Ağrı

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die türkische Stadt, die Provinz siehe Ağrı (Provinz), die Statistikregion Ağrı (NUTS-Region), den Berg siehe Ararat.

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Ağrı
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Ağrı (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Ağrı
Koordinaten: 39° 43′ N, 43° 3′ O39.71861111111143.050833333333Koordinaten: 39° 43′ 7″ N, 43° 3′ 3″ O
Einwohner: 107.839[1] (2012)
Telefonvorwahl: (+90) 472
Postleitzahl: 04 000
Kfz-Kennzeichen: 04
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Bürgermeister: Sırrı Sakık (BDP)
Webpräsenz:
Landkreis Ağrı
Einwohner: 145.359[1] (2012)
Fläche: 1.497 km²
Bevölkerungsdichte: 97 Einwohner je km²

Ağrı (kurdisch Agirî) ist eine türkische Stadt in der Region Ostanatolien und hat 107.839 Einwohner (Volkszählung 2012). Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Ağrı.

Verkehr[Bearbeiten]

Ağrı besitzt einen Flughafen, der von Istanbul und Ankara direkt angeflogen wird, und verfügt über einen Anschluss an das türkische Eisenbahnnetz.

Medien[Bearbeiten]

Nördlich von Ağrı befindet sich ein Langwellenrundfunksender mit zwei 250 Meter hohen Sendemasten, der auf 162 kHz mit 1000 kW Sendeleistung betrieben wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt hat eine wechselvolle Geschichte unter diversen Herrschern erlebt. Bevor sie 680 v. Chr. durch die Skythen besiedelt wurde, war die Region bereits von den Hethitern (vor 1400 v. Chr), den Hurritern (1340–1200 v. Chr), den Urartäern (825–810 v. Chr) sowie von 700–555 v. Chr. von den Medern beherrscht worden. Von 555–331 v. Chr. waren es die Perser und die Armenier, die das Land besiedelten. 331 v. Chr. eroberte es Alexander der Große.

Die Zugehörigkeit des Gebietes zum Byzantinischen Reich bis in das 11. Jahrhundert wurde 872 n. Chr. von der Eroberung durch die islamischen Abbasiden bis 900 unterbrochen. Nach dem Sieg der Türken 1071 in der Schlacht von Manzikert folgten wechselnde lokale Fürsten und Sultane.

Unter Selim I. wurde die Stadt Teil des Osmanischen Reiches. Im Jahre 1834 wurde Ağrı (damals Şarbulak) ein Bucak, 1869 Hauptstadt eines Landkreises (İlçe). Seit 1927 ist Ağrı Provinzhauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Namensgebung[Bearbeiten]

Im osmanischen Reich wurde die Stadt Şarbulak genannt. Die Armenier nannten sie in türkischer Sprache Karakilise (schwarze Kirche) . Von 1927 bis 1938 hieß sie Karaköse, seither Ağrı, nach dem türkischen Namen des in der Provinz liegenden Ararat.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ağrı – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b ID=adnksdb2Env Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 7. Juli 2013