Acura EL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Acura EL
Produktionszeitraum: 1996–2005
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Limousine
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Acura CSX

Der Acura EL ist ein PKW der unteren Mittelklasse, welcher von 1996 bis 2005 von der zu Honda gehörigen Premium-Marke Acura ausschließlich in Kanada angeboten wurde. Bei dem Fahrzeug handelte es sich zu keiner Zeit um eine Eigenentwicklung, sondern stets um umbenannte Honda-Modelle anderer Länder.

1.6 EL (1996−2000)[Bearbeiten]

1.6 EL
Acura EL (1996–2000)

Acura EL (1996–2000)

Produktionszeitraum: 1996–2000
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,6 Liter (94 kW)
Länge: 4390 mm
Breite: 1695 mm
Höhe: 1345 mm
Radstand: 2570 mm
Leergewicht: ca. 1100 kg

Die erste Generation des EL, nach damaliger Syntax bei Acura Acura 1.6 EL genannt, ist ein für Acura angepasster Honda Domani der zweiten Generation. Der Domani ist eine japanische Edel-Version des damaligen Honda Civic, welcher aber von sich aus schon eine etwas andere Front hat, die dann für den Acura übernommen wurde. Der Wagen verfügt über einen 1,6L Vierzylinder-Motor mit 94 kW (128 PS), wie er anderswo für den Civic angeboten wurde.

1.7 EL (2001−2005)[Bearbeiten]

1.7 EL
Acura EL (2001–2005)

Acura EL (2001–2005)

Produktionszeitraum: 2001–2005
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,7 Liter (93 kW)
Länge: 4285 mm
Breite: 1695 mm
Höhe: 1425 mm
Radstand: 2575 mm
Leergewicht: ca. 1300 kg

Die 2001 bis 2005 gebaute zweite Generation stammt nach der Einstellung des Domani direkt von dem folgenden Honda Civic ab. Dank eines neuen Motors heißt das Modell jetzt Acura 1.7 EL mit einer nur minimal abgesenkter Leistung von 93 kW (127 PS).

2005 wurde der Acura EL durch den Acura CSX ersetzt, der weiterhin ein umgelabelter Honda Civic ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Acura EL – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien