This Jenny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
This Jenny (2007)

Matthias «This» Jenny (* 4. Mai 1952 in Glarus; † 15. November 2014[1] ebenda[2]) war ein Schweizer Unternehmer und Politiker (SVP).

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jenny war eidgenössisch diplomierter Baumeister und Inhaber der Hoch- und Tiefbauunternehmung Toneatti & Co. in Bilten (GL).

Von 1986 bis 2000 war er Mitglied des Gemeinderates von Glarus.[3] Von 1994 bis 2014 gehörte er dem Landrat des Kantons Glarus und von 1998 bis 2014 dem Ständerat an. Jenny präsidierte von 1992 bis 2003 die SVP des Kantons Glarus. Er war zudem Mitglied in der NEAT-Aufsichtsdelegation. Jenny dominierte das jährliche Britisch-Schweizerische Parlamentarier-Skirennen in Davos, 2014 gewann er das Rennen zum 15. Mal.[4][5]

Am 13. Februar 2014 trat Jenny aus gesundheitlichen Gründen aus dem Ständerat zurück, er litt an einem bösartigen Magentumor.[5][6] Am 15. November 2014 schied er mit Hilfe der Sterbehilfeorganisation Exit aus dem Leben.[2]

Jenny war geschieden und hinterliess zwei Kinder.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: This Jenny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. This Jenny ist tot. In: Tages-Anzeiger online. 15. November 2014, abgerufen am 15. November 2014.
  2. a b Walter Hauser, Katia Murmann: Angehörige kritisieren Exit. In: SonntagsBlick vom 30. November 2014.
  3. Zum Gedenken an alt Ständerat This Jenny. Medienmitteilung des Regierungsrates und des Landrates. Abgerufen am 28. November 2014 (PDF-Datei).
  4. Parlamentarier-Skirennen Zum 50. Mal Britisch-Schweizerisches Parlamentarier-Skirennen in Davos. Schweizer Fernsehen SF, Tagesschau vom 7. Januar 2006; abgerufen am 11. Januar 2021.
  5. a b Peter Hossli, Walter Hauser: «Der Tod ist nichts als ewiger Schlaf.» In: SonntagsBlick. 20. April 2014 (Interview).
  6. SVP-Ständerat This Jenny tritt per sofort zurück. In: SRF. 13. Februar 2014.