VTA Light Rail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Clara Station in Stadtzentrum von San José

VTA Light Rail – Kurzform von Santa Clara Valley Transportation Authority Light Rail – ist ein Stadtbahnsystem, dass San José (Kalifornien) mit seinen Vororten im Silicon Valley verbindet. Das normalspurige Streckennetz umfasst mittlerweile 68 km mit 62 Stationen auf 3 Linien und wird mit niederflurigen Straßenbahnwagen betrieben.

Geschichte[Bearbeiten]

Streckennetz
VTA Light Rail Streckennetz
Caltrain
         
Mountain View
         
Evelyn
         
(Eastridge)
Whisman
         
(Ocala)
Middlefield
         
(Story)
Bayshore/NASA
         
Alum Rock
Moffett Park
         
(Gay Av.)
Lockheed Martin
         
McKee
Borregas
         
Penitencia Creek
Crossman
         
Berryessa
Fair Oaks
         
Hostetter
Vienna
         
Cropley
Reamwood
         
Montague
Old Ironsides
         
Great Mall/Main
Great America
         
I-880/Milpitas
Lick Mill
         
Cisco Way
Champion
         
Baypointe
         
         
Tasman
         
River Oaks
         
Orchard
         
Bonaventura
         
Component
         
Karina
         
Metro/Airport
         
Depot
         
Gish
         
Civic Center
         
Japantown/Ayer
         
         
St. James
         
St. James
Santa Clara
         
Paseo de San Antonio
         
Paseo de San Antonio
         
         
Convention Center
         
San Fernando
         
Children's Discovery..
Caltrain / ACE
         
..Museum
San Jose Diridon
         
Virginia
(West San Carlos)
         
Tamien
Race
         
Curtner
Fruitdale
         
Capitol
Bascom
         
Branham
Hamilton
         
Ohlone/Chynoweth
         
Downtown Campell
         
Blossom Hill
Winchester
         
Snell
(Hacienda)
         
Cottle
(Vasona)
         
Santa Teresa
         
Oakridge            
         
Almaden            


Der ÖPNV in San Jose war bis in die 1980er Jahre nach und nach zurückgeschraubt worden, selbst einige Busrouten wurden auf ein on-demand System mit sporadischem Verkehr umgestellt. 1982 erhielt die Stadt Fördergelder vom Bund in Höhe von 2 Millionen Dollar um erste Planungen für ein moderneres ÖPNV-System voranzutreiben. Dies führte schließlich Errichtung einer 1.5 Meilen (2 km) lange Teststrecke 1985, sowie eines Bahndepot 1986 für zu testende Bahnen.[1]

Die VTA Stadtbahn fuhr erstmals im Dezember 1987, das erste Teilstück mit 9 Meilen (15 km) wurde im Juni 1988 fertiggestellt und reichte vom nördlichen Santa Clara (im Zentrum des Silicon Valley) schon durch die Innenstadt von San Jose. Es folgte der Ausbau südlich der Innenstadt zur Tamien Station (Almaden Avenue), die im August 1990 in Betrieb genommen wurde. Das damals geplante Streckennetz mit 20,8 Meilen (34 km) wurde im April 1991 fertiggestellt.[2]

Am nördlichen Ende erfolgte der weitere Ausbau der Strecken zur Erschließung des Silicon Valley – viele Stationen tragen dort die Namen der Firmen, deren Betriebsgelände angebunden werden (beispielsweise Cisco, Lockheed, Nasa). Im Dezember 1999 eröffnete eine 7,6 Meilen (13 km) Erweiterung nach Westen bis Mountain View. Die Erweiterung nach Osten eröffnete in zwei Etappen, zuerst im Mai 2001 das Teilstück bis zum Umstiegspunkt I-880/Milpitas Station, gefolgt vom Stück bis Hostetter Station im Juni 2004, wo zeitgleich die „Capitol Light Rail Extension“ bis zur Alumn Rock Station eröffnete.[2]

Am südlichen Ende erfolgte der weitere Ausbau auf einem neuen westlichen Abzweig von der Innenstadt San Jose zum Umstiegspunkt Winchester, eröffnet am 1. Oktober 2005.[2] Das Streckennetz mit 42,2 Meilen (68 km) gehört damit zu den längsten Straßenbahnneubauten der Neuzeit (nach den Stillegungen der 1950er Jahre).

Bei der Eröffnung in den 1980er Jahren bis in die 1990er Jahre wurde das Streckennetz mit verbreiteten UTDC ALRV[note 1] Stadtbahnwagen betrieben (ähnlich den Modellen in Boston). Beim Ausbau am nördlichen Ende vom Kreuzungspunkt an der Tasman Station nach Osten wurden erstmals niedrigere Bahnsteighöhen getestet, und die Baypoint Station als Umstieg zwischen altem und neuem Teil errichtet – sie ist auch heute noch dreigleisig mit zwei Bahnsteigen ausgeführt (ursprünglich als Wechsel zwischen den Zügen einer Richtung am gleichen Bahnsteig, heute als Endpunkt für Verstärkerfahrten genutzt). Nach erfolgreichen Tests auf diesem Teilstück (bis Milpitas) im Jahre 2002 wurde beschlossen, auch die restlichen Bahnsteige zurückzubauen und das komplette Streckennetz ab September 2003 mit Kinki Sharyo Niederflurstraßenbahnen zu betreiben. Die neuen Bahnsteige sind 14 inch (355 mm) hoch für einen ebenengleichen Zugang, während vorher einige Stationen in der Innenstadt gar keinen Bahnsteig hatten und die Stufen in den Wagen auf eine Höhe von 1250 mm führten.

Der alte hochflurige Fuhrpark wurde verkauft – 29 Wagen gingen an die Utah Transit Authority und 20 an die Sacramento Regional Transit, der letzte der ursprünglich 50 Wagen wurde demontiert und als Ersatzteile verkauft. Die von 2001 bis 2005 gebauten 100 niederflurigen Straßenbahnwagen werden üblich zu je zwei Wagen betrieben, können jedoch auch als Einzelwagen fahren oder in Traktion zu 3 Wagen die Haltestellen bedienen. In der Fußgängerzone von San Jose an der Downtown Plaza rollen die Züge mit nur 10 mph (15 km/h) durch, auf den eingezäunten Strecken in Mittellage der Schnellstraßen (vor allem im Silicon Valley) erreichen sie auch 55 mph (90 km/h).

Tarifstruktur[Bearbeiten]

Ein Einzelfahrschein kostet etwa 2 Dollar und berechtigt zu Nutzung aller Linien über 120 Minuten. Darin enthalten sind sowohl die VTA Stadtbahn als auch alle von der VTA betriebenen Buslinien der Region. Monatskarten können über die Clipper-Card genutzt werden.

Linien[Bearbeiten]

Es gibt derzeit drei Linien:

  • 900 Almaden nach Ohlone/Chynoweth (Abzweig vom Südteil der 901)
  • 901 Santa Teresa nach Alum Rock (durch das Stadtzentrum von San José)
  • 902 Mountain View nach Winchester (durch das Stadtzentrum von San José)

Die Linie 902 erlaubt am nördlichen Endpunkt Mountain View sowie an der Diridon Station nahe Stadtzentrum San José einen Übergang in den Caltrain nach San Francisco. In San José gibt es auch einen Übergang zum Capitol Service der Amtrak und zum Altamont Commuter Express nach Stockton.

Die Linie 901 erlaubt am Haltepunkt Great Mall / Main Transit Center in Milpitas einen Übergang zu den Buslinien in die East Bay, den Vororten östlich der Bucht von San Francisco. Ab 2018 wird ebenda auch ein Übergang zur BART S-Bahn über Fremont möglich.

Beide Hauptstrecken sollen verlängert werden: die Linie 901 über Alumn Rock hinaus östlich nach East Rich, die Linie 902 über Winchester hinaus westlich nach Vasona. Wenn die BART Stationen bei Milpitas und Beryssa eröffnet werden, voraussichtlich 2017, soll eine Expresslinie von Old Ironsides auf dem anderen Ast am Stadtzentrum vorbei diese direkter anbinden - hinter Old Ironsides wurde bereits eine abzweigende dreifache Stumpfendstelle zum wenden der Züge errichtet, die derzeit nur bei Großveranstaltungen genutzt wird.

Die eingleisige und nur 3 Stationen umfassende Stummelstrecke 900 war dagegen zum Ende der Dotcom-Blase schon von Stilllegung bedroht – sie wird derzeit von einem Einzelwagen bedient, der zwischen den Endpunkten pendelt.

Zur Hauptzeit fahren die Linien einen 15-Minuten-Takt, in den Nebenzeiten einen 30-Minuten-Takt, sodass sich auf der Hauptstrecke zwischen Stadtzentrum und Milpitas eine 7,5-Minuten-Takt ergibt. Hinzu kommen Pendlerzüge auf der 901, die dreimal morgens vom südlichen Santa Teresa zum nördlichen Baypointe und abends wieder zurück verkehren – dieser hält ebenfalls auf der Hauptstrecke an allen Stationen, fährt jedoch auf dem südlichen Stück zwischen Ohlone/Chynoweth (Übergang zur 900) und Convention Center (am Beginn des Stadtzentrum) ohne Halt durch. Auf den nördlichen Abschnitten mit den großen Stationsabständen entlang der weitläufigen Fabrikgelände überlegt man eine Beschleunigung der Züge durch Absperrung der Gleisanlage auf dem Mittelstreifen zu erreichen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Santa Clara VTA light rail celebrates 25 years of service. Simmons-Boardman Publishing. 12. Dezember 2012.
  2. a b c VTA Facts – Light Rail System Overview. Santa Clara Valley Transporation Authority. 14. November 2012.
  1. en:Canadian Light Rail Vehicle