Wang Xiuting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wang Xiuting (chinesisch 王 秀婷Pinyin Wáng Xiùtíng; * 11. Mai 1965 in der Provinz Shandong) ist eine ehemalige chinesische Langstreckenläuferin.

1986 gewann sie Gold bei den Asienspielen in Seoul über 10.000 m. Im Jahr darauf wurde sie über dieselbe Distanz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Rom Achte, während sie über 3000 m im Vorlauf ausschied.

Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul wurde sie Siebte über 10.000 m und scheiterte über 3000 m in der Vorrunde.

Ebenfalls über 10.000 m gewann sie bei den Asienspielen in Peking Silber und bei den WM 1991 in Tokio Bronze. Im selben Jahr gewann sie den Okayama-Halbmarathon in Landesrekordzeit.

1992 wurde sie Fünfte beim Osaka Women’s Marathon und Sechste bei den Olympischen Spielen in Barcelona über 10.000 m, und 1993 errang sie die Silbermedaille über 10.000 m bei den Ostasienspielen und wurde Zweite beim Peking-Marathon.

1987 siegte sie bei den chinesischen Nationalspielen über 5000 m und 10.000 m, und 1989 wurde sie chinesische Meisterin über 3000 m.[1] Auf der Bahn stellte sie einen nationalen Rekord über 3000 m, zwei über 5000 m und drei über 10.000 m auf.[2]

Wang Xiuting ist 1,64 m groß und wog zu ihrer aktiven Zeit 48 kg.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. gbrathletics: Chinese Championships and Games
  2. arrs.net: CHN Record Progressions – Track