Ye Shiwen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ye Shiwen Schwimmen
Persönliche Informationen
Name: Ye Shiwen
Nation: China
Schwimmstil(e): Lagen
Geburtstag: 1. März 1996
Geburtsort: Hangzhou
Größe: 1,72 m
Gewicht: 64 kg
Medaillenspiegel

Ye Shiwen (chinesisch 葉詩文 / 叶诗文, Pinyin Yè Shīwén; * 1. März 1996 in Hangzhou, Zhejiang) ist eine chinesische Schwimmerin. Sie ist Olympiasiegerin 2012 über 200 und 400 Meter Lagen.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Schwimm-Weltcup 2010 machte sie erstmals international auf sich aufmerksam – sie gewann in Peking die Goldmedaillen über 100 m Freistil, 200 m Lagen und 400 m Lagen. Bei den Kurzbahnweltmeisterschaften in Dubai holte sie sich im Dezember die Silbermedaille über 200 m Lagen und 400 m Lagen.

Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2011 in Shanghai, China, wurde Ye Shiwen am 25. Juli Weltmeisterin über 200 m Lagen in der Zeit von 2:08,90 min und über 400 m Lagen belegte sie den 5. Rang.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London gewann sie in Weltrekordzeit von 4:28,43 min das Rennen über 400 m Lagen.[1] Dabei war sie auf der letzten Bahn mit 28,93 Sekunden schneller als der Olympiasieger Ryan Lochte, der dafür am selben Tag 29,10 Sekunden brauchte.[2] Diese außergewöhnliche Leistung rief Erstaunen hervor. Es wurden vier Dopingproben durchgeführt, die alle negativ waren.[3]

In Barcelona bei den Schwimmweltmeisterschaften 2013 verpasste sie im Rennen über 200 m Lagen eine Medaille und erreichte den 4. Platz.

Bei den Asienspielen 2014 im südkoreanischen Incheon siegte sie sowohl in Rennen über 200 m Lagen als auch in den 400 m Lagen, jeweils mit einem neuen Rekord für die Asienspiele. Mit dem Team gewann sie die Goldmedaille im 400 m Freistil-Rennen.

2015 erreichte sie bei den Schwimmweltmeisterschaften 2015 in Kasan, Russland den 8. Platz im Rennen über 200 m Lagen.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio erreichte sie wiederum den 8. Platz im Rennen über 200 m Lagen.

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltrekorde (1)
400 m Lagen 04:28,43 min 28. Juli 2012 London
(Stand: 29. Juli 2012)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marco Plein: Olympia 2012: Ye Shiwen schwimmt Weltrekord: 16-jährige Chinesin düpiert gesamte Schwimmwelt und holt Gold. In: Focus Online. 30. Juli 2012, abgerufen am 18. Dezember 2014.
  2. Jens Weinreich: Rekorde im Schwimmen: Rätselraten um Fabelrekord. In: fr-online.de. 30. Juli 2012, abgerufen am 18. Dezember 2014.
  3. Stärker als Männer? Die Grenzen des weiblichen Körpers. In: DiePresse.com. 4. August 2012, abgerufen am 17. Januar 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Ye ist hier somit der Familienname, Shiwen ist der Vorname.