Vilivalla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 58° 55′ N, 22° 50′ O

Karte: Estland
marker
Vilivalla
Magnify-clip.png
Estland

Vilivalla (deutsch Williwalla) ist ein Dorf (estnisch küla) in der Landgemeinde Hiiumaa (bis 2017: Landgemeinde Pühalepa). Es liegt auf der zweitgrößten estnischen Insel Hiiumaa (deutsch Dagö).

Beschreibung und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vilivalla hat heute 12 Einwohner (Stand 31. Dezember 2011).[1] Die Ortschaft liegt 11 Kilometer südöstlich der Inselhauptstadt Kärdla (deutsch Kertel).

Vilivalla war ein Beigut zum Rittergut Suuremõisa (Großenhof).[2] Ab dem 17. Jahrhundert gehörte es zu Suuremõisa. 1919 fiel das Gut mit der Enteignung im Zuge der estnischen Landreform an die Bauern-Agrar-Bank.[3]

Während der sowjetischen Besetzung Estlands war in Vivivalla der Sitz der Kolchose Lenin.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://pub.stat.ee/
  2. http://www.mois.ee/deutsch/kirchsp/pyhalepa.shtml
  3. Baltisches historisches Ortslexikon. Teil 1. Estland (einschließlich Nordlivland). Begonnen von Hans Feldmann. Herausgegeben von Heinz von zur Mühlen. Bearbeitet von Gertrud Westermann. Köln, Wien 1985 (= Quellen und Studien zur baltischen Geschichte. Band 8/1), S. 675 (ISBN 3-412-07183-8)