Wikipedia:GLAM/GLAM on Tour/Sounds Witten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Projektinformationen[Quelltext bearbeiten]

  • Termin: 11. bis 13. Mai 2018
  • Veranstaltungsort: LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall – Wiege des Ruhrbergbaus, Nachtigallstraße 35, Witten.
  • Unterkunft: Hotel "Reesenhof", Bodenborn 64-66b, 58452 Witten - Bommern
  • Teilnehmendenzahl: 10–15 Personen (maximal 10 Personen bei der Stollenführung), zuzüglich Mitarbeitende von WMDE und vom LWL.


Reisekosten

Für diese Veranstaltung kannst du Reisekostenerstattung beantragen. Bitte wende dich dafür rechtzeitig vor der Veranstaltung an WMDE, wenn du in Deutschland wohnst, an WMAT, wenn du in Österreich oder Südtirol wohnst, und an WMCH, wenn du in der Schweiz oder in Liechtenstein wohnst. Nähere Informationen findest du unter Wikipedia:Förderung/Reisekostenerstattungen. Siehe auch weiter unten. —Martin (WMDE) (Disk.) 15:59, 9. Mai 2018 (CEST)


Hintergrund[Quelltext bearbeiten]

Diese GLAM-on-Tour-Station findet in Kooperation mit dem LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall statt und soll die Verwendung von Sounds in den Wikimedia-Projekten unterstützen.

Nachtigallstollen
Ziele
  • Vorstellung und Einführung in das Projekt „Sounds of Changes“ und die Arbeit mit Sounds
  • Diskussion und Austausch über Klänge und Klänge der Veränderung und ihre Verwendbarkeit für die Wikimedia-Projekte.
  • Erste Übungen zur Aufnahme von Sounds.
  • Einführung in die Wikipedia für teilnehmende Studierende und Besucherinnen und Besucher durch erfahrene Wikipedianerinnen und Wikipedianer.
  • Einpflegen von Sounds aus der Projektdatenbank (www.workwithsounds.eu) in die Wikimedia-Projekte.
  • Sammeln von weiteren Sounds zur Verwendung in den Wikimedia-Projekten und der Projektdatenbank.
  • Erkundung der Zeche Nachtigall und der Geschichte des Bergbaus im Muttental für die Bebilderung und den Ausbau bestehender Artikel oder zur Neuanlage von Artikeln.
  • Außerdem besteht die Möglichkeit, aus den Klängen eine eigene Komposition für die „Sounds of Changes“-Abschlussausstellung im Mai 2019 zu machen.
  • Ausbau und Verstetigung der Kooperation mit dem LWL.
Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Ergebnisse bzw. Dokumentation dieser GLAM-on-Tour-Station werden auf dieser Seite veröffentlicht und könnten ggf. Grundlage für weitere Sound-Einbindungen in der Wikipedia sein.

Technik[Quelltext bearbeiten]

Der LWL stellt 8–10 Aufnahmegeräte zur Verfügung, diese können am gesamtem Wochenende ausgeliehen werden.

Bitte bringt eigene Kopfhörer, Kameras, Stative und Laptops (mit Soundbearbeitungsprogrammen wie z. B. Audacity) mit. Ausleihen aus dem Technikpool von WMDE sind natürlich gerne möglich.

Wer hat grundsätzlich Interesse?[Quelltext bearbeiten]

Teilnahmeliste[Quelltext bearbeiten]

Wikipedianer und Mitarbeiter des LWL vor der Grubenfahrt

Hier bitte eintragen, wenn die Teilnahme sicher ist, damit mit dieser Liste geplant werden kann.

Teilnehmendenzahl: 10–15 Personen (maximal 10 Personen bei der Stollenführung), zuzüglich Mitarbeitende von WMDE (M) und vom LWL.

Nummer Benutzer Teilnahme FR Teilnahme SA Teilnahme SO Hotel benötigt Zimmer mit Eigener Laptop? Technikwünsche? Erfahrung mit Soundaufnahmen?
M Holger Plickert (WMDE) ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✘ Nein ✘ Nein
1 Lutheraner ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✘ Nein ✘ Nein
2 Wuselig ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✘ Nein ✔ Ja ✘ Nein ✘ Nein
3 DerHexer ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja noch offen ✔ Ja ✘ Nein ja, Aufnahme und Schnitt bei der Berlin Speakers’ Corner
DCB ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✘ Nein ✔ Ja
4 Sebastian Wallroth ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja Zoom, Audacity, Podcasting: WP:WikiStammtisch, meta:WikiJabber
5 Margret Münster ✔ Ja ✔ Ja ✔ Ja ✘ Nein ✔ Ja, aber leistungsfähigeres Gerät wäre besser
6 Neozoon ✘ Nein ✔ Ja ✘ Nein ✘ Nein ✔ Ja ✘ Nein ✘ Nein

Veranstaltungsort[Quelltext bearbeiten]

Ort[Quelltext bearbeiten]

Zeche Nachtigall in Witten

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Nachtigallstraße 35

58452 Witten

Tel.: 02302 93664-0

Anfahrt[Quelltext bearbeiten]

Mit dem PKW

A 43, Abfahrt Witten-Heven, Herbeder Straße bis zur B 235/B 226, rechts Ruhrstraße B 235 folgen, nach der Ruhrbrücke rechts in die Nachtigallstraße.

Parkplätze: Einige wenige Parkplätze befinden sich direkt am Museumseingang. Ein Ausweichparkplatz befindet sich auf dem ca. 1,3 km entfernten "Parkplatz Nachtigallstraße" beim Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia.

Muttenthalbahn: An vielen Sonn- und Feiertagen pendelt die Muttenthalbahn zwischen dem Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia und der Zeche Nachtigall – eine stilechte Alternative zum Fußmarsch zwischen Parkplatz und Museum. Der Fahrpreis beträgt 4,00 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder (6–14 Jahre). Fahrtzeiten jeweils 11–18 Uhr.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Witten Hauptbahnhof: S 5, RB 40, von dort zu Fuß über Herbeder Straße und Nachtigallbrücke (Fußgängerbrücke über die Ruhr), Gehzeit ca. 20 Minuten.

Genaue Wegstrecke: Nachdem man das Bahnhofsgelände verlassen hat, auf gleicher Straßenseite nach links gehen (auf der "Bergerstraße"). An der Herbeder Straße links, die Bahngleise überqueren. An einer großen Weggabelung links halten und der Straße "Ruhrdeich" ca. 50 m bis zu einer Fußgängerampel folgen. Diese überqueren und dem kleinen grünen Wegweiser "Muttental" durch einen waldähnlichen Weg bis zur Nachtigallbrücke folgen. Diese führt über die Ruhr. Am Ende der Brücke rechts. Kurze Zeit später sieht man links den Museumseingang.

Es besteht die Möglichkeit, mit dem "SchönerTagTicket NRW" anzureisen.

Mit dem Fahrrad

Radwanderwege entlang der Ruhr. Ausgeschildert sind folgende Radwege: RuhrtalRadweg, EN 11, Auf den Spuren der Kohle, Rundkurs Ruhrgebiet (Route Industriekultur)

Programm[Quelltext bearbeiten]

Freitag, 11. Mai 2018[Quelltext bearbeiten]

Von wann Bis wann Was
16.00 Uhr 16.30 Uhr Ankunft der Teilnehmenden im Museum
16.30 Uhr 17.30 Uhr Begrüßung und Snacks, Kennenlernen der beteiligten Personen
18.00 Uhr 18.00 Uhr Schließung des Museums
19.00 Uhr 21.00 Uhr Wikipedianischer Stammtisch "Zur alten Tür", Berghauser Str. 14., 58452 Witten Hartgesottene können durch das Muttental hoch wandern. Wuselig und Margret Münster werden mit zwei Fahrzeugen aber auch einen Fahrdienst einrichten. Auch nach Abschluss vom Restaurant zum Hotel.

Sonnabend/Samstag, 12. Mai 2018[Quelltext bearbeiten]

Von wann Bis wann Was
10.00 Uhr 10.00 Uhr Öffnung des Museums
10.30 Uhr 11.00 Uhr Begrüßung und Vorstellung des „Sounds-of-Change“-Projektes
11.00 Uhr 12.30 Uhr Hörspaziergang über das Museumsgelände (und Dampfmaschinenvorführung) mit Florian Hartlieb und

Einführung in die Aufnahme von Sounds und Geräuschen

12.30 Uhr 14.00 Uhr Stollenführung mit der Möglichkeit, Sounds aufzunehmen und Fotos und/oder Videos für die Wikimedia-Projekte zu erstellen
14.00 Uhr 15.00 Uhr Mittagspause mit Imbiss
15.00 Uhr 15:10 Uhr Kurze Besprechung der Höreindrücke aus der Stollenführung
15.10 Uhr 15.30 Uhr Vorstellung: Das "akustische Gedächtnis". Eine Barriere auf dem Weg zu einem europäischen Geschichtsunterricht?, Robert Maier
15.30 Uhr 17.30 Uhr Freie Erkundung des Museums und Geländes, Möglichkeit zur weiteren Recherche für eigene Artikel in angebotener Fachliteratur, Aufnahme weiterer Sounds und Erstellung weiterer Fotos und Videos
18.00 Uhr 18.00 Uhr Schließung des Museums
19:30 Uhr (Reservierung ab 18:30) 21:30 Uhr (Danach gemütlicher Ausklang) gemeinsames Abendessen zusammen mit den Teilnehmern des Stammtisch Ruhrgebiet Restaurant Haveli, Witten-Bommern

Sonntag, 13. Mai 2018 -Internationaler Museumstag-[Quelltext bearbeiten]

Von wann Bis wann Was
10.00 Uhr 10:00 Uhr Öffnung des Museums
10.00 Uhr 12.00 Uhr Einführung in die Wikipedia und Sounds in den Wikimedia-Projekten, Martin Rulsch
12.00 Uhr 12.05 Uhr Verabschiedung der Teilnehmenden
12.05 Uhr 13.00 Uhr Mittagspause mit Imbiss
13.00 Uhr 17.20 Uhr Zeit zur freien Verfügung, Recherche für eigene Artikel und Erstellung weiterer Fotos, Videos und Sounds
15.30 Uhr 18.00 Uhr Beginn des "Sounds of Changes"-Sonderprogramms mit Performance von Florian Hartlieb und anschließendem Imbiss (Teilnahme ist fakultativ möglich)
18.00 Uhr 18.00 Uhr Schließung des Museums und Ende des Sonderprogramms

Kostenerstattung durch Wikimedia Deutschland[Quelltext bearbeiten]

  • Reise- und Übernachtungskosten werden auf Antrag im üblichen Rahmen für eine begrenzte Zahl von Teilnehmenden erstattet. Auch die Erstattung der Fahrtkosten muss vor der Veranstaltung unter communityatwikimedia.de angemeldet werden. Ohne Weiteres erstattungsfähig sind innerdeutsch: Bahn: 2. Klasse einschließlich IC und ICE. Bitte BahnCard 25 mitkaufen, wenn die Fahrt dadurch günstiger wird, sie wird miterstattet.

Bitte benutzt für die Kostenübernahme das Erstattungsformular (PDF, 119 KB) und sendet es unterschrieben innerhalb eines Monats nach Entstehung der Kosten zusammen mit den Originalbelegen an:

Wikimedia Deutschland
- Team Ideenförderung -
Postfach 61 03 49
10925 Berlin

Weitere Informationen siehe Wikipedia:Förderung/Reisekostenerstattungen.

Kontakt mit Wikimedia Deutschland[Quelltext bearbeiten]

Sofern ihr eine Reisekostenerstattung durch Wikimedia Deutschland wollt, sendet bitte eine Mail an Wikimedia Deutschland – Community communitywikimedia.de

Dazu könnt ihr folgenden Text benutzen:

Liebes Team Ideenförderung,
ich bitte um die Übernahme meiner Fahrkosten. Ich werde mit der Bahn von <Startbahnhof> nach <Ort> anreisen + Bus / Straßenbahn. Ich habe eine BahnCard 50 <oder welche halt vorhanden>, mit welcher ich die Fahrt günstiger machen kann. Die voraussichtlichen Kosten für die Fahrt im Flexpreis 2. Klasse betragen somit <Betrag für Hin + Rückfahrt im Flexpreis> EUR.
Mein Name ist <Realname>, mein Autoren-Pseudonym in Wikipedia ist <Benutzername>.
Vielen Dank!

Ergebnisse[Quelltext bearbeiten]

Geräusche, Videos und Bilder[Quelltext bearbeiten]

 Commons: GLAM on Tour Sounds Witten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Neue Artikel[Quelltext bearbeiten]

  • -
  • -