Yves Grafenhorst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yves Grafenhorst
Yves Grafenhorst

Yves Grafenhorst am 19. November 2008

Spielerinformationen
Geburtstag 15. März 1984
Geburtsort Staßfurt, DDR
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,84 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine in der Jugend
von – bis Verein
0000–1997 DeutschlandDeutschland Wacker Westeregeln
1997–2002 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
2002–2017 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg
Nationalmannschaft
Debüt am 26. März 2004 in Athen
gegen GriechenlandGriechenland Griechenland
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland 32 (43)[1]
Stationen als Trainer
von – bis Station
2017– DeutschlandDeutschland SC Magdeburg (Co-Trainer)

Stand: 9. Oktober 2021

Yves Grafenhorst (* 15. März 1984 in Staßfurt) ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler.

Yves Grafenhorst spielte ab 1997 als Linksaußen beim SC Magdeburg und gab in der Saison 2002/03 sein Profidebüt gegen die SG Flensburg-Handewitt, zuvor spielte er bei Wacker Westeregeln. Sein erstes Länderspiel bestritt er am 26. März 2004 gegen Griechenland in Athen. Er bestritt 32 Länderspiele, in denen er 43 Tore warf.

Zum Saisonende 2016/17 beendete Grafenhorst seine Karriere, in der er fast 1000 Treffer in knapp 400 Bundesligaspielen erzielte. Anschließend übernahm er das Co-Traineramt sowie das Amt des Nachwuchskoordinators beim SCM.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Spieler
  • WM-Teilnahme 2005
  • Junioren-Europameister 2004
  • viermal Deutscher Jugendmeister
  • EHF-Pokal 2007
  • DHB-Pokal 2016
als Co-Trainer
  • EHF European League 2021
  • IHF Super Globe 2021

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.handball-statistik.de: Yves Grafenhorst, abgerufen am 15. April 2014
  2. mdr.de: Der Traumjob nach dem Traumjob beim SCM (Memento vom 26. Juni 2017 im Internet Archive), abgerufen am 9. Juli 2017