Villers-Saint-Frambourg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villers-Saint-Frambourg
Villers-Saint-Frambourg (Frankreich)
Villers-Saint-Frambourg
Gemeinde Villers-Saint-Frambourg-Ognon
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Senlis
Koordinaten 49° 15′ N, 2° 38′ OKoordinaten: 49° 15′ N, 2° 38′ O
Postleitzahl 60810
Ehemaliger INSEE-Code 60682
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée
Website http://www.villers-saint-frambourg.fr/

Rathaus (Mairie) von Villers-Saint-Frambourg

Villers-Saint-Frambourg ist eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Villers-Saint-Frambourg-Ognon mit 557 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France (vor 2016 Picardie). Die Einwohner werden Frambourgeois genannt.

Die Gemeinde Villers-Saint-Frambourg wurde am 1. Januar 2019 mit Ognon zur Commune nouvelle Villers-Saint-Frambourg-Ognon zusammengeschlossen. Sie hat seither den Status einer Commune déléguée. Die Gemeinde Villers-Saint-Frambourg gehörte zum Arrondissement Senlis und zum Kanton Pont-Sainte-Maxence (bis 2015 Senlis).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villers-Saint-Frambourg liegt etwa sieben Kilometer nordöstlich von Senlis am Wald von Halatte. Umgeben wurde die Gemeinde Villers-Saint-Frambourg von den Nachbargemeinden Pontpoint im Norden, Villeneuve-sur-Verberie im Osten und Nordosten, Brasseuse im Osten, Ognon im Süden, Chamant im Südwesten, Fleurines im Westen sowie Pont-Sainte-Maxence im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
436 399 470 510 572 582 603 565
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen von Chancy
  • Kirche Saint-Médard aus dem 12. Jahrhundert, seit 1913/2004 Monument historique
  • Gutshöfe Darras und Leclère

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villers-Saint-Frambourg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien