American Historical Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die American Historical Association (AHA) mit Sitz in Washington, D.C. ist eine 1884 gegründete wissenschaftliche Fachgesellschaft in den USA, die die Forschung und Lehre im Bereich der Geschichtswissenschaften fördert. Die 14.000 Mitglieder dieser Organisation sind unter anderem Professoren, Historiker, Lehrer und Studenten. Zu unterscheiden ist die AHA als nationale Fachgesellschaft von der Organization of American Historians, die Historiker zusammenfasst, die über die Vereinigten Staaten forschen.

Geschichte[Bearbeiten]

Vorstände der American Historical Association während des Annual meetings am 30. Dezember 1889 in Washington, D.C. Sitzend (von links nach rechts) William Poole, Justin Winsor, Charles Kendall Adams (President), George Bancroft, John Jay und Andrew Dickson White, stehend Herbert B. Adams und Clarence Winthrop Bowen.

Die AHA wurde mit Beschluss des US-Kongresses vom 4. Januar 1889 als Körperschaft anerkannt und publiziert u.a. The American Historical Review, eine geschichtswissenschaftliche Fachzeitschrift. Die AHA veranstaltet seit 1886 in ununterbrochener Reihenfolge Annual Meetings.

Präsidenten der AHA[Bearbeiten]

Die Präsidenten der AHA werden jährlich gewählt:

1884 bis 1889[Bearbeiten]

1890 bis 1899[Bearbeiten]

1900 bis 1909[Bearbeiten]

1910 bis 1919[Bearbeiten]

1920 bis 1929[Bearbeiten]

1930 bis 1939[Bearbeiten]

1940 bis 1949[Bearbeiten]

1950 bis 1959[Bearbeiten]

1960 bis 1969[Bearbeiten]

1970 bis 1979[Bearbeiten]

1980 bis 1989[Bearbeiten]

1990 bis 1999[Bearbeiten]

2000 bis 2009[Bearbeiten]

ab 2010[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]