Wikipedia Diskussion:Wiki Loves Earth 2018/Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 3 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Mal sehen, wie die Reaktion auf die Ankündigung von WLE 2018 ausfällt:

Tierpark Fotos[Quelltext bearbeiten]

Schon bei der Vorjury Bewertung sind mit einige Fotos aus einem Tierpark aufgefallen. Ich dachte erst, dass diese Fotos wirklich gut sind, bis in der Bildserie ein Elch kam und mir klar wurde, dass die Fotos wohl alle aus einem Tierpark stammen. Nach meinem Verständnis sind Fotos aus Tierparks nicht zulässig, da sie keinen Aspekt des Schutzgebietes darstellen, nur weil sie in einem Nationalpark liegen.

Hier mal die Fotos, die auch unter der Vorjury Auswahl sind: File:Hirsch im Nationalpark Bayerischer Wald 1.jpg File:Wolf im Nationalpark Bayerischer Wald 11.jpg File:Rebhuhn im Nationalpark Bayerischer Wald 2.jpg File:Luchs im Nationalpark Bayerischer Wald 1.jpg File:Luchs im Nationalpark Bayerischer Wald 10.jpg File:Luchs im Nationalpark Bayerischer Wald 4.jpg File:Luchs im Nationalpark Bayerischer Wald 5.jpg File:Luchs im Nationalpark Bayerischer Wald 7.jpg File:Luchs im Nationalpark Bayerischer Wald 8.jpg File:Luchs im Nationalpark Bayerischer Wald 9.jpg

--GPSLeo (Diskussion) 12:05, 4. Jul. 2018 (CEST)

Warum sollen Tierparkfotos unzulässig sein? --M@rcela Miniauge2.gif 12:14, 4. Jul. 2018 (CEST)
Es gab bei Geoparks die Einschränkung(Weiß leider nicht mehr wo das Stand), dass die Fotos einen Aspekt des Geoparks zeigen müssen und nicht einfach z.B. aus einer Stadt sein dürfen, die in diesem Geopark liegt. Bei Nationalparks sollte das im Grunde genauso sein. In den internationalen Regeln steht dazu auch nichts. --GPSLeo (Diskussion) 16:26, 4. Jul. 2018 (CEST)
Handelt es sich um den Bayerwald-Tierpark Lohberg? Ich sehe, dass die zwei Bilder dort 2014 bei WLE teilgenommen haben. FWIW, mein Upload mit dem Wisent entstand auch nicht in freier Wildbahn, wenn ich die übrigen Bilder nicht schon im letzten Sommer hochgeladen hätte, wären da noch mehr. Allerdings ist ein entsprechender Hinweis in der Bildbeschreibung natürlich wünschenswert, gerade bei Tieren, die auch in freier Wildbahn vorkommen können. --Magnus (Diskussion) 12:18, 4. Jul. 2018 (CEST)
Ich würde immer gucken, ob die Tiere zur Landschaftspflege eingesetzt werden, was zum Wettbewerb passt, oder ob sie in einer eher künstlichen Umgebung leben, was nicht passt. --GPSLeo (Diskussion) 16:26, 4. Jul. 2018 (CEST)
Es gab letztes Jahr schon eine längere Diskussion über Tierbilder, Wikipedia_Diskussion:Wiki_Loves_Earth_2017/Deutschland/Jury#Tiere. Wenn ich das beim Drüberlesen richtig verstanden habe, ging die Tendenz dahin, Bilder aus Tiergehegen usw. nicht zuzulassen. --Blech (Diskussion) 00:35, 5. Jul. 2018 (CEST)
Ich bin dagegen, Bilder von eingesperrten Tieren zuzulassen, das hat mit "Natur" im Sinne des Wettbewerbs nichts zu tun. --Maimaid Wikiliebe?! 09:03, 5. Jul. 2018 (CEST)
Frischlinge im Nationalpark Bayerischer Wald.jpg

Der Nationalpark Bayerischer Wald hat eine Größe von 24.222 Hektar, das darin vorhandene Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Lusen eine Fläche von ca. 200 Hektar. Dieses Foto z. B. kann sowohl innerhalb wie außerhalb des Geheges entstanden sein. Selbst bei einem „Tierpark-Verbot“ würde ich es auch weiterhin in den OK-Bereich der Tagesgalerie verschieben, es sei denn, dass Fotos mit Tieren vom Wettbewerb generell auszuschließen sind, bzw. die Angabe von Koordinaten zur Bedingung wird. --I. Berger (Diskussion) 10:09, 5. Jul. 2018 (CEST)

+1 Man kann einen Tierpark auch so verstehen, daß nicht die Tiere eingesperrt sondern die Gefahren ausgesperrt sind. --M@rcela Miniauge2.gif 10:32, 5. Jul. 2018 (CEST)
Ich habe für mich den Unterschied gemacht, auf welcher Seite des Zauns der Fotograf steht. Und dort nochmals, wie wild und weitläufig das Gelände ist. Es gibt Wildparks, die sind so dicht besetzt wie zu Zeiten barocker Festjagden, da kann von natürlicher Umgebung nicht mehr die Rede sein. Und es gibt Wildparks in denen das Wild auch Rückzugsgebiete hat, wo man als Fotograf auch mal leer ausgehen kann, oder seine Fotoausrüstung weiter als nur bis zur ersten Aussichtsplattform hinterm Eingang schleppen muss. Hier in Deutschland sind die Gebiete nicht so weitläufig wie in Afrika, oder in den USA. Aber wo ist der Unterschied, ob ich im selben Abstand vor einer Büffelherde im Yellowstone Nationalpark stehe, oder vor einem Rotwildrudel im Wildwald Voßwinkel? Aber Bilder, die an den Anfütterungsstellen und im Einzelgehegebereich dieses Wildwaldes entstanden sind, würde ich niemals beim Wettbewerb einreichen. Ich habe auch einige der Bilder der Wildpferde in Dülmen recht positiv bewertet. Und die wurden garantiert in der dortigen Arena beim einmal im Jahr stattfindenen Showevent des Wildpferdefangs aufgenommen. Aber die Bilder sind ästhetisch schön und geben die Dynamik der Tiere wieder. So, wie sie sich in einem Zoo nie bewegen würden. --Wuselig (Diskussion) 11:13, 5. Jul. 2018 (CEST)
Laienvorschlag: Bilder aus Gehegen in Schutzgebieten prinzipiell zulassen, aber bei der Bewertung berücksichtigen, dass der Aufwand des Fotografen nicht besonders groß war. --Blech (Diskussion) 20:23, 5. Jul. 2018 (CEST)
Der Aufwand ist im Gehege nicht automatisch geringer, meistens ist er sogar höher. Würde ich Schwarzkittel, Biber oder Reiher fotografieren wollen, würde ich raus in die Natur gehen. --M@rcela Miniauge2.gif 22:16, 5. Jul. 2018 (CEST)
ich finde blechs vorschlag gut. wir sollten die fotos drin lassen und die jury kann und wird ja ihre meinung bei der bildbewertung dazu einfließen lassen
ich halte es auch falsch, die fotos jetzt nachträglich zu disqualifizieren. es sind ja teilweise tolle motive. gruß --Z thomas Thomas 22:27, 5. Jul. 2018 (CEST)

Georeferenzierung für den internationalen Wettbewerb[Quelltext bearbeiten]

Nach den neuen Regel sollen die Fotos für den internationalen Wettbewerb ja Geokoordinaten haben. Sechs der Top-10 haben noch keine Geokordinaten.(1,2,3,4,5,6) Außer beim "Naturdenkmal Abteröder Bär" wird das ohne den/die Fotograf/in schwierig. Hat da schon jemand Kontakt aufgenommen? --GPSLeo (Diskussion) 16:12, 15. Jul. 2018 (CEST)

Ich plädiere dafür, überhaupt keine Bilder weiterzureichen. --M@rcela Miniauge2.gif 16:50, 15. Jul. 2018 (CEST)
Teilnehmer anschreiben bringt selten etwas, beim Anfordern eigentlich unnötiger Koordinaten wird das nicht besser sein. WLE International kann mit einem beliebigen Koordinatenpunkt innerhalb des Schutzgebiets zufriedengestellt werden, siehe c:Commons:Wiki_Loves_Earth_2018/Rules, FAQ unter "My camera does not include the coordinates automatically". Üblicherweise haben wir die Koordinaten schon in den Wikipedia-Listen stehen. --Blech (Diskussion) 22:21, 15. Jul. 2018 (CEST)
International werden Megapixel gefordert. Ich weiß nicht, ob gerade 2, 4 oder 5 aktuell sind. Wir haben uns das in der Jury nach meiner Erinnerung kein einziges Mal angesehen. Und die Geokoordinaten sind in der .de Wikipedia zumindest stark umstritten. Das sollten wir auch der internationalen Jury übermitteln. Daß das in Gutsherrenart dort einfach geändert und Kritik nicht gedultet wurde, ist der nächste Punkt. --M@rcela Miniauge2.gif 22:27, 15. Jul. 2018 (CEST)
Bei mir in der Nähe gibt es ein NSG, das eine Orchideenart beherbergt, die ansonsten nördlich der Alpen nördlich der Ruhr nirgends vorkommt. Die Stelle ist nicht so ohne weiteres zu finden und zugänglich, nur per Führung. Die Leute, die das Gebiet betreuen, haben freilich weniger Angst vor Fotografen, die u.U. aus Unkenntnis irgendwas zertrampeln, sondern vor Sammlern, also "Naturfreunden", die mit dieser Rarität ihren Fundus bereichern wollen. Ich wäre sehr glücklich, wenn ein Weg gefunden würde, die GPS-Daten automatisiert so zu bearbeiten, daß sie bei sensiblen Objekten nur eine Genauigkeit von ein, zwei Kilometern haben. Nur: Wie entscheidet man, ob ein Objekt sensibel ist oder nicht?--Smial (Diskussion) 11:19, 18. Jul. 2018 (CEST) Ps: Hätte ich ein Foto von den Pflänzchen, dann hätte ich die Koordinaten mittels Exiftool vor dem Upload entfernt. Sch... doch was auf den internationalen Wettbewerb... --Smial (Diskussion) 12:27, 18. Jul. 2018 (CEST)
2 Megapixel, in der Hinsicht sind sie nochmal zurückgerudert. Die Bilder diesmal nicht zum internationalen Wettbewerb einzureichen, könnt ihr nicht bringen. Die Teilnahme war den Fotografen gegenüber angekündigt und aktuell wird im Kurierartikel darauf hingewiesen. Aber nächstes Jahr, da könnte man doch etwas anderes machen als WLE 2019. --Blech (Diskussion) 22:48, 15. Jul. 2018 (CEST)
Es ist nur meine ganz persönliche Meinung, ich spreche nicht für die Jury. --M@rcela Miniauge2.gif 23:11, 15. Jul. 2018 (CEST)
8. Platz Jordanien

Auf der Wikimania in Montreal hat der indische Fotograf Satdeep Gill davon berichtet, was ihre Probleme sind. Nicht der Speicherhunger oder Stromverbrauch moderner Kameras, nicht die Quelle fürs neueste Objektiv. Seine Kamera hat keine Batterie. Sein Problem ist die Kühlung der Filme im indischen Sommer. Einen Computer hat er nicht, zum Hochladen muß er in die Stadt fahren, ins Internetcafe. Und so geht es ganz sicher nicht nur Fotografen in Indien.

Ok, mittlerweile hat er aus Spenden eine digitale Kamera aber das Zeichen der internationalen Jury ist vollkommen falsch. Es werden Dinge gefordert, die einfach nicht jeder leisten kann. Nehmen wir doch einfach mal den afrikanischen Kontinent. Wie kann man von Afrikanern fordern, ihre Bilder müssen Koordinaten haben? Die meisten sind doch schon froh, überhaupt eine Kamera zu besitzen. Mal abgesehen von der Kameratechnik - wer vermag es, beim nebenstehenden Wüstenbild, die Koordinaten nachträglich zu ermitteln?

Der Wettbewerb in Deutschland hat gezeigt, daß Kompaktkameras und Telefone durchaus konkurrenzfähig sein können. Es ist ein falsches Zeichen der internationalen Jury, die Maßstäbe derart hochzuschrauben, daß sie über den Grundlagen für Qualitätsbildern auf Commons sind. Das sollten wir nicht unterstützen. Mal ganz abgesehen davon, daß genaue Koordinaten bei Naturbildern fraglich sind. --M@rcela Miniauge2.gif 11:40, 18. Jul. 2018 (CEST)

Natürlich haben nicht alle die Möglichkeit, ihre Bilder genau zu georeferenzieren. Doch wer die Möglichkeit hat, was gerade bei Handyfotos kein großer Aufwand ist, sollte es auch immer nutzen. Der Wert eines Fotos mit Geokoordinaten ist für eine Wissensplattform, wie es Commons und Wikipedia sind, sehr wertvoll. Die Bewertung der Fotos bei WLE sollte sich mehr an den Kriterien von Quality, Featured und Valuable Fotos orientieren, hier spielen auch die Metadaten, wie Beschreibung, Kategorien und insbesondere bei Pflanzen und Tieren die Bestimmung, eine Rolle. Hier heißt es auch klar, dass die Bilder optimal zur Bebilderung von Artikeln sein sollen. --GPSLeo (Diskussion) 13:14, 18. Jul. 2018 (CEST)
Es ist müßig, über Geokoordinaten zu diskutieren. Niemand kann beeinflussen, ob Koordinaten bei den Bildern angegeben sind oder nicht. Weder unsere Teilnahmebedingungen noch die von WLE International werden richtig gelesen, und falls doch, ignoriert. Wenn die Kamera oder das Telefon Geokoordinaten unterstützen, sind sie fast immer dabei. Wenn nicht, dann praktisch immer nicht. Kaum jemand entfernt sie mit einem Exif-Editor, weil sich nur wenige bewusst sind, dass es sie überhaupt gibt. Wenn man umgekehrt von mir verlangen würde, bei meinen Bildern auf Commons Koordinaten nachzutragen, würde ich mir an die Stirn tippen. Die Verwendbarkeit der Bilder für Wikipedia-Artikel ist eine Anforderung in den Teilnahmebedingungen von WLE-DE, aber nicht international und auch beispielsweise nicht in den Anforderungen der sogenannten „Quality images“. --Blech (Diskussion) 21:40, 20. Jul. 2018 (CEST)
wir verlange von unseren neuen uploadern viel.
  • sie müssen uns erstmal finden und die richtigen listen und bundesländer wählen (klingt lapidar ist manchmal auch schwierig, für leute, die keine digital natives sind)
  • sie müssen dem bild einen namen geben
  • sie müssen das bild beschreiben
  • sie müssen das bild in kategorien stecken
das ist alles viel arbeit und verglichen mit anderen uploadplattformen teilweise schwierig
wenn wir jetzt noch verlangen würden, dass noch "irgendwas" mit koordinaten gemacht werden soll, schreckt man mehr leute ab als man motiviert mitzumachen.
ja, koordinaten sind toll und eine wichtige information bei vielen bildern, aber ich würde es nciht verpflichtend machen. wenn mein handy im flugmodus ist oder die geoortung aus ist (um strom zu sparen), bekomm ich auch bei einen einfahc zu bedienenen handy keine koordinaten. --Z thomas Thomas 14:50, 23. Jul. 2018 (CEST)

Quality Images[Quelltext bearbeiten]

Zur Info: Mehr als ein Drittel unserer Top 100 hat dieses Bapperl: [1] Insgesamt für den Wettbewerb 317. (Stand 23. Juli 2018) Gruss --Nightflyer (Diskussion) 10:30, 21. Jul. 2018 (CEST)

Ich hab's mal korrigiert. --Magnus (Diskussion) 08:38, 23. Jul. 2018 (CEST)