Wolfgang Uchatius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Uchatius (* 1970 in Regensburg) ist ein deutscher Journalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uchatius studierte Volkswirtschaftslehre sowie Politologie, Soziologie und Kommunikationswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an der De Montfort University in Leicester; 1995 verbrachte er als Stipendiat der Carl-Duisberg-Gesellschaft mehrere Monate in Asien.[1] Neben dem Studium absolvierte Uchatius an der Deutschen Journalistenschule in München eine Ausbildung zum Redakteur; er hospitierte bei der Süddeutschen Zeitung, der Freien Presse, der Sächsischen Zeitung und der Wochenzeitung Die Zeit.[2]

Nach Abschluss seines Studiums arbeitete Wolfgang Uchatius 1999 zunächst als freier Journalist in Berlin, vor allem für Die Zeit, das SZ-Magazin und die Berliner Zeitung. Anfang 2000 wechselte er zur Zeit nach Hamburg, zunächst als Redakteur im Wirtschaftsressort. Von 2007 bis 2012 war Uchatius ressortunabhängiger Reporter der Zeit, seit Ende 2012 leitet er das Ressort Dossier.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografien Preisträger Katholischer Medienpreis 2005@1@2Vorlage:Toter Link/www.dbk.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF)
  2. Wolfgang Uchatius auf reporter-forum.de
  3. Katholischer Medienpreis für Wolfgang Uchatius (Memento des Originals vom 10. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dbk.de
  4. Verleihung des Helmut Schmidt-Journalistenpreises 2009
  5. Wolfgang Uchatius: Wir könnten auch anders. Reporter Forum e. V.