¡Basta Ya!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

¡Basta Ya! ist eine spanische Organisation, die 1999 gegründet wurde und in der sich Personen unterschiedlicher politischer Positionen gegen den Terror – insbesondere jenen der ETA – vereinigt haben. Ebenso waren sie gegen den Vorschlag der ehemaligen Regierung von Präsident Juan José Ibarretxe für ein neues Autonomiestatut für das Baskenland (Plan Ibarretxe). Sie organisiert hauptsächlich Demonstrationen.

2000 erhielt ¡Basta Ya! den Sacharow-Preis. Zu den Mitgliedern zählen u. a. Agustín Ibarrola (Mitbegründer), Fernando Savater und Rosa Díez González.

Zwischen 2001 und 2005 gab die Organisation 22 Ausgaben der Zeitschrift Hasta Aquí (15. Januar 2013, "Bis hier") heraus.[1]

Im Mai 2007 gründete ¡Basta Ya! die politische Partei Plataforma Pro, die später in der Unión Progreso y Democracia aufging.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Übersicht der Ausgaben auf bastaya.org.
  2. El economista, Basta Ya y filósofo Savater preparan un nuevo partido político en España vom 30. August 2007.

Weblinks[Bearbeiten]