Agios Vasilios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Agios Vasilios
Δήμος Αγίου Βασιλείου
Agios Vasilios (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Kreta
Regionalbezirk: Rethymno
Geographische Koordinaten: 35° 12′ N, 24° 30′ O35.224.5Koordinaten: 35° 12′ N, 24° 30′ O
Fläche: 354,33 km²
Einwohner: 7.427 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 21 Ew./km²
Sitz: Spili
LAU-1-Code-Nr.: f11
Gemeindebezirke: 2 Gemeindebezirke
Lokale Selbstverwaltung: f12f1227 Ortsgemeinschaften
Lage in der Region Kreta
Datei:2011 Dimos Agiou Vasiliou.png

f9f10f8

Agios Vasilios (griechisch Άγιος Βασίλειος) ist eine Gemeinde (Δήμος, Dimos) im Regionalbezirk Rethymno auf der griechischen Mittelmeerinsel Kreta. Die Insel bildet eine der 13 Regionen Griechenlands. Die Benennung der Gemeinde geht auf das Dorf Agios Vasilios im Gemeindegebiet zurück, dessen Name wiederum auf Basilios von Caesarea, einem der drei heiligen Hierarchen der orthodoxen Kirche, verweist.

Die Gemeinde Agios Vasilios wurde durch die Zusammenlegung der Gemeinden und jetzigen Gemeindebezirken Lambi und Finikas auf Grund des Kallikratis-Gesetzes aus dem Jahr 2010 gebildet. Laut der Volkszählung vom Jahr 2001 lebten zu diesem Zeitpunkt insgesamt 8648 Einwohner ständig im Gemeindegebiet.[2] Verwaltungssitz ist Spili. Bis 1997 bildeten Lambi und Finikas schon einmal eine Verwaltungseinheit unter dem Namen Agios Vasilios mit der Bezeichnung Eparchie (‚Provinz‘), was etwa einem Landkreis entsprach.

Gemeindesitz Spili


Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Gemeinde Agios Vasilios wird aus den folgenden Ortsgemeinschaften uns Siedlungen gebildet. Die Einwohnerzahlen stammen aus dem Ergebnis der Volkszählung 2011[1].

  • Gemeindebezirk Lambi (Δημοτική Ενότητα Λάμπης), 4.161 Einw.
    • Ortsgemeinschaft Agia Galini (Τοπική Κοινότητα Αγίας Γαλήνης), 632 Einw.
      • Agia Galini (Αγία Γαλήνη), 504 Einw.
      • Xirokambos (Ξηρόκαμπος), 28 Einw.
    • Ortsgemeinschaft Akoumia (Τοπική Κοινότητα Ακουμίων), 509 Einw.
      • Akoumia (Ακούμια), 344 Einw.
      • Triopetra (Τριόπετρα), 81 Einw.
      • Vryses (Βρύσες), 84 Einw.
    • Ortsgemeinschaft Ardaktos (Τοπική Κοινότητα Αρδάκτου), 153 Einw.
      • Agia Paraskevi (Αγία Παρασκευή), 13 Einw.
      • Aktounda (Ακτούντα), 74 Einw.
      • Ardaktos (Άρδακτος), 32 Einw.
      • Vatos (Βάτος), 34 Einw.
    • Ortsgemeinschaft Drimiskos (Τοπική Κοινότητα Δριμίσκου), 32 Einw.
      • Drimiskos (Δρίμισκος)
    • Ortsgemeinschaft Karines (Τοπική Κοινότητα Καρινών), 32 Einw.
      • Karines (Καρίνες)
    • Ortsgemeinschaft Kendrochori (Τοπική Κοινότητα Κεντροχωρίου), 79 Einw.
      • Kendrochori (Κεντροχώρι), 49 Einw.
      • Platanes (Πλατανές), 40 Einw.
    • Ortsgemeinschaft Kerames (Τοπική Κοινότητα Κεραμέ ), 153 Einw.
      • Agalianos (Αγαλιανός), 19 Einw.
      • Agia Fotini (Αγία Φωτεινή), 5 Einw.
      • Kerames (Κεραμές), 129 Einw.
    • Ortsgemeinschaft Kissos (Τοπική Κοινότητα Κισσού), 148 Einw.
      • Kissos (Κισσός), 48 Einw.
      • Kissou Kambos (Κισσού Κάμπος), 100 Einw.
    • Ortsgemeinschaft Krya Vrysi (Τοπική Κοινότητα Κρύας Βρύσης), 134 Einw.
      • Krya Vrysi (Κρύα Βρύση), 84 Einw.
      • Nea Krya Vrysi (Νέα Κρύα Βρύση), 50 Einw.
    • Ortsgemeinschaft Lambini (Τοπική Κοινότητα Λαμπινής), 116 Einw.
      • Lambini (Λαμπινή)
    • Ortsgemeinschaft Melambes (Τοπική Κοινότητα Μελάμπων), 605 Einw.
      • Agios Georgios (Άγιος Γεώργιος), 14 Einw.
      • Melambes (Μέλαμπες), 591
    • Ortsgemeinschaft Mourne (Τοπική Κοινότητα Μουρνές), 176
      • Mourne (Μουρνέ), 176
    • Ortsgemeinschaft Myxorrouma (Τοπική Κοινότητα Μυξόρρουμα), 371
      • Agia Pelagia (Αγία Πελαγία), 90
      • Ano Myxorrouma (Άνω Μυξόρρουμα), 210
      • Myxorrouma (Μυξόρρουμα), 14
      • Frati (Φρατί), 57
    • Ortsgemeinschaft Orne (Τοπική Κοινότητα Ορνές), 20 Einw.
      • Orne (Ορνέ)
    • Ortsgemeinschaft Saktouria (Τοπική Κοινότητα Σακτουρίων), 218
      • Agios Pavlos (Άγιος Παύλος), 27
      • Kato Saktouria (Κάτω Σακτούρια), 42
      • Paximadia eins (Παξιμάδια ένα), unbewohnte Insel
      • Paximadia zwei (Παξιμάδια δύο), unbewohnte Insel
      • Saktouria (Σακτούρια), 149
    • Ortsgemeinschaft Spili (Τοπική Κοινότητα Σπηλίου), 624
      • Dariviana (Δαριβιανά), 60
      • Spili (Σπήλι), 564
  • Gemeindebezirk Finikas (Δημοτική Ενότητα Φοίνικα), 3.266
    • Ortsgemeinschaft Agios Vasilios (Τοπική Κοινότητα Αγίου Βασιλείου), 130
      • Agios Vasilios (Άγιος Βασίλειος), 130
    • Ortsgemeinschaft Agios Ioannis (Τοπική Κοινότητα Αγίου Ιωάννου Αγίου Βασιλείου), 234
      • Agios Ioannis (Άγιος Ιωάννης), 74
      • Kali Sykea (Καλή Συκέα), 113
      • Kanevos (Κάνεβος), 47
    • Ortsgemeinschaft Angouseliana (Τοπική Κοινότητα Αγκουσελιανών), 272
      • Angouseliana (Αγκουσελιανά), 213
      • Paleoloutra (Παλαιόλουτρα), 59
    • Ortsgemeinschaft Asomatos (Τοπική Κοινότητα Ασωμάτου), 232
      • Asomatos (Ασώματος), 230
      • Kato Moni Preveli (Κάτω Μονή Πρέβελη), unbewohnt
      • Piso Moni Preveli (Πίσω Μονή Πρέβελη), 2
    • Ortsgemeinschaft Koxare (Τοπική Κοινότητα Κοξαρές), 404
      • Atsipades (Ατσιπάδες), 31
      • Katsogrida (Κατσογρίδα), 16
      • Koxare (Κοξαρέ), 225
      • Pale (Παλέ), 132
    • Ortsgemeinschaft Lefkogia (Τοπική Κοινότητα Λευκογείων), 363
      • Ammoudi (Αμμούδι), 2
      • Gianniou (Γιαννιού), 60
      • Lefkogia (Λευκόγεια), 283
      • Schinaria (Σχοινάρια), 18
    • Ortsgemeinschaft Mariou (Τοπική Κοινότητα Μαριού), 339
      • Damnoni (Δαμνόνι), 11
      • Mariou (Μαριού), 303
      • Palea Taverna (Παλαιά Ταβέρνα), 25
    • Ortsgemeinschaft Myrthios (Τοπική Κοινότητα Μύρθιου), 488
      • Kalypso (Καλυψώ), unbewohnt
      • Kambos (Κάμπος), 70
      • Kokkina Chrorafia (Κόκκινα Χωράφια), 5
      • Myrthianos Plakias (Μυρθιανός Πλακιάς), 182
      • Myrthios (Μύρθιος), 203
      • Finikas (Φοίνικας), 28
    • Ortsgemeinschaft Rodakino (Τοπική Κοινότητα Ροδακίνου), 264
      • Ano Rodakino (Άνω Ροδάκινον), 106
      • Kato Rodakino (Κάτω Ροδάκινον), 117
      • Korakas (Κόρακας), 11
      • Polyrizos (Πολύριζος), 30
    • Ortsgemeinschaft Sellia (Τοπική Κοινότητα Σελλίων), 540
      • Plakias (Πλακιάς), 143
      • Sellia (Σελλία), 316
      • Souda (Σούδα), 81

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Agios Vasilios – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Informationen des griechischen Statistikamtes (S. 268/270)