Arkema

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arkema
Logo
Rechtsform Société Anonyme
ISIN FR0010313833
Gründung 2004
Sitz Colombes, FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung Thierry Le Hénaff
Mitarbeiter 14.000[1]
Umsatz 6,1 Mrd. Euro[1]:3
Gewinn 168 Mio. Euro[1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Gewinn
Branche Chemie
Website www.arkema.com
Werk Pierre-Bénite
Werk Lacq

Arkema ist ein französisches Unternehmen mit Firmensitz in Colombes.

Das Unternehmen ist in der Herstellung verschiedener petrochemischer Produkte tätig. Bei Arkema sind rund 14.000 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen entstand 2004 aus einer Abspaltung vom französischen Unternehmen Atofina, das aus den Chemieunternehmensbereichen der beiden Unternehmen TotalFina und Elf entstand.[2]

Die Tochtergesellschaft Altuglas ist ein großer PMMA-Hersteller.

Geschichte[Bearbeiten]

1983 wurde das Unternehmen Atochem durch die Reorganisation aller Chemieaktivitäten von Elf Aquitaine sowie die Übernahme der ATO Chimie (Aquitaine Total Organico), Chloé Chimie und teilweise der PCUK (Produits Chimiques Ugine Kuhlmann) geschaffen. Einige Jahre später, 1990, wurde Orkem aufgespalten und überwiegend von der Atochem übernommen, nur die Spezialchemie ging an Total. Außerdem übernahm Atochem im gleichen Jahr Montedisons Hydroperoxidesparte.

Nach der Fusion von Total und Elf 1999 wurden ein Jahr später die Chemieaktivitäten als Atofina ausgelagert. 2004 folgte die Gründung von Arkema. Die Agrochemie wurde 2007 als CEREXAGRI an das indische Unternehmen United Phosphorus verkauft.

2012 wurde die PVC-Sparte mit Produktionsanlagen in Berre-l’Étang (PVC), Balan (PVC), Saint-Fons (PVC), Saint-Auban (PVC), Fos-sur-Mer (Vinylchlorid), Lavéra (Chlormethan, Vinylchlorid) und Vauvert (Sole) für symbolische 1€ an Klesch verkauft,[3] welche jedoch im März 2013 damit in den Konkurs ging.[4]

Werke[Bearbeiten]

Quelle[5]

Frankreich[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Geschäftsbericht 2013
  2. History
  3. France's Arkema to sell vinyl segment to Klesch Group
  4. Kem One: PVC-Gruppe stellt Insolvenzantrag
  5. Arkema location finder