Agent im Kreuzfeuer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Agent im Kreuzfeuer
Agent under fire game.svg
Entwickler Redwood Shores Studio
Publisher Electronic Arts
Erstveröffent-
lichung
2001
Plattform GameCube, PlayStation 2, Xbox
Genre Ego-Shooter
Thematik Action
Spielmodus Einzelspieler, Multiplayer
Steuerung Gamecontroller
Medium CD-ROM
Sprache Deutsch
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben
Information Englischer Titel Agent Under Fire

Agent im Kreuzfeuer (Original-Titel Agent Under Fire) ist ein Videospiel aus dem Hause Electronic Arts aus dem Jahr 2001. Es war das erste Spiel von EA, das die James Bond Lizenz ohne Filmvorlage mit einer fiktiven Geschichte verwendete.

Handlung[Bearbeiten]

CIA-Agentin Zoe Nightshade ist bei Nachforschungen der Firma Malprave Industries verschwunden. Agent 007 wird ausgeschickt die Agentin aus den Klauen des Schergen Nigel Bloch zu retten und eine DNA-Probe zu sichern, die den Weltfrieden bedrohen könnte. Hierbei greift James Bond auf Ausrüstung der Abteilung Q zurück wie Q-Kralle, Q-Decoder und seine Wolfram P2K. James Bond muss u.a ein Genlabor infiltrieren und sich Verfolgungsjagden auf den Straßen von Bukarest oder Hong Kong liefern. Den Höhepunkt liefert eine Fahrt im Panzer, wobei man die Gegner (mit Raketenwerfern bewaffnet) schnell entdecken muss, die sich auf den Dächern verschanzt haben.

Technik[Bearbeiten]

Das Spiel war eine Weiterentwicklung des Vorgängers Die Welt ist nicht genug, das 2000 veröffentlicht wurde. Es sollte eine PlayStation 2 Variante vom Vorgänger geben, von der es auch schon Bilder gab, aber keine Veröffentlichung mehr erfolgte. So wurde aus der Engine Agent im Kreuzfeuer entwickelt. Wie bereits in vorhergegangen Spieleumsetzungen war auch Agent im Kreuzfeuer in Lauf und Fahrlevel aufgeteilt. Hier konnte man den BMW Z8, BMW 750iL und den Aston Martin DB5 steuern. Der Schalldämpfer konnte per Knopfdruck auf- und abgeschraubt werden. Jede Waffe hatte auf die gleiche Weise einen zweiten Waffenmodus.

Waffen Ausrüstung[Bearbeiten]

Die im Spiel verwendete Waffen haben reale Vorlagen aber fiktive Namen.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Das Spiel hatte im Gegensatz zum Vorgänger keine Lizenz erhalten das Konterfei des damaligen James Bond Darstellers Pierce Brosnan abzubilden. So wurde ein Bond-Agent geschaffen, der eine Mischung aus allen Bond-Darstellern bot.

Weblinks[Bearbeiten]