Viktor Fischer (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Viktor Fischer
Viktor-fischer-1379795691-crop.jpg
Personalia
Name Viktor Gorridsen Fischer
Geburtstag 9. Juni 1994
Geburtsort AarhusDänemark
Größe 180 cm
Position Linksaußen
Junioren
Jahre Station
bis 2009 Aarhus GF
2009–2011 FC Midtjylland
2011–2012 Ajax Amsterdam
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2016 Ajax Amsterdam 79 (24)
2016–2017 FC Middlesbrough 13 0(3)
2017–2018 1. FSV Mainz 05 10 0(0)
2018– FC Kopenhagen 27 0(12)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008–2010 Dänemark U-16 10 0(4)
2009–2011 Dänemark U-17 30 (20)
2011–2012 Dänemark U-19 6 0(3)
2012–2016 Dänemark U-21 7 0(2)
2012– Dänemark 16 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 21. September 2018

2 Stand: 4. September 2017

Viktor Gorridsen Fischer (* 9. Juni 1994 in Aarhus) ist ein dänischer Fußballspieler. Er spielt für den FC Kopenhagen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend und Aufstieg in den Herrenbereich in Dänemark und den Niederlanden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viktor Fischer, dessen Großvater Poul Pedersen dänischer Fußballnationalspieler war, begann mit dem Fußballspielen in der Jugend von Aarhus GF. Von dort ging er in die Jugend des FC Midtjylland. 2011 wechselte er zu den Nachwuchsmannschaften von Ajax Amsterdam.[1]

Sein Pflichtspieldebüt für die Profimannschaft von Ajax gab Fischer im Spiel um die Johan Cruijff Schaal gegen die PSV Eindhoven (Endstand 2:4). Er erzielte beim 4:2-Sieg am 11. November 2012 gegen PEC Zwolle seine ersten zwei Tore in der Liga.[2] Fischer kam in dieser Saison noch für die A-Jugend und für die Reservemannschaft zum Einsatz, absolvierte für die Profis drei Einsätze in der UEFA Champions League, zwei Einsätze in der UEFA Europa League, vier Einsätze (zwei Tore) im KNVB-Beker und 23 Spiele (zehn Tore) in der Liga. Zum Saisonende stand der Gewinn der niederländischen Meisterschaft. Der Meistertitel wurde in der Folgesaison verteidigt, wobei Fischer das Saisonende und einen Großteil der der nächsten Saison wegen einer Oberschenkelverletzung verpasste.[3][4] In der Saison 2015/16 kam Fischer wieder regelmäßig zum Einsatz.

FC Middlesbrough und 1. FSV Mainz 05[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2016 wechselte Fischer nach England zum Premier-League-Aufsteiger FC Middlesbrough und absolvierte 13 Einsätze, in der ihm lediglich drei Tore gelangen. Zum Saisonende stieg der Verein aus der Premier League ab.

Im Juni 2017 wechselte er zum 1. FSV Mainz 05.[5] Sein Vertrag lief bis 2021.[6] Am 12. August 2017 absolvierte Fischer beim 3:1-Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals im Auswärtsspiel gegen Regionalligist Lüneburger SK Hansa sein erstes Spiel für die Mainzer.[7] Am 24. Oktober 2017 gelangen ihm beim 3:2-Sieg in der zweiten Runde gegen den Zweitligisten Holstein Kiel mit den Toren zum 1:0 und 2:1 seine einzigen zwei Pflichtspieltore.[8]

FC Kopenhagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach zehn Einsätzen in der Bundesliga und zwei Spielen (zwei Tore) im DFB-Pokal schloss er sich in der Winterpause bis 2022 dem FC Kopenhagen an.[9][10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fischer kam ab 2008 regelmäßig in Junioren-Auswahlmannschaften des dänischen Fußballverbandes zum Einsatz. Mit der U-17 verpasste Fischer 2009 die Qualifikation für die U-17-Europameisterschaft 2010. Im Verlauf der Qualifikation zur U-17-Europameisterschaft 2011 erzielte Fischer sieben Treffer (darunter fünf beim 7:0 gegen Litauen) und verhalf der dänischen U-17-Auswahl damit zur Teilnahme an der Endrunde. Beim Endrundenturnier erzielte er in der Gruppenphase zwei Treffer; im Halbfinale unterlag die dänische Mannschaft Deutschland mit 0:2. Die Technische Kommission der UEFA wählte Fischer als einen von sechs Angreifern in die Mannschaft des Turniers.[11] Durch den Halbfinaleinzug qualifizierte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Frank für die U-17-Weltmeisterschaft 2011. Im dortigen Turnier kam Fischer zu drei Einsätzen und einem Treffer. Die dänische U-17 bekegte den letzten Tabellenplatz in der Vorrunde. Mit dem Ausscheiden endete Fischers Zugehörigkeit zur U-17, für die er in 30 Einsätzen 20 Tore erzielt hatte. Im Technischen Bericht des WM-Turniers wird Fischer als einziger Spieler seiner Mannschaft hervorgehoben und als „dribbelstarker offensiver Mittelfeldspieler mit gutem Passspiel und Torabschluss“ beschrieben.[12]

Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab er am 14. November 2012 im Spiel gegen die Türkei.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ajax Amsterdam

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fischer: Først VM - så Ajax, bold.dk
  2. Spieldaten auf transfermarkt.de
  3. Leistungsdaten aus der Saison 2013/14 auf transfermarkt.de
  4. Leistungsdaten aus der Saison 2014/15 auf transfermarkt.de
  5. Viktor Fischer To Depart For German Side Mainz auf mfc.co.uk, abgerufen am 24. Juli 2017 (englisch)
  6. Viktor Fischer wird 05er auf mainz05.de, abgerufen am 24. Juli 2017
  7. Olympia Verlag GmbH (Hrsg.): Mutos Doppelpack schickt Mainz in Runde zwei. In: kicker online. 12. August 2017, abgerufen am 6. Juni 2018.
  8. Olympia Verlag GmbH (Hrsg.): Brosinskis Geniestreich rettet Mainz. In: kicker online. 24. Oktober 2017, abgerufen am 6. Juni 2018.
  9. Velkommen Viktor: Fischer er FCK-spiller | F.C. København. Abgerufen am 31. Januar 2018 (dänisch).
  10. Viktor Fischer wechselt zum FC Kopenhagen. Abgerufen am 31. Januar 2018.
  11. UEFA (Hrsg.): Technical Report – UEFA European Under-17 Championship Final round - Serbia 2011. Nyon 2011 , S. 13
  12. FIFA (Hrsg.): FIFA U-17 World Cup Mexico 2011 – Technical Report and Statistics. Zürich 2011, S. 147