattern (Elapidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Elapinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Terrestrische Giftnattern Australasiens werden in der Regel der Unterfamilie der Hydrophiinae zugeordnet.

Unterfamilie Seeschlangen (Hydrophiinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eierfressende Seeschlange (Emydocephalus annulatus)

Terrestrische Hydrophiinae Australasiens:

Neuguinea-Todesotter (Acanthophis laevis)

Unterfamilie Laticaudinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überfamilie Blindschlangenartige (Scolecophidia)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Amerikanische Blindschlangen (Anomalepididae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Gerrhopilidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Schlankblindschlangen (Leptotyphlopidae, Glauconiidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Leptotyphlopinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Epictinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Blindschlangen (Typhlopidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Afrotyphlopinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Asiatyphlopinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blumentopfschlange (Indotyphlops braminus)

Unterfamilie Madatyphlopinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Typhlopinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Xenotyphlopidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell in keine Überfamilie eingeordnet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Aniliidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Bolyerschlangen (Bolyeriidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Wassertrugnattern (Homalopsidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aplopeltura boa

Familie Pareidae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Erdboas (Tropidophiidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kubanische Zwergboa (Tropidophis melanurus)

Familie Vipern (Viperidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Azemiopinae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterfamilie Grubenottern (Crotalinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basilisken-Klapperschlange (Crotalus basiliscus)
Gelbgefleckte Palmlanzenotter (Bothriechis aurifer)

Unterfamilie Echte Vipern (Viperinae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Höckernattern (Xenodermidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie Stachelkiefernattern (Xenophidiidae)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die hier vorgestellte Systematik basiert hauptsächlich auf den folgenden Publikationen:[2]

  • R. Alexander Pyron, Frank T. Burbrink, Guarino R. Colli, Adrian Nieto Montes de Oca, Laurie J. Vitt, Caitlin A. Kuczynski und John J. Wiens: The phylogeny of advanced snakes (Colubroidea), with discovery of a new subfamily and comparison of support methods for likelihood trees. In: Molecular Phylogenetics and Evolution. 2010, S. 329–342, doi:10.1016/j.ympev.2010.11.006.
  • Michael S. Y. Lee, Andrew F. Hugall, Robin Lawson und John D. Scanlon: Phylogeny of snakes (Serpentes): combining morphological and molecular data in likelihood, Bayesian and parsimony analyses. In: Systematics and Biodiversity. Band 5, 2007, S. 371–389, doi:10.1017/S1477200007002290.
  • Nicolas Vidal, Anne-Sophie Delmas, Patrick David, Corinne Cruaud, Arnaud Couloux und S. Blair Hedges: The phylogeny and classification of caenophidian snakes inferred from seven nuclear protein-coding genes. In: Comptes Rendus Biologies. Band 330, 2007, S. 182–187, doi:10.1016/j.crvi.2006.10.001.
  • Nicolas Vidal, Anne-Sophie Delmas und S. Blair Hedges: The higher-level relationships of alethinophidian snakes inferred from seven nuclear and mitochondrial genes. In: Biology of the Boas and Pythons. 2007, S. 27–33.
  • Hussam Zaher, Robert W. Murphy, Juan Camilo Arredondo, Roberta Graboski, Paulo Roberto Machado-Filho, Kristin Mahlow, Giovanna G. Montingelli, Ana Bottallo Quadros, Nikolai L. Orlov, Mark Wilkinson, Ya-Ping Zhang, Felipe G. Grazziotin (2019): Large-scale molecular phylogeny, morphology, divergence-time estimation, and the fossil record of advanced caenophidian snakes (Squamata: Serpentes). PLOS ONE, Mai 10, 2019. doi: 10.1371/journal.pone.0216148

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Uetz, P. et al.: The Reptile Database. Abgerufen am 13. März 2012.
  2. a b The Reptile Database: Higher Taxa in Extant Reptiles – Ophidia (Serpentes) – Snakes.
  3. Robert Alexander Pyron, Frank T. Burbrink & John J. Wiens: A phylogeny and revised classification of Squamata, including 4161 species of lizards and snakes. BMC Evolutionary Biology 2013, 13:93 doi:10.1186/1471-2148-13-93
  4. Hussam Zaher, Robert W. Murphy, Juan Camilo Arredondo, Roberta Graboski, Paulo Roberto Machado-Filho, Kristin Mahlow, Giovanna G. Montingelli, Ana Bottallo Quadros, Nikolai L. Orlov, Mark Wilkinson, Ya-Ping Zhang, Felipe G. Grazziotin (2019): Large-scale molecular phylogeny, morphology, divergence-time estimation, and the fossil record of advanced caenophidian snakes (Squamata: Serpentes). PLOS ONE, Mai 10, 2019. doi: 10.1371/journal.pone.0216148
  5. Species Numbers. In: reptile-database. März 2022, abgerufen am 23. März 2022.
  6. Stand: 21. März 2022: The Reptile Database – Search results "snake"

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]