Lion-sur-Mer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lion-sur-Mer
Lion-sur-Mer (Frankreich)
Lion-sur-Mer
Region Basse-Normandie
Département Calvados (Département)
Arrondissement Caen
Kanton Douvres-la-Délivrande
Koordinaten 49° 18′ N, 0° 19′ W49.301111111111-0.318888888888898Koordinaten: 49° 18′ N, 0° 19′ W
Höhe 0–30 m
Fläche 4,75 km²
Einwohner 2.641 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 556 Einw./km²
Postleitzahl 14780
INSEE-Code

Lion-sur-Mer ist eine französische Gemeinde mit 2641 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Calvados in der Region Basse-Normandie. Die Anfänge von Lion-sur-Mer reichen in die Zeiten von Julius Caesar zurück. Seit dem 12. Jahrhundert war Lion ein Hafenort und lebte lange Zeit von der Fischerei. Im 19. Jahrhundert wurde Lion-sur-Mer zum Badeort. Das Seebad ist bekannt für seine reine, jodhaltige Luft und seinen schönen Sandstrand. Sehenswert sind vor allem das Renaissanceschloss, die Kirche Saint-Pierre (Turm aus dem 11. Jahrhundert) und die Villen aus dem 19. Jahrhundert.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lion-sur-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien