60-Meter-Band

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das 60-Meter-Band ist ein Amateurband im Frequenzbereich von 5250 bis 5450 Kilohertz.

Es ist geeignet, sowohl tagsüber als auch nachts NVIS-Verbindungen herzustellen. Diese sind aufgrund der geringen Reichweite und der Ausbreitung per Raumwelle auch im hügeligen Gelände besonders für regionalen Notfunk geeignet.[1] Üblicherweise werden Amateurbänder international durch die VO Funk zugewiesen. Beim 60-Meter-Band erfolgt die Freigabe versuchsweise und national noch sehr unterschiedlich, gestützt auf eine Empfehlung der Internationalen Fernmeldeunion.[2] An der World Radio Conference 2012 wurde beschlossen[3], im Jahr 2015 über eine endgültige Zuweisung an den Amateurfunkdienst zu entscheiden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marcus C. Walden: The extraordinary wave mode: neglected in current practical literature for HF NVIS communications. (PDF; 509 kB)
  2. Recommendation ITU‑R M.1042-3
  3. Resolution 649 (WRC-12)