Tamme Hanken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tamme Hanken (2014 in Ellingen)

Tamme Hanken (* 16. Mai 1960 in Filsum) ist ein ostfriesischer Knochenbrecher (in Ostfriesland die volkstümliche Bezeichnung für einen alternativen Heilkundler) und Pferdeflüsterer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanken lernte Landwirtschaft, um den elterlichen Hof zu übernehmen. Heute übt er diesen Beruf nicht mehr aus, sondern ist vor allem für Pferde und Hunde in der Art eines traditionellen ostfriesischen Knochenbrechers tätig. Dadurch hat er überregionale Bekanntheit erlangt. Die entsprechenden Kenntnisse hat er nach eigener Angabe von seinem Großvater erlernt.[1] Zur Perfektionierung seiner Fähigkeiten habe er an zur Schlachtung vorgesehenen Pferden geübt.[2]

Früher behandelte Hanken auch Menschen,[3] diese Behandlungen hat er inzwischen aufgegeben, weil er nicht über die erforderliche Zulassung verfügt.[4] In Filsum betreibt er mit seiner im Rheinland geborenen Frau Carmen einen Pferdehof, auf dem die Tiere behandelt werden können.[5] Ungefähr drei Viertel des Jahres ist er unterwegs, um Tiere im In- und Ausland zu behandeln.[2]

Über Hanken wurden bereits mehrere Fernsehsendungen und Sendebeiträge gedreht, beispielsweise die 30-teilige Doku-Soap Der XXL-Ostfriese für den NDR. Der Titel der Doku-Soap geht auf Hankens Erscheinungsbild zurück: Er ist 206 cm groß und wiegt rund 145 kg.[6] Weiterhin war er in der Reihe Unser Land im Bayerischen Rundfunk zu sehen[2] und ist seitdem gern gesehener Gast in mehreren Talkshows.

Seit März 2014 geht Hanken mit einem Bühnenprogramm Tamme Hanken – Der XXL-Ostfriese auf Tour auf Tournee. In diesem Live-Programm erzählt er Geschichten von Reitern und Pferden und ihren Problemen miteinander.[7]

2015 ist er auf Kabel Eins in der mehrteiligen K1 Reportage Spezial Ostfriesische Heilkunst zu sehen.[8]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Schulmedizinern sind die Behandlungsmethoden von Hanken umstritten.[9] Zudem wird die Qualifikation Hankens von Fachkreisen kritisch gesehen. So sollen sowohl seine Diagnosen als auch seine vermeintlichen Therapieerfolge selten das halten, was sie angeblich versprechen. Das Langzeitergebnis seiner Behandlungen wird von den Fernsehsendungen nicht dokumentiert.[10][11]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • seit 2008: Der XXL-Ostfriese, Doku-Soap, NDR (63 Folgen)
  • 2015: 24 Stunden – Tamme Hanken auf Hausbesuch, Dokumentation, Sat.1
  • seit 2015: Tamme Hanken: Der Knochenbrecher auf Tour, Doku-Soap, Kabel Eins (8 Folgen)
  • Der XXL-Ostfriese: Nur das Beste, NDR (13 Folgen)
  • Der XXL-Ostfriese: Herd statt Pferd, NDR (8 Folgen)
  • 2016: Extra Spezial. Jenke - Ich bleibe über Nacht! Bei Tamme Hanken, RTL

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Tamme Hanken (Memento vom 31. Mai 2011 im Internet Archive) im Weserkurier vom 27. Mai 2012
  2. a b c Bericht in Unser Land Bayerischer Rundfunk (Memento vom 12. Dezember 2011 im Internet Archive)
  3. Wie lebt es sich als Knochenbrecher in Ostfriesland? Tamme Hanken, 47, renkt verletzte Pferde wieder ein, weist aber auch kranke Mäuse oder Menschen nicht ab (Memento vom 28. März 2010 im Internet Archive), GEO Special, Nr. 2/2008 – Deutsche Nordsee
  4. Pferde Rhein Main und Pferde in Bayern
  5. Carmen und Tamme Hanken
  6. XXL-Ostfriese mit viel Witz zu Gast in Cloppenburg. NWZ Online. 23. April 2015. Abgerufen am 25. September 2015.
  7. nwz-online: Comedy „Der XXL-Ostfriese – Tamme Hanken“ (Memento vom 19. März 2014 im Internet Archive)
  8. K1 Reportage Spezial: Ostfriesische Tierheilkunst
  9. WAZ: „Knochenbrecher“ und „XXL-Ostfriese“ Tamme Hanken renkt in Rees Pferde ein, abgerufen am 19. März 2014
  10. Artikel in pferde-rhein-main.de, abgerufen am 19. März 2014
  11. Knochenbrecher im Geheim-Test: Was Passiert, wenn Tamme Hanken zupackt?. In: Cavallo Juni 2013.
  12. Autorenseite beim Ullstein-Verlag