Acura TL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Acura TL
Produktionszeitraum: seit 1996
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Vorgängermodell: Acura Vigor
Nachfolgemodell: keines

Der Acura TL ist ein Mittelklasse-PKW der zu Honda gehörigen Premium-Marke Acura.

Der TL, welcher, nach dem BMW 3er, die Premium-Limousine mit den zweitbesten Verkaufszahlen in den USA ist, wurde 1996 als Nachfolger des Acura Vigor eingeführt.

Generationen[Bearbeiten]

Erste Generation[Bearbeiten]

UA1–UA3
1996er Acura TL

1996er Acura TL

Produktionszeitraum: 1995–1998
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
2,5–3,2 Liter
(131–149 kW)
Länge: 4864–4869 mm
Breite: 1786–1801 mm
Höhe: 1405–1415 mm
Radstand: 2840 mm
Leergewicht:

Der erste TL, kurz für Touring Luxury wurde 1996 vorgestellt als Acura 2.5 TL mit einem 2,5l 131 kW (176 PS) 5-Zylinder-Motor, der schon im Vigor eingesetzt wurde. Darüber hinaus gab es einen Acura 3.2 TL 3,2l 149 kW (200 PS) V6 vom Acura Legend, wobei der Acura 3.2 TL minimal größer war. Der 2.5 TL wurde ab Frühjahr 1995 verkauft; der 3.2 TL aufgrund von Zoll-Problemen erst im Herbst. In Japan wurde der Wagen als Honda Inspire oder Honda Saber verkauft – Honda hat dort zwei getrennte Händlernetze, die eigene Namen nutzten.

Das Fahrzeug verfügt serienmäßig über zwei Airbags, ABS, Klimaanlage, Zentralverriegelung und einige weitere, damals noch nicht alltägliche Merkmale.

Zweite Generation[Bearbeiten]

2002er Acura TL

Die zweite Generation wurde 1999 eingeführt, wobei er sich die Plattform mit dem amerikanischen Honda Accord teilt. In den USA hießen jetzt alle Modelle unabhängig vom eingesetzten Motor Acura 3.2 TL. Intern heißen die Modelle UA4 und UA5. Gebaut wurde das Modell nun im Marysville-Werk der Honda of America Mfg. Für Japan wurde das Modell unter den Bezeichnungen Honda Inspire und Honda Saber gebaut.

2002 wurde diesem im Zuge eines Facelifts die Sportversion Acuta TL Type S hinzugefügt, die über einen auf 191 kW (260 PS) gesteigerten 3,2l-Motor verfügt.

Dritte Generation[Bearbeiten]

2004er Acura TL

Eine dritte Generation mit den internen Bezeichnungen UA6 und UA7 folgte 2004. Jetzt hieß das Modell schlicht nur noch Acura TL. In Japan verschwand der Wagen komplett vom Markt. Der Type S bekam jetzt einen 3,5l-Motor mit 210 kW (286 PS), der 2.5er wurde eingestellt.

2007 bekam der Wagen ein leichtes Facelift mit einer noch markanteren Front.

Vierte Generation[Bearbeiten]

UA8–UA9
2009er Acura TL

2009er Acura TL

Produktionszeitraum: seit 2009
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
3,5–3,7 Liter
(206–224 kW)
Länge: 4966 mm
Breite: 1880 mm
Höhe: 1453 mm
Radstand: 2776 mm
Leergewicht: 1678–1791 kg

Die vierte Generation des TL wird seit 2009 gebaut. Die Front, zu der jetzt eine auffällige große Chromplatte im oberen Bereich des Kühlergrills gehört, wurde noch aggressiver gestaltet. Passend dazu steigt die Leistung: Der normale TL bekommt jetzt den 3,5l-Motor des vorherigen Type S, der allerdings auf 280 PS reduziert wird; darüber gibt es als SH-AWD("Super-Handling All-Wheel Drive", etwa „toll zu handhabender Allradantrieb“) eine Allrad-Version mit einem 224 kW (305 PS) starken 3,7l-V6-Motor. Für diesen wird auch eine Handschaltung angeboten.

Für das Modelljahr 2012 wurde der Wagen leicht überarbeitet. Insbesondere kommt die Front jetzt ohne die Spalten seitlich der Chromplatte am Kühlergrill aus.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Acura TL – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien