Yeti Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yeti Airlines
Logo der Yeti Airlines
BAe Jetstream 41 der Yeti Airlines
IATA-Code:
ICAO-Code: NYT
Rufzeichen: YETI AIRLINES
Gründung: 1998
Sitz: Kathmandu, NepalNepal Nepal
Heimatflughafen:

Flughafen Kathmandu

Leitung: Lhakpa Sonam Sherpa
Vielfliegerprogramm: Sky Club
Flottenstärke: 7
Ziele: national
Website: www.yetiairlines.com

Yeti Airlines ist eine nepalesische Fluggesellschaft mit Sitz in Kathmandu und Basis auf dem Flughafen Kathmandu.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yeti Airlines wurde 1998 gegründet. Im Jahr 2009 gründete sie mit Tara Air eine Tochtergesellschaft, die ab nun die STOL-Flugzeuge betreibt.[1]

Seit November 2013 steht Yeti Airlines zusammen mit allen anderen Fluggesellschaften aus Nepal aufgrund von Sicherheitsbedenken auf der Liste der Betriebsuntersagungen für den Luftraum der Europäischen Union. Flüge nach Europa wurden bereits vorher nicht angeboten.[2]

Im Jahr 2014 gründete Yeti Airlines im Rahmen eines Joint Ventures mit Tibet Airlines Himalaya Airlines, die von Kathmandu internationale Linienflüge durchführt.

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yeti Airlines bedient von ihrer Basis in Kathmandu Ziele in ganz Nepal.[3]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige de Havilland Canada DHC-6-300 Twin Otter der Yeti Airlines

Mit Stand August 2016 besteht die Flotte der Yeti Airlines aus sieben BAe Jetstream 41.[4]

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Yeti Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nepali Times – Back to the future (englisch)
  2. Europäische KommissionListe der Luftfahrtunternehmen, denen der Betrieb in der EU untersagt ist abgerufen am 22. August 2016
  3. yetiairlines.com – Scheduled Flights (englisch), abgerufen am 22. August 2016
  4. rzjets.net – Yeti Airlines (englisch), abgerufen am 22. August 2016
  5. Himalaja – Zwölf Deutsche sterben bei Flugzeugabsturz in Nepal. Spiegel Online, 8. Oktober 2008, abgerufen am 3. Juli 2012.
  6. vgl. Aero 12/2008, S. 61