The New Roses

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The New Roses
TNR-Logo.png

The New Roses auf dem Reload Festival 2017
The New Roses auf dem Reload Festival 2017
Allgemeine Informationen
Genre(s) Hard Rock, Rock
Gründung 2007
Website www.thenewroses.com
Aktuelle Besetzung
Timmy Rough
Norman Bites
Hardy
Urban Berz
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Dead Man’s Voice
  DE 36 04.03.2016 (1 Wo.)
One More for the Road
  DE 20 01.09.2017 (1 Wo.)
  CH 52 03.09.2017 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

The New Roses (Eigenschreibweise auch THE NEW ROSES) ist eine deutsche Rockband aus Wiesbaden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heute vierköpfige Band wurde 2007 von Sänger/Gitarrist Timmy Rough und Schlagzeuger Urban Berz in Wiesbaden gegründet und 2012 in „The New Roses“ umbenannt. Die Band wurde 2008 von Bassist Stefan Kassner und 2012 von Gitarrist Dizzy Presley komplettiert und spielte bereits Konzerte im Vorprogramm von ZZ Top, Black Stone Cherry, Joe Bonamassa, Die Toten Hosen, Blackfoot und Roger Chapman. 2010 begleiteten sie die US-amerikanische Band Molly Hatchet im Vorprogramm auf ihrer „Justice World Tour“ durch Deutschland und die Schweiz. Mit der gleichnamigen EP veröffentlichten The New Roses über ihr eigenes Label (Vertrieb: Soulfood) am 21. Dezember 2012 ihren ersten Tonträger. Neben drei Eigenkompositionen befindet sich darauf u. a. die Coverversion des Tom-Petty-Liedes Refugee. 2013 erschien beim gleichen Label das erste Album mit dem Titel Without a Trace, dessen Titelsong und erste Singleauskopplung auch als Bonustrack auf dem deutschen Soundtrack der US-Fernsehserie Sons of Anarchy (Kabel eins) zu hören ist. Im Mai 2014 verließen Stefan Kassner und Dizzy Presley die Band. Mit Norman Bites (Gitarre) und Hardy (Bass) wurde die Besetzung kurz darauf wieder vervollständigt. Von 2012 bis 2014 spielten The New Roses über 150 Shows in Deutschland, der Schweiz und Spanien. Am 14. Februar 2015 unterschrieben The New Roses einen internationalen Plattenvertrag mit Napalm Records.

Am 6. Juni 2015 spielten The New Roses während ihrer laufenden Tour auf Einladung der UEFA beim Fanfest zum Champions-League-Finale 2015 in Berlin am Brandenburger Tor. Im Herbst/Winter 2015 spielte die Band erneut mehrere Shows mit Accept und unterstützte ab dem 12. Dezember 2015 erneut Molly Hatchet auf deren Deutschlandtour. Das Album Dead Man’s Voice wurde am 26. Februar 2016 veröffentlicht und brachte der Band ihre erste Chartplatzierung. Das Album stieg auf Platz 36 der deutschen Albumcharts ein. Am Tag der Albumveröffentlichung startete auch die „Dead Man´s Voice-Tour“ im ausverkauften Schlachthof in Wiesbaden. Im Sommer 2016 folgten europaweit Auftritte bei Festivals wie dem Summer Breeze, Rockharz Open Air[2], Love Ride Festival Schweiz, sowie Show Bike Aquitaine, Raismes Fest und Plougarock Festival in Frankreich. Hinzu kamen einige Clubshows als Vorgruppe der amerikanisch-australischen Band The Dead Daisies, zudem eröffneten The New Roses für Y&T aus den USA.

Im Oktober 2016 tourten The New Roses deutschlandweit mit ihren Labelkollegen von Serum 114 und waren im Dezember 2016 im Vorprogramm von Saxon zu sehen. Im Februar 2017 spielten The New Roses erstmals drei Shows in England. Im April 2017 tourten The New Roses zwei Wochen in Spanien und anschließend in Frankreich. Im Juni spielten sie weitere Shows im Vorprogramm von The Dead Daisies in Deutschland, Frankreich und der Schweiz sowie beim Hellfest.[3] Im August 2017 veröffentlichten The New Roses ihr drittes Album One More for the Road, welches Platz 20 der deutschen Albumcharts sowie Platz 52 der Schweizer Albumcharts erreichte. Produziert wurde das Album ein weiteres Mal im Bazement Studio in Strinz-Trinitatis von Markus Teske. Im September 2017 spielten The New Roses zwei Shows in Masar-e Scharif, Afghanistan für die multinationalen Truppen der Operation Resolute Support. Anschließend startete die "One More for the Road" Tour, die The New Roses durch mehrere europäische Länder führte, unter anderem spielte die Band im November 2017 beim Hard Rock Hell Festival[4] in Wales (UK) zusammen mit Airbourne und Y&T.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: The New Roses (EP)
  • 2013: Without a Trace (Album)
  • 2016: Dead Man’s Voice (Album)
  • 2017: One More for the Road (Album)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offizielle Deutsche Album Charts / Album Charts Schweiz
  2. http://www.metal.de/bilder/the-new-roses-rockharz-open-air-2016-184106/#1
  3. http://www.unitedrocknations.com/live-report-report-the-new-roses-hellfest-2017--914
  4. Steve Goldby: AIRBOURNE CROWN A MAJESTIC HARD ROCK HELL DAY TWO. Abgerufen am 5. Dezember 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: The New Roses – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien