Wang Xiuting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wang Xiuting (chinesisch 王 秀婷, Pinyin Wáng Xiùtíng; * 11. Mai 1965 in der Provinz Shandong) ist eine ehemalige chinesische Langstreckenläuferin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1986 gewann sie Gold bei den Asienspielen in Seoul über 10.000 m. Im Jahr darauf wurde sie über dieselbe Distanz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Rom Achte, während sie über 3000 m im Vorlauf ausschied.

Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul wurde sie Siebte über 10.000 m und scheiterte über 3000 m in der Vorrunde.

Ebenfalls über 10.000 m gewann sie bei den Asienspielen in Peking Silber und bei den WM 1991 in Tokio Bronze. Im selben Jahr gewann sie den Okayama-Halbmarathon in Landesrekordzeit.

1992 wurde sie Fünfte beim Osaka Women’s Marathon und Sechste bei den Olympischen Spielen in Barcelona über 10.000 m, und 1993 errang sie die Silbermedaille über 10.000 m bei den Ostasienspielen und wurde Zweite beim Peking-Marathon.

1987 siegte sie bei den chinesischen Nationalspielen über 5000 m und 10.000 m, und 1989 wurde sie chinesische Meisterin über 3000 m.[1] Auf der Bahn stellte sie einen nationalen Rekord über 3000 m, zwei über 5000 m und drei über 10.000 m auf.[2]

Wang Xiuting ist 1,64 m groß und wog zu ihrer aktiven Zeit 48 kg.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. gbrathletics: Chinese Championships and Games
  2. arrs.net: CHN Record Progressions – Track