Çerkezköy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Çerkezköy
Wappen von Çerkezköy
Çerkezköy (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Tekirdağ
Koordinaten: 41° 17′ N, 28° 0′ O41.28333333333328Koordinaten: 41° 17′ 0″ N, 28° 0′ 0″ O
Einwohner: 67.617[1] (2008)
Telefonvorwahl: (+90) 282
Postleitzahl: 59 xxx
Kfz-Kennzeichen: 59
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Ali Ertem (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Çerkezköy
Einwohner: 147.239[1] (2008)
Fläche: 326 km²
Bevölkerungsdichte: 452 Einwohner je km²
Kaymakam: Ahmet Varıcıer
Webpräsenz (Kaymakam):

Çerkezköy, das Tscherkessen-Dorf / tscherkessisches Dorf, circa 80 km von Istanbul in Ostthrakien gelegen, wurde 1864 – wie auch die Ortschaften Çatalca, Şarköy und Siliviri – anlässlich der Ansiedlung von insgesamt 2 Millionen Tscherkessen und Tataren aus dem Kaukasus in der Türkei gegründet.

Das lange bedeutungslose Dorf hat sich mittlerweile zu einer aufstrebenden türkischen Industriestadt und einer Kreisstadt der Provinz Tekirdağ mit 67.617 Einwohnern (2008) entwickelt, die sich auf Ansiedlungen der Elektrotechnik und Kfz-Zulieferindustrie konzentriert. Der größte Arbeitergeber war das Siemens-Volkswagen-Kabelwerk, das Kabelstränge für Kraftfahrzeuge herstellte. Dieses Werk ist mittlerweile geschlossen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Bahnhof ist eine berühmte Haltestelle des Orientexpress.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 28. November 2009

Weblinks[Bearbeiten]