Antonio Franco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem italienischen Geistlichen Antonio Franco. Zum mexikanischen Geistlichen siehe Antonio Ortega Franco.

Antonio Franco (* 24. März 1937 in Puglianello, Provinz Benevento, Italien) ist ein vatikanischer Diplomat.

Leben[Bearbeiten]

Franco empfing am 10. Juli 1960 die Priesterweihe und war anschließend als Priester im Bistum Cerreto Sannita-Telese-Sant’Agata de’ Goti tätig.

Später trat er in den diplomatischen Dienst des Heiligen Stuhls ein. Papst Paul VI. verlieh ihm am 12. September 1973 den Ehrentitel Kaplan Seiner Heiligkeit[1] (Monsignore). Am 14. September 1985 verlieh ihm Papst Johannes Paul II. den Titel Ehrenprälat Seiner Heiligkeit.[2] Am 28. März 1992 ernannte ihn Johannes Paul II. zum Apostolischen Nuntius in der Ukraine sowie zum Titularerzbischof von Gallesium. Die Bischofsweihe spendete ihm Johannes Paul II. am 26. April desselben Jahres im Petersdom; Mitkonsekratoren waren Franciszek Kardinal Macharski und Angelo Kardinal Sodano.

Nach dem Tod von Gian Vincenzo Moreni wurde er am 6. April 1999 Apostolischer Nuntius auf den Philippinen. Während dieser Zeit weihte er unter anderem Cornelio Galleo Wigwigan zum Bischof.

Am 21. Januar 2006 wurde Antonio Franco Apostolischer Nuntius in Israel und Zypern sowie zugleich Apostolischer Delegat in Jerusalem und Palästina. Am 18. August 2012 wurde Giuseppe Lazzarotto zu seinem Nachfolger ernannt.

Der Kardinalgroßmeister des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem Edwin Frederick O’Brien bestellte Antonio Franco am 22. Februar 2013 als Nachfolger des erkrankten Kurienerzbischofs Giuseppe De Andrea in die Ordensleitung.[3]

Wirken[Bearbeiten]

In seiner Funktion als Apostolischer Nuntius in Israel und Zypern vertritt er insbesondere auch die Interessen der römisch-katholischen Kirche in Israel und in Zypern. Zugleich ist er auch Kanzler der Universität Bethlehem.

Im Juni 2006 bemühte er sich vergeblich um die Freilassung des von militanten Palästinensern entführten israelischen Soldaten Gilad Schalit.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag zu Antonio Franco auf catholic-hierarchy.org, gesehen am 19. Juni 2013 (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Annuario Pontificio per l’anno 1982, Città del Vaticano 1982, S. 1776.
  2. Annuario Pontificio per l’anno 1987, Città del Vaticano 1987, S. 1861.
  3. OESSH Newsletter März 2013 (PDF; 150 kB), Vatikan, 19. Juni 2013
Vorgänger Amt Nachfolger
--- Apostolischer Nuntius in der Ukraine
1992–1999
Nikola Eterović
Gian Vincenzo Moreni Apostolischer Nuntius auf den Philippinen
1999–2006
Fernando Filoni
Pietro Sambi Apostolischer Nuntius in Israel
2006–2012
Giuseppe Lazzarotto
Pietro Sambi Apostolischer Delegat in Jerusalem und Palästina
2006–2012
Giuseppe Lazzarotto