Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Geographie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WD:WPG

Hier kann man um Hilfe und Unterstützung für das Ändern oder Neuverfassen von geographischen Artikeln in der Wikipedia bitten oder über das Projekt sprechen. Diese Seite ist ebenfalls geeignet für Bekanntmachungen an die „Geo-Community“ der Wikipedia. Diskussionen über Kategorien werden ausschließlich unter Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Geographie/Kategorien geführt.


Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Geographie/Kategorien[Bearbeiten]

Ich will mal auf die Diskusissionen auf der Unterseite Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Geographie/Kategorien hinweisen. Weiß nicht, wie viele die Seite dort auch beobachten, aber das ist ja eher etwas versteckt. Da hier jetzt auch nicht so die Welt los ist, würde ich vorschlagen, die Kategoriediskussionen auch hierher zu verlegen. Dadurch wird es übersichtlicher und kommt aus dem Hinter-Hinterzimmer hervor. --$traight-$hoota {#} 17:13, 16. Jun. 2015 (CEST)

Zwei oder ein Artikel[Bearbeiten]

Hallo habe Las Bela entdeckt, es war eine Provinz des Khanates Kalat. Heute ist es ein pakistanischer Distrikt, der Lasbela geschrieben wird. Sollte ein zusätzl. Artikel Lasbela (Distrikt) erstellt werden oder beide unter Lasbela (Distrikt) vereinigt werden? Zwei oder ein Artikel? Danke. Gruß --Jean11 (Diskussion) 16:32, 3. Jul. 2015 (CEST)

Wenn man zu den Lumpern gehört, könnte man den Artikel nach Lasbela (Distrikt) oder Lasbela (Belutschistan) verschieben, unter die Überschrift „Geschichte“ stellen und den Artikel zum heutigen Distrikt drumherum bauen. Vielleicht kommt dann aber irgendwann ein Splitter daher und will das wieder auseinanderdröseln, schließlich haben 7 weitere Wikipedien dazu einen eigenen Artikel. -- Olaf Studt (Diskussion) 11:39, 11. Jul. 2015 (CEST)

Wie heißt die Verbindung zwischen zwei Seen?[Bearbeiten]

Unter Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Geographie/Kategorien/Archiv 2011-1 #Meerenge für Süßwassermatrosen habe ich vor 4 Jahren schon einmal dieselbe Frage gastellt: Wie wird das Gegenstück zu einer Meerenge im Bereich der Binnengewässer genannt? Die damals von mir angeführten Beispiele Mackinacstraße und Straße von Tiquina sind immer noch so dürftig kategorisiert wie damals, weil keiner einen Namen für die Kategorie vorgeschlagen hat. -- Olaf Studt (Diskussion) 11:50, 11. Jul. 2015 (CEST)

Mir fiele zuerst Einschnürung ein, gemeint ist ja eine Einengung innerhalb eines zusammenhängenden Stillwasserkörpers wie etwa bei der Straße von Tiquina. Das führt zwar manchmal auch zu einer namentlichen Trennung wie beim Tachinger und Waginger See, ist dann aber trotzdem noch ein Stillwasserkörper. Weist die Einschnürung Gefälle auf, ist es ein Flussabschnitt wie der Konstanzer Seerhein. Die Situation am Tännforsen in Schweden hilft, sich an die Grenze heranzutasten. Der Wasserfall liegt an einer 350m langen Gefällestrecke zwischen zwei Seen. Beim unteren See folgt dann eine Einschnürung auf 150 Meter, kaum das Doppelte der Breite des durchströmenden Flusses auf Strecken mit laminarem Fließen. Trotzdem kein Fluss, auch wenn sich vielleicht bei extremem Hochwasser einige cm Gefälle aufbauen könnten. In diesen See mündet von Norden ein anderes, 500 Meter langes Fließgewässer, das wiederum ein Seeabfluss ist. Beide Seen haben laut Google Earth die gleiche Meereshöhe. Die Verbindung hat aber eine deutliche Flussmorphologie mit Stromrinnen, so dass von einigen Zentimetern Gefälle auch bei Niedrigwasser auszugehen ist, also keine Einschnürung eines Sees, sondern gerade eben ein Flussabschnitt. Das nur deshalb, weil es bei dieser Kategorie, anders als bei Meerengen, Abgrenzungsprobleme geben kann. Kategoriename: vielleicht Einschnürung (See)? -- WWasser (Diskussion) 09:20, 21. Jul. 2015 (CEST)

Ureinwohner[Bearbeiten]

In Stubs über (US-)amerikanische Gemeinden lese ich immer wieder Sätze wie „(In) Schall Circle … waren … 40,5 % Afroamerikaner, 3,1 % Ureinwohner …“ Ist diese Formulierung (politisch) korrekt? In Canal Point mit 367 Einwohnern sind 0,3 % Ureinwohner, also grade mal einer. --Peter 17:48, 20. Jul. 2015 (CEST)

keine besonders glückliche Formulierung. Siehe Indigene Völker#Ureinwohner, Urbevölkerung. Gruss --Plantek (Diskussion) 18:53, 20. Jul. 2015 (CEST)
Danke! Dionysos möge das bitte berücksichtigen. Gruß, Peter 18:56, 20. Jul. 2015 (CEST)
Hallo! Was soll man dann schreiben? "entstammten Ureinwohnern"? Ich finde, schon allein der Zusammenhang macht deutlich, dass bei Ureinwohnern die Abstammung gemeint ist. Außerdem steht da ja auch "waren (!) [...] Ureinwohner", das heißt, eine bestimmte Personengruppe gehörte den früheren Ureinwohnern an. Welcher Zeitpunkt das war, bleibt dahingestellt. @Stubs: Das sind definitiv keine Stubs mehr, die ich anlege. LG Stefan 21:22, 20. Jul. 2015 (CEST)
Schreib einfach „Indianer“, LOL! --Gretarsson (Diskussion) 22:57, 20. Jul. 2015 (CEST)
Ok, wie wär's damit? Dann stelle ich das gerne um. LG Stefan 03:05, 21. Jul. 2015 (CEST)
„… bezeichneten sich als … gaben die Angehörigkeit … an“ gefällt mir viel besser. Zumal auch nach meiner Kenntnis die „ethnische Zugehörigkeit“ in den Vereinigten Staaten lediglich auf der Angabe der Gezählten beruht. Noch besser als Indianer erschiene mir jetzt „… bezeichneten sich als indigen“. @Stubs: Es sind keine Stubs, aber Datensammlungen mit wenig enzyklopädischem Inhalt. Ich denke, wenn eine kommunale Einheit Plantation Mobile Home Park heißt, müsste sich doch Näheres über sie schreiben lassen, wenn sie denn einen Artikel benötigt. --Peter 13:37, 21. Jul. 2015 (CEST)
Die jeweiligen Begriffe sollten gar nicht übersetzt werden, weil das Fachbegriffe der amerikanischen Volszählung sind, vgl. Race (United States Census). Grüße --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 14:53, 21. Jul. 2015 (CEST)
Kann ich gut nachvollziehen, allerdings verwenden auch andere fleißige Artikelschreiber in diesem Themenbereich Übersetzungen inkl. Ureinwohnern, siehe z. B. Story City bzw. diese Volltextsuche. --Peter 15:15, 21. Jul. 2015 (CEST)
Hallo Peter, Indigen ist aber eine BKS, finde ich jetzt wiederum ungeeignet. Zu den Orten: Sicher ließe sich über die einzelnen Orte noch weiteres schreiben. Ich habe z. B. mittlerweile auch damit angefangen, alle NRHP-Objekte in den Ortsartikeln zu nennen, sofern vorhanden. Bei den CDPs ist das Problem aber z. B., dass das nunmal keine Kommunen sind, sondern Gebiete, die teilweise erst zum Anlass der letzten Volkszählung definiert wurden. Groß schreiben kann man da dann halt nichts. LG Stefan 19:03, 21. Jul. 2015 (CEST)
Wenn Du es unbedingt verlinken willst, mach doch einen Pipelink auf Indigene Völker oder (wie bisher per Weiterleitung) auf Indianer, immer noch besser als Ureinwohner im lesbaren Text. --Peter 19:07, 21. Jul. 2015 (CEST)
Verlinken sollte man ihn schon irgendwie, der Begriff wird nicht jedem geläufig sein. LG Stefan 19:14, 21. Jul. 2015 (CEST)
Also mein Vorschlag nach der Anregung von Matthias wäre [[Indianer|Native American]] --Peter 19:31, 21. Jul. 2015 (CEST)
war denn die Antwortmöglichkeit wirklich "Native American" oder doch "American Indian and Alaska Native"? Wie auch immer, das ist für Nichtenglischsprecher kaum verständlich. Ich würde empfehlen: "...bezeichnen sich als [[Indianer Nordamerikas|indigen]]". --Plantek (Diskussion) 19:35, 21. Jul. 2015 (CEST)
Warum nicht [[Indianer Nordamerikas|indianisch]] (diesmal mein voller Ernst, wenn’s doch politisch vollkorrekt „American Indian“ heißt)? --Gretarsson (Diskussion) 20:29, 21. Jul. 2015 (CEST)

<BK>

Das ist leider nicht dasselbe, da die meisten Native Americans in Alaska keine Indianer sind (sie sind allerdings auch nicht zwingend Inuit, und Eskimo ist wieder ein anderer Begriff). Wie gesagt, in Artikeln von mir liest sich das in etwa so:
Zum Zeitpunkt des United States Census 2000 ... Die Bevölkerung ...s bestand zu x % aus Weißen, x % Schwarzen oder African American, x % Native American, x % Asian, x % Pacific Islander, x % gaben an, anderen Rassen anzugehören und x % nannten zwei oder mehr Rassen. x % der Bevölkerung erklärten, Hispanos oder Latinos jeglicher Rasse zu sein.
Verlinken tun alle Begriffe auf den bereits genannten Artikel, weil diese darin erklärt sind und vor allem, weil man so einigermaßen ausschließt, daß irgendwer vorbeikommt und irgendwelche nicht zielführenden Bezeichnungen verlinkt, auch wenn man in Kauf nehmen muß, daß ein und derselbe Artikel mehrfach verlinkt ist. Bei den vielen hundert Ortsartikeln, die ich auf Beo habe, weil ich sie angelegt habe, spielt dieses Vorgehen jedenfalls bei den späteren Bearbeitern keine Rolle. Ich verwende dazu übrigens die Formatvorlage Benutzer:Matthiasb/Demographie (die gilt aber nur für 2000er-Zahlen, die 2010er-Zahlen sind in den EN-Artikeln zu unregelmäßig formatiert, womöglich waren dort unterschiedliche Botbearbeiter am Wirken). --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 20:34, 21. Jul. 2015 (CEST)
@Gretarsson: Der Begriff American Indian ist alles andere als politisch korrekt; auch das wirft man ja (nicht nur) dem Census Bureau seit Jahrzehnten vor. Wenn ich mich recht erinnere, steht im Artikel zum Bureau of Indian Affairs was dazu. (Wenn nicht, mußt du auf EN kucken.) --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 20:39, 21. Jul. 2015 (CEST)
Hab mir schon gedacht, dass man die „Alaska Natives“ deshalb einzeln aushält, weil sie eher dem entsprechen, was früher politisch voll krass unkorrekt unter der Bezeichnung „Eskimos“ subsumiert wurde, und damit nicht den „Indianern“ im „klassischen“ Verständnis. Warum fasst man nicht einfach alle diese Ethnien als „American Natives“ oder „Native Americans“ zusammen und nennt das dann auf deutsch „Amerikanische Ureinwohner“? --Gretarsson (Diskussion) 22:25, 21. Jul. 2015 (CEST)
Bitte auch bei der Formulierung darauf achten, dass es sich um Selbstzuschreibungen handelt, also nicht "[…] waren soundsoviel %", sondern "[…] bezeichneten sich als" oder "gaben an". -- j.budissin+/- 16:07, 22. Jul. 2015 (CEST)

Ich habe gerade entdeckt, dass bei der Vorlage:USCensusPop auch die Verlinkung [[Ureinwohner Amerikas|Ureinwohner]] eingearbeitet ist. Vielleicht kann sich dem ja mal jemand annehmen. LG Stefan 18:25, 26. Jul. 2015 (CEST)

Französische Gemeinden[Bearbeiten]

Immer wenn ich mir neue Artikel ansehe, fallen mir völlig belegfreie Artikel zu französischen Gemeinden auf. Anscheinend scheinen Quellenangaben niemanden zu interessieren. Ich hatte Benutzer:AHK darauf angesprochen, da er viele davon einstellt. Aber er ignoniert meinen Hinweis völlig und hat danach noch weiterhin unbequellte Artikel eingestellt. Wollen oder können diese Benutzer keine Belege anführen? Die Commons-Kategorie ist kein Beleg. Einwohnerzahlen müssen dringend belegt werden.--Blaufisch123 (Diskussion) 17:06, 21. Jul. 2015 (CEST)

Ich habe den Eindruck, dass die Einwohnerzahl in der Info-Box automatisch eingesetzt wird, verstehe aber zuwenig davon. --Peter 17:22, 21. Jul. 2015 (CEST)
Es geht auch generell um die Belege. Das gilt z. B. für die Einwohnerentwicklung.--Blaufisch123 (Diskussion) 18:06, 21. Jul. 2015 (CEST)
s. Wikipedia:WikiProjekt Französische Gemeinden/InseeTool#WikiProjekt Französische Gemeinden - demografische Entwicklung --Peter 19:09, 21. Jul. 2015 (CEST)
Überhaupt gehört diese Frage eher nach WD:WikiProjekt Französische Gemeinden. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 20:46, 21. Jul. 2015 (CEST)

Uneinheitliche Lemmaanlage bei Autobahnen[Bearbeiten]

… wird in der Diskussion:National Highway 1D diskutiert. --Peter 12:23, 25. Jul. 2015 (CEST)

Tasmanien[Bearbeiten]

Ich hatte die Frage gestern auf dem betreffenden Artikel gestellt, aber hier ist eventuell der bessere Ort dazu: Gibt es einen Grund, warum der australische Bundesstaat Tasmanien auf dem deutschen Lemmanamen steht (alternativ Tasmania) und die anderen, wie New South Wales, auf dem englischen?--Maphry (Diskussion) 08:40, 30. Jul. 2015 (CEST)

„Wenn im allgemeinen Sprachgebrauch der deutsche Name geläufiger ist (z. B.: Rom, Warschau, Venedig), soll er auch verwendet werden.“ (WP:NK#Anderssprachige Gebiete). Das ist m. E. genauso unlogisch wie die Tatsache, dass die Hauptstädte unter Bratislava und Ljubljana, aber Prag und Warschau gelistet werden. -- Peter 08:57, 30. Jul. 2015 (CEST)
Und genau da sehe ich das Problem, denn Tasmanien ist HK 16 (auch wenn das bekanntlich nichts aussagt, Tasmania ist HK 18, kann aber auch durch die Sportvereine kommen). Wenn man die gängige Definition der Städtenamen zugrunde legt, wäre der englische Name zu verwenden. In den Diskussionen von Wester Australia und South Australia wird die Begründung gegeben dass es ansonsten mit der geographischen Bezeichnung Westaustralien bzw. Südaustralien verwechselt werden könnte (und das der Name natürlich nicht gängiger Sprachgebrauch ist). Das Problem kann nun natürlich sein das man dort sich des Umstandes bedient, dass man den Bundesstaat und die Insel Tasmanien in einem Artikel abhandelt, auch wenn sie eine andere Abdeckung haben. Es würde mir als Begründung auch schon reichen, wenn schlichtweg der Grund ist dass man dort keine zwei Artikel haben möchte (bzw. es zu viel Arbeit ist diese zu erstellen) und man deshalb auf Grund der Insel eine Ausnahme macht.--Maphry (Diskussion) 09:08, 30. Jul. 2015 (CEST)
Wenn man ganz dogmatisch sein möchte, dann müsste man für Insel und Bundesstaat tatsächlich jeweils eigene Artikel erstellen. Das wurde in ähnlich gelagerten Fällen schon kontrovers diskutiert. In diesem Fall hier würde ich dafür plädieren, den jetzigen Zustand beizubehalten. Auch das Lemma Tasmanien, ein etabliertes deutsches Exonym, ist absolut vertretbar. Bitte bedenke: Eine Aufdröselung in 2 Artikel wäre meines Erachtens a) wenig leserfreundlich und würde b) zahlreiche Dopplungen erzeugen. Viele Grüße --Plantek (Diskussion) 12:00, 30. Jul. 2015 (CEST)