Andromeda VIII

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
Andromeda VIII
Sternbild Andromeda
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 42m 06,0s[1]
Deklination +40° 37′ 00″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ dSph pec  [2]
Helligkeit (visuell) 9,1 mag
Winkelausdehnung 45′ × 10′
Flächenhelligkeit 24 mag/arcmin2 [2]
Physikalische Daten
Radialgeschwindigkeit -500 km/s  
Entfernung 2.700.000 Lj /
830.000 pc
Absolute Helligkeit -15,6 mag
Durchmesser 35.000 × 8.000 Lj [2]
Geschichte
Entdeckung Morrison et al.
Datum der Entdeckung 2003
Katalogbezeichnungen
And VIII [1][3]
Aladin previewer

Andromeda VIII kurz auch And VIII ist eine spheroidale Zwerggalaxie (dSph) im Sternbild der Andromeda. Die Galaxie ist etwa 2,7 Millionen Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt. Andromeda VIII ist Mitglied der Lokalen Gruppe und ist eine Satellit der Andromedagalaxie M31.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Entdeckt im August des Jahres 2003, verharrte die Galaxie Andromeda VIII aufgrund ihrer stark diffusen Natur lange Zeit unentdeckt. Letztlich verriet die Rotverschiebung einiger Sterne im Vordergrund der Andromedagalaxie ihre Existenz, die sich deutlich von derjenigen von M31 unterschieden.

Die Zwerggalaxie enthält zwischen fünf bis zwölf Planetarische Nebel und ein bis drei Kugelsternhaufen, ebenso wie eine nicht vernachlässigbare Menge an neutralem Wasserstoffgas von etwa 4 × 105 Mʘ. [2]

Aufgrund der großen Unterschiede der Radialgeschwindigkeit sowohl zu M31 wie auch M32 ist es nahezu unmöglich, dass And VIII physisch mit ihnen assoziiert ist, [2] beweist eher dass es sich bei dieser Zwerggalaxie um eine eigenständige Galaxie mit niedriger Oberflächenhelligkeit handelt. Die extreme Elongation der Zwerggalaxie rührt von den Gezeitenkräften her vermittelt durch die Andromedagalaxie, die den Zwerg zu zerreissen drohen. Die Gezeiten lassen sogar eine deutliche Anzahl Sterne von Andromeda VIII bereits entfliehen und bilden entlang des Orbits einen Sternstrom. [2]

Bis zumindest 2006 war der tatsächliche Status von And VIII als Galaxie ungesichert (Merrett et al. 2006). [4]

Weiteres[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b NASA/IPAC Extragalactic Database. In: Results for Andromeda VIII. Abgerufen am 21. Januar 2008.
  2. a b c d e f Heather L. Morrison, Paul Harding, Denise Hurley-Keller und George Jacoby: Andromeda VIII: A New Tidally Distorted Satellite of M31. In: The Astrophysical Journal. 596, Nr. 2, 2003. arXiv:astro-ph/0309254. doi:10.1086/379625.
  3. SIMBAD Astronomical Database. In: Results for And VIII. Abgerufen am 29. November 2006.
  4. H. R. Merrett, et al, M. R. Merrifield, N. G. Douglas, K. Kuijken, A. J. Romanowsky, N. R. Napolitano, M. Arnaboldi, M. Capaccioli: A deep kinematic survey of planetary nebulae in the Andromeda galaxy using the Planetary Nebula Spectrograph. In: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. 369, Nr. 1, June 2006. arXiv:astro-ph/0603125. Bibcode: 2006MNRAS.369..120M. doi:10.1111/j.1365-2966.2006.10268.x.

Weblinks[Bearbeiten]