Teen Titans Go!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelTeen Titans Go!
OriginaltitelTeen Titans Go!
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e)seit 2013
Länge11 Minuten
Episoden247+ in 5 Staffeln
GenreComedy, Action, Kinderserie
TitelmusikTeen Titans Go! von Puffy AmiYumy
IdeeGeorge Pérez, Marv Wolfman, Arnold Drake
ProduktionAaron Horvath, Michael Jelenic, Peter Rida Michail
MusikArmen Chakmakian, Jason Brandt
Erstausstrahlung23. April 2013 auf Cartoon Network
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1. Dezember 2014 auf Cartoon Network

Teen Titans Go! ist ein Ableger der von 2003 bis 2006 erschienenen Zeichentrickserie Teen Titans. In dieser Version werden die Figuren in Chibi-Form dargestellt, und die Serie ist humoristischer.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Teen Titans Robin, Starfire, Beast Boy, Raven und Cyborg sind fünf Superhelden, die ihre Heimatstadt Jump City vor Bösewichten und Monstern retten. Gleichzeitig müssen sie auch noch mit ihren Teenagerproblemen klarkommen.

  • Robin (Dick Grayson) ist der Anführer der Teen Titans, er wird jedoch von den anderen Titans nicht sonderlich respektiert. Er ist mächtig in Starfire verliebt.
  • Starfire ist eine freundliche Krieger-Prinzessin vom Planeten Tamaran. Sie ist sehr warmherzig und besitzt ein Haustier namens Silkie. Robin ist in sie verliebt.
  • Beast Boy ist ein kleiner grüner Junge, der sich in jedes beliebige Tier verwandeln kann. Er ist Vegetarier, weil ihn das Verspeisen von Tieren zu einem Kannibalen machen würde. Sein bester Freund ist Cyborg und er ist in Terra verliebt.
  • Raven ist ein Halbdämon und kann Gegenstände zum schweben bringen. Ihr Gesicht wird meistens von einem Cape verdeckt, so dass man nur ihre Augen und ihren Mund sieht. Sie ist in Beast Boy verliebt.
  • Cyborg ist ein Cyborg. Er ist in der Lage, sämtliche Teile seines Körpers in Waffen zu verwandeln. Er ist in Jinx (von den Hives) verliebt.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Episode namens Legendary Sandwich wurde das erste Mal am 23. April 2013 in den USA auf Cartoon Network ausgestrahlt. In Deutschland wurde diese Episode mit dem Namen Sagenhaftes Sandwich am 1. Dezember 2014 das erste Mal auf dem deutschen Ableger von Cartoon Network ausgestrahlt.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der englischen Version haben die Teen Titans dieselben Sprecher wie in der Originalserie, in der deutschen Version haben alle bis auf Cyborg ebenfalls dieselben Sprecher.

Charakter Englischer Sprecher Deutscher Sprecher
Robin Scott Menville Julien Haggége
Starfire Hynden Walch Susanne Geier
Beast Boy Greg Cipes Rainer Fritzsche
Raven Tara Strong Katja Primel
Cyborg Khary Payton Christoph Banken
Gizmo Lauren Tom Dirk Petrick
Jinx Lauren Tom Nicole Hannak
Mammoth Kevin Michael Richardson Klaus Lochthove
See-More Kevin Michael Richardson
Billy Numerous Scott Menville Santiago Ziesmer
Terra Ashley Johnson Johanna M. Schmidt
Aqualad Will Weaton Sebastian Schulz
Mas Freddy Rodreguez
Menos Freddy Rodreguez
Kid Flash Will Friedle David Turba

Referenzen zur Vorgängerserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da es sich um eine Neuauflage der Serie Teen Titans handelt, gibt es in manchen Episoden auch einige Anspielungen oder Parodien auf das Original:

  • In Staffel 1 Episode 49 Träume (Dreams) ist in Robins Traum ein Ausschnitt aus dem Teen Titans-Film Trouble in Tokyo zu sehen.
  • In Staffel 3 Episode 10 Die vierte Wand (The fourth Wall): Der Video-Freak erscheint im Fernseher der Titans und sagt ihnen, dass sie in einer Fernsehserie sind, woraufhin sie sich das Teen Titans Go!-Intro anschauen. Danach beschwert sich Video-Freak, dass die Serie zu viele schlechte Witze und Fäkal-Humor besitzt und er daher keine Preise bekommt. Daraufhin droht er den Titans, dass er ihre Serie neu auflegen wird. Cyborg erwidert, dass das nicht wahr sei und der Video-Freak erwähnt, dass er die Teen Titans schon mal neu aufgelegt hat, woraufhin er ihnen die gesamte Teen Titans-Serie zeigt. Am Ende der letzten Folge beschweren sich die Titans, dass es keine 6. Staffel der Serie gibt, danach steht Robin entsetzt auf und nennt den Video-Freak ein Monster, weil er die Teen Titans abgesetzt hat.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]