Valentin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Valentin ['valəntin], in Süddeutschland auch ['faləntin], ist ein männlicher Vorname, der auch als Familienname vorkommt. Heute ist er vorwiegend im Zusammenhang mit dem Valentinstag geläufig; als Vorname erfreut er sich im deutschen Sprachraum wieder zunehmender Beliebtheit [1].

Herkunft und Bedeutungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name kommt vom lateinischen valere = „gesund“, „stark sein“, „Einfluss haben“.

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literarische Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valens, Valentinus, Valentianus, Valentius, Valentino, Valentinian, Valentiniano, Vale, Valle, Vali, Valik (russisch), Valtin, Velten (niederdeutsch), Voller, Valentine (englisch), Walenty (polnisch), Valentyn (ukrainisch), Bálint (ungarisch), Tino (Kurzform von Valentino), Valentinas (lit.)

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Valentin – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Flag of Slovenia.svg Häufigkeit, regionale Verbreitung und Alterskohortenverteilung des Namens Valentin in Slowenien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beliebtheit von "Valentin" in Deutschland