A-Trak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
A-Trak (2009)

A-Trak (* 30. März 1982), mit bürgerlichem Namen Alain Macklovitch, ist ein DJ aus der kanadischen Stadt Montreal. Er bildet zusammen mit Armand Van Helden das Projekt Duck Sauce.

Leben[Bearbeiten]

Mit 13 Jahren kaufte er sich seine ersten Turntables und das erste Mischpult. In jungen Jahren machte er sich einen Namen auf der internationalen Bühne und wurde als erster kanadischer DJ neben DJ Qbert, Roc Raida oder auch DJ Noize, der jüngste DMC World Champion. Während seiner Highschool-Zeit schloss sich Alain der The Invisible Scratch Piklz Crew von Qbert an. Er trennte sich schon bald wieder, um seine eigene mit dem Namen The Allies zu gründen, mit der er in den kommenden Jahren große Erfolge feierte. Zu den Mitgliedern dieser Crew zählten DJ Craze und weitere Freunde des DJs.

Mit 18 Jahren besaß Alain insgesamt bereits fünf Weltmeistertitel und wurde 2004 von Kanye West mit auf Tour genommen. Die neueste Entwicklung war die Gründung des Labels Fools Gold, bekannt mit The Cool Kids, Kid Sister, Chromeo, Crookers oder Kid Cudi.

Seit 2009 betreibt er auch das gemeinsames Musikprojekt Duck Sauce zusammen mit dem DJ und Produzenten Armand van Helden. Es wurde 2009 in New York gegründet.

Diskografie[Bearbeiten]

Kompilationen[Bearbeiten]

2006:

  • Oh No You Didn't! Live From Vancouver [Disque Primeur]
  • Drive Slow Mixtape w/ GLC (CD)
  • Sunglasses Is A Must [Disque Primeur]

2007:

  • Dirty South Dance [Obey Records] limitado a 5000 copias.

2008:

  • Running Man: Nike+ Original Run [Nike+ Sport Music] (Exclusivo para iTunes)

2009:

  • FabricLive.45 [Fabric] (Abril 2009)
  • Infinity+1 [Thrive Records]

2010:

  • Dirty South Dance 2 [Fool's Gold Records]

Singles[Bearbeiten]

1997:

  • Bucktooth Wizards (mit QBert)
  • Stylus Wars (mit Darren Styles)
  • Wash Yer Butt (mit QBert)

1999:

  • Enter Ralph Wiggum / Live @ Tableturns
  • Umbilical Chord
  • Enter Ralph Wiggum

2001:

  • All Hail To My Hands (from The-Allies D-Day EP)
  • Gangsta Breaks (12")

2003:

  • Monkey Boy Breaks (12")

2004:

  • Buck Tooth Wizards (CD)

2005:

  • Don't Fool With The Dips (12")

2006:

  • Step Off (feat. Little Brother)
  • Knucklehead
  • Quitte La Piste (feat. TTC)

2007:

  • Mastered (Me & My Sneakers) (feat. Lupe Fiasco)
  • Running Man

2008:

  • Roll With The Winners (feat. Hervé)
  • Shake It Down (feat. Laidback Luke)
  • Say Whoa

2010:

  • Ray Ban Vision (feat. CyHi Da Prynce)

2011:

  • Stingray (feat. DJ Zinc)

2012:

Remixe

2003:

  • D-Styles – Felonious Funk

2006:

  • Bonde Do Role – Melô Do Tabaco
  • Hollertronix – Fireman So Cold (DJ Atrak Mix)

2007:

  • Kanye West – Stronger
  • Simian Mobile Disco – Hustler
  • Bumblebeez – Dr. Love (Trizzy's Free IPhone Mix)
  • Digitalism – Idealistic
  • Scanners – Bombs (A-Trak/Trizzy's Boom Bam Slam Mix)
  • James Pants – Kash (Trizzy & XXXChange Mix)
  • DJ Benzi & Lil Wayne – Fireman So Cold

2008:

2009:

2010:

2011:

2012:

  • Martin Solveig – The Night Out
  • Surkin Feat. Kevin Irving – Never Let Go

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: A-Trak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien