Évrecy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Évrecy
Wappen von Évrecy
Évrecy (Frankreich)
Évrecy
Region Basse-Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Kanton Évrecy
Koordinaten 49° 6′ N, 0° 30′ W49.09901-0.502835Koordinaten: 49° 6′ N, 0° 30′ W
Höhe 58–122 m
Fläche 8,31 km²
Einwohner 1.721 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 207 Einw./km²
Postleitzahl 14210
INSEE-Code
Website ville-evrecy.fr

Lavoir in Évrecy
.

Évrecy ist eine französische Gemeinde im Département Calvados mit 1721 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011). Évrecy ist Hauptort des gleichnamigen Kantons und liegt 15 Kilometer südwestlich von Caen.

Geschichte[Bearbeiten]

Nördlich des Ortes wurde 1867 ein gallo-römischer Friedhof mit 35 Gräbern gefunden. Bereits im 7. Jahrhundert wurde Évrecy mit den Namen Evrechium, Obrecium und Hebrecium schriftlich erwähnt. Es erschien unter . Aus Evrechium ist der heutige Ortsname entstanden. Ebenfalls im 7. Jahrhundert gab es in Évrecy ein Kloster, das im 9. Jahrhundert beim Einfall mehrerer Stämme zerstört wurde. Im 10. Jahrhundert ging Évrecy erneut in den Besitz der Bischöfe von Bayeux über, denen es schon zuvor gehört hatte. Im 11. Jahrhundert gab es in dem Ort, der damals den Namen Vreci trug, ein Schloss. Ab 1204 gehörte Évrecy den Königen von Frankreich. Am 23. März 1371 besuchte König Karl IV. Évrecy. Zwischen 1417 und 1450 war der Ort kurzzeitig im Besitz des englischen Königs Heinrich V., kam aber dann wieder zur französischen Krone. Die Burg von Évrecy verfiel, schon im 17. Jahrhundert waren nur noch Mauerreste des Donjon erhalten.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 607 619 828 1099 1093 1263 1585

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Évrecy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Les origines