Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Geographie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WD:WPG

Hier kann man um Hilfe und Unterstützung für das Ändern oder Neuverfassen von geographischen Artikeln in der Wikipedia bitten oder über das Projekt sprechen. Diese Seite ist ebenfalls geeignet für Bekanntmachungen an die „Geo-Community“ der Wikipedia. Diskussionen über Kategorien werden ausschließlich unter Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Geographie/Kategorien geführt.


Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Ureinwohner[Bearbeiten]

In Stubs über (US-)amerikanische Gemeinden lese ich immer wieder Sätze wie „(In) Schall Circle … waren … 40,5 % Afroamerikaner, 3,1 % Ureinwohner …“ Ist diese Formulierung (politisch) korrekt? In Canal Point mit 367 Einwohnern sind 0,3 % Ureinwohner, also grade mal einer. --Peter 17:48, 20. Jul. 2015 (CEST)

keine besonders glückliche Formulierung. Siehe Indigene Völker#Ureinwohner, Urbevölkerung. Gruss --Plantek (Diskussion) 18:53, 20. Jul. 2015 (CEST)
Danke! Dionysos möge das bitte berücksichtigen. Gruß, Peter 18:56, 20. Jul. 2015 (CEST)
Hallo! Was soll man dann schreiben? "entstammten Ureinwohnern"? Ich finde, schon allein der Zusammenhang macht deutlich, dass bei Ureinwohnern die Abstammung gemeint ist. Außerdem steht da ja auch "waren (!) [...] Ureinwohner", das heißt, eine bestimmte Personengruppe gehörte den früheren Ureinwohnern an. Welcher Zeitpunkt das war, bleibt dahingestellt. @Stubs: Das sind definitiv keine Stubs mehr, die ich anlege. LG Stefan 21:22, 20. Jul. 2015 (CEST)
Schreib einfach „Indianer“, LOL! --Gretarsson (Diskussion) 22:57, 20. Jul. 2015 (CEST)
Ok, wie wär's damit? Dann stelle ich das gerne um. LG Stefan 03:05, 21. Jul. 2015 (CEST)
„… bezeichneten sich als … gaben die Angehörigkeit … an“ gefällt mir viel besser. Zumal auch nach meiner Kenntnis die „ethnische Zugehörigkeit“ in den Vereinigten Staaten lediglich auf der Angabe der Gezählten beruht. Noch besser als Indianer erschiene mir jetzt „… bezeichneten sich als indigen“. @Stubs: Es sind keine Stubs, aber Datensammlungen mit wenig enzyklopädischem Inhalt. Ich denke, wenn eine kommunale Einheit Plantation Mobile Home Park heißt, müsste sich doch Näheres über sie schreiben lassen, wenn sie denn einen Artikel benötigt. --Peter 13:37, 21. Jul. 2015 (CEST)
Die jeweiligen Begriffe sollten gar nicht übersetzt werden, weil das Fachbegriffe der amerikanischen Volszählung sind, vgl. Race (United States Census). Grüße --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 14:53, 21. Jul. 2015 (CEST)
Kann ich gut nachvollziehen, allerdings verwenden auch andere fleißige Artikelschreiber in diesem Themenbereich Übersetzungen inkl. Ureinwohnern, siehe z. B. Story City bzw. diese Volltextsuche. --Peter 15:15, 21. Jul. 2015 (CEST)
Hallo Peter, Indigen ist aber eine BKS, finde ich jetzt wiederum ungeeignet. Zu den Orten: Sicher ließe sich über die einzelnen Orte noch weiteres schreiben. Ich habe z. B. mittlerweile auch damit angefangen, alle NRHP-Objekte in den Ortsartikeln zu nennen, sofern vorhanden. Bei den CDPs ist das Problem aber z. B., dass das nunmal keine Kommunen sind, sondern Gebiete, die teilweise erst zum Anlass der letzten Volkszählung definiert wurden. Groß schreiben kann man da dann halt nichts. LG Stefan 19:03, 21. Jul. 2015 (CEST)
Wenn Du es unbedingt verlinken willst, mach doch einen Pipelink auf Indigene Völker oder (wie bisher per Weiterleitung) auf Indianer, immer noch besser als Ureinwohner im lesbaren Text. --Peter 19:07, 21. Jul. 2015 (CEST)
Verlinken sollte man ihn schon irgendwie, der Begriff wird nicht jedem geläufig sein. LG Stefan 19:14, 21. Jul. 2015 (CEST)
Also mein Vorschlag nach der Anregung von Matthias wäre [[Indianer|Native American]] --Peter 19:31, 21. Jul. 2015 (CEST)
war denn die Antwortmöglichkeit wirklich "Native American" oder doch "American Indian and Alaska Native"? Wie auch immer, das ist für Nichtenglischsprecher kaum verständlich. Ich würde empfehlen: "...bezeichnen sich als [[Indianer Nordamerikas|indigen]]". --Plantek (Diskussion) 19:35, 21. Jul. 2015 (CEST)
Warum nicht [[Indianer Nordamerikas|indianisch]] (diesmal mein voller Ernst, wenn’s doch politisch vollkorrekt „American Indian“ heißt)? --Gretarsson (Diskussion) 20:29, 21. Jul. 2015 (CEST)

<BK>

Das ist leider nicht dasselbe, da die meisten Native Americans in Alaska keine Indianer sind (sie sind allerdings auch nicht zwingend Inuit, und Eskimo ist wieder ein anderer Begriff). Wie gesagt, in Artikeln von mir liest sich das in etwa so:
Zum Zeitpunkt des United States Census 2000 ... Die Bevölkerung ...s bestand zu x % aus Weißen, x % Schwarzen oder African American, x % Native American, x % Asian, x % Pacific Islander, x % gaben an, anderen Rassen anzugehören und x % nannten zwei oder mehr Rassen. x % der Bevölkerung erklärten, Hispanos oder Latinos jeglicher Rasse zu sein.
Verlinken tun alle Begriffe auf den bereits genannten Artikel, weil diese darin erklärt sind und vor allem, weil man so einigermaßen ausschließt, daß irgendwer vorbeikommt und irgendwelche nicht zielführenden Bezeichnungen verlinkt, auch wenn man in Kauf nehmen muß, daß ein und derselbe Artikel mehrfach verlinkt ist. Bei den vielen hundert Ortsartikeln, die ich auf Beo habe, weil ich sie angelegt habe, spielt dieses Vorgehen jedenfalls bei den späteren Bearbeitern keine Rolle. Ich verwende dazu übrigens die Formatvorlage Benutzer:Matthiasb/Demographie (die gilt aber nur für 2000er-Zahlen, die 2010er-Zahlen sind in den EN-Artikeln zu unregelmäßig formatiert, womöglich waren dort unterschiedliche Botbearbeiter am Wirken). --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 20:34, 21. Jul. 2015 (CEST)
@Gretarsson: Der Begriff American Indian ist alles andere als politisch korrekt; auch das wirft man ja (nicht nur) dem Census Bureau seit Jahrzehnten vor. Wenn ich mich recht erinnere, steht im Artikel zum Bureau of Indian Affairs was dazu. (Wenn nicht, mußt du auf EN kucken.) --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 20:39, 21. Jul. 2015 (CEST)
Hab mir schon gedacht, dass man die „Alaska Natives“ deshalb einzeln aushält, weil sie eher dem entsprechen, was früher politisch voll krass unkorrekt unter der Bezeichnung „Eskimos“ subsumiert wurde, und damit nicht den „Indianern“ im „klassischen“ Verständnis. Warum fasst man nicht einfach alle diese Ethnien als „American Natives“ oder „Native Americans“ zusammen und nennt das dann auf deutsch „Amerikanische Ureinwohner“? --Gretarsson (Diskussion) 22:25, 21. Jul. 2015 (CEST)
Bitte auch bei der Formulierung darauf achten, dass es sich um Selbstzuschreibungen handelt, also nicht "[…] waren soundsoviel %", sondern "[…] bezeichneten sich als" oder "gaben an". -- j.budissin+/- 16:07, 22. Jul. 2015 (CEST)

Ich habe gerade entdeckt, dass bei der Vorlage:USCensusPop auch die Verlinkung [[Ureinwohner Amerikas|Ureinwohner]] eingearbeitet ist. Vielleicht kann sich dem ja mal jemand annehmen. LG Stefan 18:25, 26. Jul. 2015 (CEST)

Uneinheitliche Lemmaanlage bei Autobahnen[Bearbeiten]

… wird in der Diskussion:National Highway 1D diskutiert. --Peter 12:23, 25. Jul. 2015 (CEST)

Tasmanien[Bearbeiten]

Ich hatte die Frage gestern auf dem betreffenden Artikel gestellt, aber hier ist eventuell der bessere Ort dazu: Gibt es einen Grund, warum der australische Bundesstaat Tasmanien auf dem deutschen Lemmanamen steht (alternativ Tasmania) und die anderen, wie New South Wales, auf dem englischen?--Maphry (Diskussion) 08:40, 30. Jul. 2015 (CEST)

„Wenn im allgemeinen Sprachgebrauch der deutsche Name geläufiger ist (z. B.: Rom, Warschau, Venedig), soll er auch verwendet werden.“ (WP:NK#Anderssprachige Gebiete). Das ist m. E. genauso unlogisch wie die Tatsache, dass die Hauptstädte unter Bratislava und Ljubljana, aber Prag und Warschau gelistet werden. -- Peter 08:57, 30. Jul. 2015 (CEST)
Und genau da sehe ich das Problem, denn Tasmanien ist HK 16 (auch wenn das bekanntlich nichts aussagt, Tasmania ist HK 18, kann aber auch durch die Sportvereine kommen). Wenn man die gängige Definition der Städtenamen zugrunde legt, wäre der englische Name zu verwenden. In den Diskussionen von Wester Australia und South Australia wird die Begründung gegeben dass es ansonsten mit der geographischen Bezeichnung Westaustralien bzw. Südaustralien verwechselt werden könnte (und das der Name natürlich nicht gängiger Sprachgebrauch ist). Das Problem kann nun natürlich sein das man dort sich des Umstandes bedient, dass man den Bundesstaat und die Insel Tasmanien in einem Artikel abhandelt, auch wenn sie eine andere Abdeckung haben. Es würde mir als Begründung auch schon reichen, wenn schlichtweg der Grund ist dass man dort keine zwei Artikel haben möchte (bzw. es zu viel Arbeit ist diese zu erstellen) und man deshalb auf Grund der Insel eine Ausnahme macht.--Maphry (Diskussion) 09:08, 30. Jul. 2015 (CEST)
Wenn man ganz dogmatisch sein möchte, dann müsste man für Insel und Bundesstaat tatsächlich jeweils eigene Artikel erstellen. Das wurde in ähnlich gelagerten Fällen schon kontrovers diskutiert. In diesem Fall hier würde ich dafür plädieren, den jetzigen Zustand beizubehalten. Auch das Lemma Tasmanien, ein etabliertes deutsches Exonym, ist absolut vertretbar. Bitte bedenke: Eine Aufdröselung in 2 Artikel wäre meines Erachtens a) wenig leserfreundlich und würde b) zahlreiche Dopplungen erzeugen. Viele Grüße --Plantek (Diskussion) 12:00, 30. Jul. 2015 (CEST)

Trennung politischer Entitäten von Geoobjekten[Bearbeiten]

Inseln[Bearbeiten]

Hallo Freunde, es gibt seit Jahren und bis dato das Problem, das klassische Geoobjekte (Landgebiete, Inseln, Inselgruppen) über ein "politisches Objekt" definiert werden. Beispiel: Falklandinseln - im Artikel geht es vorrangig nicht um die Inselgruppe, um die Lage und Infos der Inseln, sondern vorrangig um politische Zuordnungen eines umstrittenen Gebiets. Ich rege an, in solchen Fällen eine deutliche Trennung zwischen Geographie und Politik zu etablieren. Meinungen? Gruß --Zollwurf (Diskussion) 17:56, 5. Apr. 2015 (CEST)

Tja, die Tendenz geht wohl Richtung Trennung. Ist "rein wissenschaftlich" etwas sauberer, aber nicht unbedingt leserfreundlich. Eine neue Richtlinie oder Konvention lehne ich ab. Die Entscheidung sollte Einzelfall-bezogen getroffen werden. --Plantek (Diskussion) 19:34, 5. Apr. 2015 (CEST)

Einzelfallentscheidung ist schon richtig, würde aber den Schwerpunkt auf den gemeinsamen Artikel legen. Der Hang zur Trennung ist zumeist ein Grauen und von akademischer Abgehobenheit gezeichnet, die der Leser oft nur schwer nachvollziehen kann. Gibt es Beispiele aus dem Zeitalter des Buchdrucks bei dem eine solche Trennung Standard war? Mir fällt keines ein. --JPF just another user 20:02, 5. Apr. 2015 (CEST)

Wieso sollte man im digitalen Zeitalter auf Gutenbergsche Technik zurückkehren (müssen)? Die strikte Trennung ist doch keine TF, sondern zeigt Geoobjekte "als solche". Wer etwa nach Grönland sucht, denkt vielleicht nicht an Dänemark, sondern nur an die größte Insel der Welt, oder? --Zollwurf (Diskussion) 15:55, 6. Apr. 2015 (CEST)
Und die flächenmäßige Differenz durch die vorgelagrten Inseln ist ein Grund, weswegen 95 % des Artikelinhalts doppelt aufgeführt werden und man im Inselartikel nichts über die politische Struktur (oder nur rudimentär) finden soll? Auch in Büchern hat man auf andere Stichwörter oder Kapitel verweisen können, verlinken ist also nicht so modern. Aber die Kunst ist, dem Leser kompakt Informationen zu liefern. Und diese Weisheit hat sich seit vor Guttenbergs Zeiten immer wieder bestätigt. --JPF just another user 16:14, 6. Apr. 2015 (CEST)

Das Schulbeispiel Pantelleria (ein Kombi-Artikel, Gemeindegebiet und Insel überlagern sich hier zu mehr als 99 Prozent) ist m.W. nie ausdiskutiert worden, und ich will dazu auch heute nichts mehr sagen. Mich regt es nur auf, wenn ein Artikel beginnt mit XY ist eine Insel..., und rechts oben grinst einem eine Gemeinde-Infobox entgegen.--Ratzer (Diskussion) 15:22, 7. Apr. 2015 (CEST)

Pantelleria belegt eindrucksvoll, dass Insel Pantelleria <> Gemeinde Pantelleria ist. Das steht sogar im zweiten Satz, Zitat:"Sie bildet mit einigen vorgelagerten Felsen die Gemeinde Pantelleria ..". Danach ist es doch eher zwingend Insel und politische Entität zu trennen. --Zollwurf (Diskussion) 13:01, 23. Apr. 2015 (CEST)
Wegen einiger vorgelagerter Felsen willst du ein großes Redundanzfass aufmachen? Das belegt eindrucksvoll einen Mangel an Gespür für Verhältnismäßigkeit. --Sitacuisses (Diskussion) 05:11, 25. Apr. 2015 (CEST)

So wie etwa be Milos. Milos ... ist eine griechische Insel in der Ägäis.' heißt es eingangs. Wieso sehe ich dann keine Insel-Infobox mit den wichtigsten Daten. Nein, eine Gemeinde-Infobox grinst mir entgegen, mit Daten (Fläche, Bevölkerung) nicht für die Insel, sondern für die Gemeinde, zu der noch etliche weitere, zwar kleinere, aber auch ein paar bewohnte Inseln gehören, wie man dann gnädigerweise auch im zweiten Satz erfährt. Das ist schon ein Kuddelmuddel. Die Autoren sollten sich hier schon entscheiden, wollen sie vorrangig über die Insel, oder vorrangig über die Gemeinde schreiben.--Ratzer (Diskussion) 10:51, 12. Apr. 2015 (CEST)

Könnte man per @catscan herausfinden, welche Beiträge, die als Insel kategorisiert sind, keine IBox Insel haben? --Zollwurf (Diskussion) 13:05, 23. Apr. 2015 (CEST)
Japp: Kann man herausfinden. Sind knapp 1000 Stück. 30 Artikel haben stattdessen aber die Vorlage:Infobox Inselgruppe. --$traight-$hoota {#} 18:27, 23. Apr. 2015 (CEST)
Ärgerlich auch das Hickhack um Poel/Insel Poel. Darf gerne mal jemand anders versuchen. -- --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 01:36, 25. Apr. 2015 (CEST)
Wenn das Problem die Infoboxen sind, also ein Wikiphänomen, dann sollte man es vielleicht auf der Ebene der Infoboxen lösen anstatt neue Redundanzprobleme zu schaffen. Solche Infoboxprobleme gibt es auch anderswo, etwa wenn ein See oder Berg unter Naturschutz steht und das Geoobjekt sinnvollerweise gemeinsam mit dem Schutzgebiet abgehandelt wird. Oder auch wenn ein kombiniertes Natur- und Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen wird, für das wir zwei Infoboxen bräuchten. Hier wären also Ideen für eine bessere Infobox-Technik gefragt; etwa Kombiboxen mit anwählbaren Tabs für „Insel“ und „Gemeinde“. --Sitacuisses (Diskussion) 02:18, 25. Apr. 2015 (CEST)
Die gibt es doch schon längst, das ist doch gar nicht das Problem. Das Problem ist, daß Poel und Insel Poel zwei unterschiedliche Objekte beschreibt. Das administrative Objekt „Insel Poel“ ist gar nicht mit der Insel „Poel“ identisch, nicht mal flächenmäßig. Und wenn die Halbinsel im Kleinen Brombachsee im Kleinen Brombachsee ein NSG ist, dann wird halt ein Artikel zum NSG angelegt und nicht die Halbinsel zum See weitergeleitet. Wir leiten ja auch Niederkalifornien nicht zu Pazifischer Ozean weiter. Das Problem ist, daß manche Leute partout nicht einsehen wollen, was Sinn und Zweck eines Gezetteers ist und sowieso übersehen, daß WP (neben vielen anderen Dingen) auch ein Gazetteer ist. Und die Generalregel, daß jeder Artikel, so er keine Liste ist, genau einen Begriff beschreibt, ist den meisten Benutzern eh' unbekannt. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 12:24, 25. Apr. 2015 (CEST)
Andere Leute wiederum wollen nicht einsehen, dass Wikipedia eine Allgemeinenzyklopädie mit Fachlexika verbindet und dabei Kompromisse förderlich sind (diese Spezies hat ihr natürliches Habitat in den Fachportalen des Projekts). Wenn du eine gute Lösung für die Kombination von Infoboxen weißt, dann zeige sie bitte auf, damit man die hier oben vermissten Infoboxen einbauen kann. Natürlich gibt es viele Fälle, wo die Trennung sinnvoller ist, anders als z. B. beim Karlsruher Erlachsee, wo das NSG den gesamten See + Uferbereich bis zum Uferweg umfasst. --Sitacuisses (Diskussion) 14:42, 25. Apr. 2015 (CEST)
Ein Ufer gehört zum Fluß oder See dazu, da gibt es gar keinen Zweifel. Aber eine Insel gehört nicht zu einer anderen Insel, und ein NSG an der Flanke eines Berges hat nicht unbedingt was mit dem Berg zu tun, sondern vielleicht mit dem dortigen Wald oder Hochmoor oder sonst was. Infobox Berg oder Fluss kann als Nebenbox definiert werden. Infobox Brücke ist theoretisch vorbereitet, vollständig in andere IBen integriert zu werden bzw. solche zu übernehmen; allerdings fehlt es dort noch an möglichen IBen, die mit IB Brücke zusammenspielen. Vorlage:Infobox Kulturdenkmal ist noch nicht ;-) und bei Vorlage:Infobox NRHP sind erst noch ganz andere Probleme zu lösen. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 17:02, 25. Apr. 2015 (CEST)

Dorf, Ortsteil, Gemeinde[Bearbeiten]

Ich wollte gerade eine Diskussion zum Thema Dorf vs. Ortsteil anstoßen, denn mich stört die vorrangige oder gar alleinige Bezeichnung vieler Dörfer mit dem Begriff Ortsteil, z.B. Forchheim im Erzgebirge. Und dann finde ich diese Diskussion hier vor, die das gleiche Kernproblem diskutiert, nur daß es bei Dorf vs. Ortsteil i.d.R. sogar eine 100prozentige Übereinstimmung gibt, aber eben das Politische so im Vordergrund steht, daß das Eigentliche bzw. das Geographische in den Hintergrund rückt. Als Gegenbeispiel möchte ich mal die Windschutzscheibe anführen, die in erster Linie als eigenständiges Objekt beschrieben wird und nicht als Fahrzeugteil — das steht nur implizit mit in der Einleitung.--Fit (Diskussion) 17:53, 2. Mai 2015 (CEST)

Noch ne Ebene kommt ja in vielen Gemeindeartikeln dazu, wo nicht nur Dorf und Ortsteil sondern auch noch die danach benannte Kommune behandelt werden. --$traight-$hoota {#} 19:07, 2. Mai 2015 (CEST)
Kannst du mal bitte ein Beispiel angeben, wo es drei Beschreibungsgegenstände in einem Artikel gibt und was daran aus deiner Sicht problematisch ist? Denn in den meisten Fällen dürften doch Stadt bzw. Dorf einerseits und Ortsteil andererseits zusammenfallen und als Nebenaspekt der Kommune behandelt werden oder der Aspekt der Kommunalverwaltung wird als Nebenaspekt einer Stadt behandelt, was aus meiner Sicht jeweils eine angemessene Darstellungsweise ist. Ein Beispiel, wo zumindest die grobe Richtung stimmt, ist z.B. Dessau-Roßlau mit Dessau als Stadtteil. --Fit (Diskussion) 01:55, 3. Mai 2015 (CEST)
Betrifft eigentlich so ziemlich alle kleineren Kommunen, die keine Verbandsgemeinden oder ähnliches sind. Da wird unter dem Lemma des Hauptortes die Gemeinde, das Dorf und der Ortsteil behandelt. Beispiel: Flieden – bezieht sich vorwiegend auf die Gemeinde, teilweise auf das Dorf und der Ortsteil wird so gut wie gar nicht behandelt. --$traight-$hoota {#} 12:06, 3. Mai 2015 (CEST)
Ja gut, nur was würdest du da hinsichtlich des Dorfes und insbesondere des Ortsteils anders machen wollen? Man könnte z.B. schreiben: Flieden ist eine Gemeinde im Landkreis Fulda in Osthessen im Bundesland Hessen der Bundesrepublik Deutschland deren Hauptort das gleichnamige Dorf ist. Daß diese Dörfer auch ein Ortsteil der Kommune sind, ist aus meiner Sicht ein Nebenaspekt. Von daher reicht es in der Regel, wenn der Ortsname nochmal in der Liste der Ortsteile mit aufgeführt wird. Für Hauptort und Gemeinde zwei Artikel anzulegen, halte ich in den meisten Fällen nicht für zweckmäßig. Dagegen sollte bei Dörfern o.ä., die keine selbständigen Gemeinden, sondern Ortsteile oder Teil eines Ortsteiles sind, aber noch als eigenständige Siedlungen wahrnehmbar sind, aus meiner Sicht in der Einleitung immer als erstes stehen, daß es ein Dorf o.ä. ist, und erst danach der kommunalrechtlich-administrative Aspekt benannt werden. Wenn früher eigenständige Dörfer mittlerweile in anderen Orten nicht nur kommunalrechtlich-administrativ aufgegangen sind, sollte dagegen der Ortsteilaspekt direkt genannt werden und erst danach die frühere Eigenständigkeit. Graubereiche sollte man per Formulierung pragmatisch lösen. Allerdings bin ich kein Fachexperte für Geographie und wenn wir mit der Unterscheidung zwischen der Siedlungsform und dem kommunalrechtlich-administrativen Aspekt irgendwie falsch liegen, sollte uns mal jemand darauf hinweisen.--Fit (Diskussion) 21:03, 3. Mai 2015 (CEST)
Im Prinzip stimme ich dir zu. Aber zum Ortsteil des Hauptortes gibt es eigentlich auch noch mehr zu sagen, als nur zu erwähnen, dass es ihn gibt. Ebenso wie bei anderen Ortsteilen ja auch. Vieles geht sicherlich gut miteinander zusammen bringen. Aber schwieriger kanns schon werden z.B. bei der Geografie. Sowohl Lage als auch Gliederung gibt es ja sowohl für die Gemeinde als auch für das Dorf bzw. den Ortsteil (auch zwischen den beiden kann theoretisch auch noch unterschieden werden, wenn bspw. abseits liegende Gehöftgruppen nicht zum Dorf gehören, aber zum Ortsteil; aber das nur nebenbei). --$traight-$hoota {#}
Ja, inwiefern das dann auch überall umgesetzt wird, steht auf einem anderen Blatt. Aber wenn jemand ausführlich über den Hauptort schreiben will, dann ist eine Trennung von Gemeinde- und Ortsaspekten wohl tatsächlich angebracht. Wie würdest du da die Bezeichnungen wählen? Z.B. Fliedern und Gemeinde Fliedern? So könnte ich es mir analog zu Landkreis- und Stadtnamen vorstellen.--Fit (Diskussion) 23:00, 3. Mai 2015 (CEST)
Bisher ist es aber offenbar so üblich: Gilserberg, Gilserberg (Ortsteil). Nur steht da halt wieder der Ortsteilaspekt und damit das Politische und nicht das Dorf im Vordergrund. --Fit (Diskussion) 05:14, 4. Mai 2015 (CEST)
Ebenso wie es schwierig ist, die verschiedenen Ebenen in einem Artikel zu vereinen, ist es auch schwierig, sie auf mehrere aufzuteilen. Weil die Zusammenhänge ja doch irgendwo recht eng sind. Welches jetzt das kleinere Übel ist, weiß ich auch nicht und kommt wohl auch auf den Einzelfall und den Umfang an.
Tendenziell würde ich die Lösung mit Klammerlemma für den Ortsteil aber kritisch sehen, weil die Gemeinde gegenüber dem Dorf wohl nicht deutlich geläufiger ist, um eine BKL Typ II zu rechtfertigen. --$traight-$hoota {#} 08:56, 4. Mai 2015 (CEST)
Die Aufteilung des Inhalts mag nicht ganz trivial sein und etwas Gehirnschmalz erfordern, sollte aber machbar sein. Die Wahl des Lemmas ist aus meiner Sicht deshalb schwieriger, weil es schon gewachsene Strukturen und Vorlieben gibt, die es zu beachten gilt, die man zum Teil aber auch erstmal herausfinden muß. Das Klammerlemma für den Ortsteil gefällt mir auch nicht, weil man mit einem Ortsname eigentlich erstmal ein bestimmtes Dorf meint und nicht die Gemeinde, für die es z.B. die Bezeichnungen Gemeinde Fliedern oder Gemeinde Gilserberg gibt, wie man auch schön auf deren verlinkten Homepages sehen kann. --Fit (Diskussion) 16:18, 4. Mai 2015 (CEST)

Aus dem Archiv zurückgeholt, war automatisiert archiviert worden. --$traight-$hoota {#} 12:11, 3. Aug. 2015 (CEST)

Vgl. a. diese und diese Diskussion -- Peter 12:24, 3. Aug. 2015 (CEST)

@Matthiasb: Ich finde die Diskussion nicht mehr, aber hast Du mir nicht einmal etwas über eine unterschiedliche Handhabung der Klammer bei dt. und österr. Artikeln erklärt? Dank und Gruß, Peter 12:33, 3. Aug. 2015 (CEST)

Das wurde W nie diskutiert; die Österreicher haben es so angefangen, wir Piefkes anders. Punkt. Nach W!B: kommt dieser Zusatz Gemeinde ABC von der Unterscheidung von (politischen) Gemeinden und Katastralgemeinden. XY (Ortsteil) ist jedenfalls depreciated, geklammert werden sollte immer der Gemeindename. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 12:45, 3. Aug. 2015 (CEST)
Danke, Peter 12:57, 3. Aug. 2015 (CEST)
@$traight-$hoota: Gleichnamige Gemeinden/Ortsteile werden immer als BKL II geordnet, um unnötige Klammerlemma-Kategorien zu vermeiden, weil ja bekannntlich :D  Ortsteilkategorien nicht angelegt werden sollen. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 12:52, 3. Aug. 2015 (CEST)
Mit Kategorien hat die Lemmawahl der Artikel gar nix zu tun, sondern es ist WP:BKL zu beachten: „Wenn ein mehrdeutiges Stichwort eine Hauptbedeutung hat, die deutlich geläufiger ist als die übrigen, dann soll dem Nutzer der Umweg über die Begriffsklärungsseite nach Möglichkeit erspart werden.“ Es muss also eine solche Hauptbedeutung geben, die üblicherweise ab einem Verhältnis von 10:1 angenommen werden kann. Ich bezweifle stark, dass das im Allgemeinen für Orte und Gemeinden angenommen werden darf. --$traight-$hoota {#} 12:59, 3. Aug. 2015 (CEST)
Wenn jemand Informationen z. B. zu Marktheidenfeld sucht, gibt er Marktheidenfeld ein und nicht Marktheidenfeld (Marktheidenfeld). Allerdings landet er trotzdem im „richtigen“ Artikel, weil die Informationen zur namensgebenden Kernstadt ohnehin im älteren Artikel Marktheidenfeld stehen. -- Peter 13:02, 3. Aug. 2015 (CEST)
Ja, aber dort wird er nicht zwangsläufig dessen fündig, was er sucht. In diesem Fall schon, da der Artikel zur Kernstadt ein ziemlicher Stub ist. Daher ist das Beispiel eher unpassend. --$traight-$hoota {#} 13:34, 3. Aug. 2015 (CEST)
Das Beispiel ist unpassend, aber vorhanden und hat auch eine Löschdiskussion überlebt. -- Peter 13:36, 3. Aug. 2015 (CEST)
Ja ich meine auch nur, wenn der Artikel zur Kernstadt weiter ausgebaut wird und die Redundanz zum Stadtartikel aufgelöst, dann wäre es nicht zwingend eindeutig, ob ein Leser unter dem Lemma Marktheidenfeld den Ort oder die gleichnamige kommunale Verwaltungseinheit sucht. Wobei ja generell die Frage besteht, wie hier auch schon angesprochen, ob eine solche Trennung immer sinnvoll ist und wenn ja, wie die Akzente zu setzen sind, bzw. wie eine gute Abgrenzung aussehen kann. --$traight-$hoota {#} 13:40, 3. Aug. 2015 (CEST)
Ja, ich bin gespannt auf die weitere wiederaufgelebte Diskussion. Danke dafür, Peter 13:43, 3. Aug. 2015 (CEST)
Ich erkläre es gerne am Beispiel Polens: es gibt dort drei Typen einer Gemeinde (Gmina). Eine Stadtgemeinde "Gmina miejska" mit einer klar dominanten Kernstadt und allenfalls kleinen eingemeideten Dörfern; eine Landgemeinde (Gmina wiejska) ohne dominanten Kernort und eine Zwischenform (Gmina miejsko-wiejska) mit einem halbwegs dominanten Kernort und vergleichbar viel Substanz drumrum. Und m.E. reicht für den ersten Fall ein Artikel gemeinsam zu Stadt und Gemeinde (ggf. weitere zu den eingemeindeten), für den zweiten Fall braucht man auf jeden Fall einen separaten Artikel zur Gemeinde und zu den Orten (auch wenn die Gemeinde den gleichen Namen trägt wie ein Ort darin) und im dritten Fall hängts vom Einzelfall ab, m.E. eher aber separate Artikel. Auch wenn hier in Deutschland nicht die strikte Trennung zwischen diesen drei Typen haben, so haben wir letztlich diese drei Typen auch. Man braucht m.E. keinen Artikel zu Potsdam (Stadt) und Potsdam (Kernort), aber sicher zu Wandlitz (Gemeinde) mit etwa 21000 Einwohnern und Wandlitz (Wandlitz), also dem Ort mit etwa 6000 Einwohnern.
Und m.E. sollte die Lemmawahl auch so sein, wie im letzten Beispiel: Gemeindelemma, wenn möglich klammerlos; Ortslemma mit Gemeindenamen in Klammern. --Global Fish (Diskussion) 17:34, 3. Aug. 2015 (CEST)
Ja ich denke, das hört sich vernünftig an. Gerade bei größeren Städten dürfte eine Abgrenzung mit und ohne eingemeindeter umliegender Stadtteile einfach nicht sinnvoll möglich sein. Es sollte also auf das Bedeutungsverhältnis zwischen Hauptort und dem Rest der Gemeinde ankommen, ob es einen abgrenzbaren Artikel für den Hauptort geben sollte. Dafür können wir wahrscheinlich nur Anhaltspunkte vorgeben, aber eine genaue Festlegung dürfte wohl immer am Einzelfall hängen und kann wohl keineswegs allein am Verhältnis der Einwohnerzahlen festgemacht werden. --$traight-$hoota {#} 18:33, 3. Aug. 2015 (CEST)

Vgl. diese Diskussion -- Peter 07:23, 4. Aug. 2015 (CEST)

Binnenfluss (und Endorheisch)[Bearbeiten]

Ich habe mir beide Artikel kürzlicheinmal genauer angegeuckt, und bin der Meinung, dass der Artikel Binnenfluss keinen wirklichen Artikel, sondern eher einen Assoziationsblaster bzw. eine schlecht gegliederte Liste von Beispielen darstellt. Eventuell liegt hier sogar eine Begriffsetablierung vor. Darum bin ich dafür, diesen dazu noch unbelegten Artikel zu löschen und daraus eine WL auf den zweiten Artikel zu machen, der mir trotz ähnlicher Beleglosigkeit weitaus besser instand zu sein scheint. Darüber hinaus halte ich eine Verschiebung dieses Artikels auf den weitaus häufigeren Begriff Binnenentwässerung für sinnvoll. Was haltet ihr davon? --MGChecker – (📞| 📝| Bewertung) 14:23, 17. Aug. 2015 (CEST)

Ich denke auch, dass man getrost auf Endorheisch weiterleiten und die verbliebenen paar nützlichen Infos dorthin übernehmen kann. Dort wird ja bereits ein endorheischer Fluss in einem Absatz beschrieben, also liegt auf jeden Fall schon mal eine Redundanz vor. Für eine WL spricht auch, dass es in keiner weiteren Sprachversion einen Extra-Artikel für den Fluss selbst gibt. LG Stefan 14:37, 17. Aug. 2015 (CEST)
Je nachdem, wie man den vereinten Artikel ausetzt, könnte man statt auf Binnenentwösseung auch auf Endorheisches Becken verschieben. Eine Liste endorheischer Backen, aber kompakt und nicht wie bisher, würde ich auch gerne erhalten. --MGChecker – (📞| 📝| Bewertung) 23:40, 17. Aug. 2015 (CEST)

Landesaufnahme vs Landaufnahme[Bearbeiten]

Moin, Landaufnahme verweist auf Kartenwerk, Landesaufnahme dagegen auf Landesvermessung. Excuse my ignorance, aber ich sehe den Unterschied nicht. Vielleicht mag ja ein Fachmann draufschauen und ggf. einen Kommentar auf den Diskussionsseiten hinterlassen. Die Versionshistorie beider zeigt ein wenig Hinundher. BTW: was wäre der englische Begriff? --Aeroid (Diskussion) 18:54, 26. Aug. 2015 (CEST)

Zipfel oder Korridor[Bearbeiten]

Bitte um Diskussionsbeiträge und Meinungen hier. Flk-Brdrf (Diskussion) 23:58, 26. Aug. 2015 (CEST)