Çorlu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt eine türkische Stadt in Ostthrakien. Für Personen mit dem Namen Çorlu bzw. Corlu siehe Çorlu (Begriffsklärung).

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Çorlu
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Çorlu (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Tekirdağ
Koordinaten: 41° 10′ N, 27° 48′ O41.15972222222227.802777777778183Koordinaten: 41° 9′ 35″ N, 27° 48′ 10″ O
Höhe: 183 m
Einwohner: 200.577[1] (2008)
Telefonvorwahl: (+90) 282
Postleitzahl: 598xx
Kfz-Kennzeichen: 59
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Ünal Baysan (CHP)
Webpräsenz:
Landkreis Çorlu
Einwohner: 236.682[1] (2008)
Fläche: 899 km²
Bevölkerungsdichte: 263 Einwohner je km²
Kaymakam: Ali Dursun
Webpräsenz (Kaymakam):

Çorlu (lat. Caenophrurium, griechisch Tυρολόη) ist eine Kreisstadt in der Provinz Tekirdağ in Ostthrakien in der Türkei mit 200.577 Einwohnern. Sie befindet sich ca. 90 km westlich von Istanbul.

Der römische Kaiser Lucius Domitius Aurelianus wurde 275 bei Caenophrurium nach einem tödlichen Attentat begraben.

Çorlu ist heute eine der am schnellsten wachsenden Industriestädte in der Türkei und ist geprägt durch zahlreiche Textilfabriken und Lebensmittelindustrie. Çorlu besitzt auch einen eigenen Flughafen, den Flughafen Tekirdağ Çorlu.

Am Stadtrand, neben der Eisenbahnlinie, kann man noch die Überreste einer byzantinischen Festung besichtigen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Çorlu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 28. November 2009