UCI Oceania Tour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der UCI Oceania Tour

Die UCI Oceania Tour ist der vom Weltradsportverband UCI zur Saison 2005 eingeführte ozeanische Straßenradsport-Kalender. Sie gehört mit den anderen kontinentalen Rennserien (UCI Africa Tour, UCI America Tour, UCI Asia Tour, UCI Europe Tour) zu den UCI Continental Circuits unterhalb der UCI ProTour (seit 2011: UCI World Tour).

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An den Rennen der UCI Oceania Tour dürfen - abhängig von der UCI-Kategorie[1] - UCI ProTeam, UCI Professional Continental Teams, UCI Continental Teams, sowie National-, Regional-, Vereinsteams teilnehmen.[2] Die ersten drei ozeanischen Continental Teams eines zu Saisonbeginns aufgrund der verpflichten Fahrer errechneten fiktionalen Rankings sind von den Veranstaltern der Rennen der ersten und zweiten Kategorie zwingend einzuladen.

Rennen Teams
HC (1.HC + 2.HC) UCI ProTeams (max. 65 %)
UCI Professional Continental Teams
UCI Continental Teams
Nationalteams
1 (1.1 + 2.1) UCI ProTeams (max. 50 %)
UCI Professional Continental Teams
UCI Continental Teams
Nationalteams
2 (1.2. + 2.2) UCI Professional Continental Teams
UCI Continental Teams
Nationalteams
Regional-, Vereinsteams
Ncup (1.2. + 2.2) Nationalteams[3]
Mixedteams[3]

Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den wichtigsten UCI Oceania Tour-Rennen[4] zählen:

Sieger UCI Oceania Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Fahrerwertung Mannschaftswertung Nationenwertung Nationenwertung U23
2005 AustralienAustralien Robert McLachlan AustralienAustralien MG XPower-Bigpond AustralienAustralien Australien
2006 NeuseelandNeuseeland Gordon McCauley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Successfulliving.com AustralienAustralien Australien
2007 AustralienAustralien Robert McLachlan AustralienAustralien Drapac-Porsche Development Program AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien
2008 NeuseelandNeuseeland Hayden Roulston AustralienAustralien Southaustralia.com-AIS AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien
2009 AustralienAustralien Peter McDonald AustralienAustralien Drapac Porsche Cycling AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien
2010 AustralienAustralien Michael Matthews AustralienAustralien Team Jayco-Skins AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien
2011 AustralienAustralien Richard Lang AustralienAustralien Team Jayco-AIS AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien
2012 NeuseelandNeuseeland Paul Odlin AustralienAustralien Team Jayco-AIS AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien
2013 AustralienAustralien Damien Howson AustralienAustralien Huon Salmon-Genesys Wealth Advisers AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien
2014 AustralienAustralien Robert Power AustralienAustralien Avanti Racing Team AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien
2015 NeuseelandNeuseeland Taylor Gunman AustralienAustralien Avanti Racing Team NeuseelandNeuseeland Neuseeland AustralienAustralien Australien
2016 AustralienAustralien Sean Lake AustralienAustralien Avanti Isowhey Sport AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien
2017 AustralienAustralien Lucas Hamilton China VolksrepublikVolksrepublik China Mitchelton Scott AustralienAustralien Australien AustralienAustralien Australien

Zu den Regeln der einzelnen Ranglisten:

Hauptartikel: UCI Continental Circuits

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die erste Zahl steht für die Art des Rennens (1=Eintagesrennen, 2=Etappenrennen). HC = hors categorie.
  2. UCI-Reglement für den Straßenradsport, dort 2.1.005. uci.ch, 1. November 2015, abgerufen am 22. November 2015 (pdf, englisch).
  3. a b Männer U23-Fahrer, auch Fahrer eines UCI WorldTeams, UCI-Reglement für den Straßenradsport, dort: 2.14.018 abgerufen am 29. Juli 2011 (englisch/französisch)
  4. Kalender der UCI Oceania Tour

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]