Athlone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Athlone (Begriffsklärung) aufgeführt.
Athlone
Áth Luain
Athlone
Athlone (Irland)
Red pog.svg
Koordinaten 53° 25′ N, 7° 57′ W53.423888888889-7.9422222222222Koordinaten: 53° 25′ N, 7° 57′ W
Symbole
Wappen
Wappen
Wahlspruch
„Urbes Stant Legibus“
Basisdaten
Staat Irland
Grafschaft Vorlage:Infobox Ort/Wartung/V-Ebene
Höhe 56 m
Einwohner 20.153 (2011)
Webauftritt www.athlone.ie (englisch)
Athlone am Shannon.jpg
Klimadiagramm von Birr (bei Athlone)

Die irische Stadt Athlone (irisch: Áth Luain (gesprochen: /'ah'lu:ən´/) oder Baile Átha Luain (gesprochen: /'bal´a'lu:ən´/)) hat gemäß Census 2011 15.488 Einwohner und liegt am südlichen Ende des schilfumwachsenen Lough Ree, etwa 130 km westlich von Dublin. Der westliche Teil der Stadt liegt im County Roscommon, der wesentlich größere östliche Teil im County Westmeath. Athlone befindet sich nahezu im geografischen Mittelpunkt Irlands.

Athlone (Áth = Furt) ist ein Verkehrsknotenpunkt und seit der Vorzeit der wichtigste Übergang über den Fluss Shannon. Hier kreuzen sich heute die Straßen N6 in Ost-West-Richtung und N61 bzw. N62 in Nord-Süd-Richtung. Die Stadt hat heute besondere Bedeutung für die touristische Shannon-Schifffahrt.

Bild aus der Innenstadt

Geschichte[Bearbeiten]

Im Zentrum der Stadt befindet sich Athlone Castle, in welchem heute das lokale Tourist Office untergebracht ist. Athlone Castle wurde im 13. Jahrhundert n. Chr. erstmals errichtet. Die Burg war im Laufe der Jahrhunderte oft umkämpft und wurde mehrfach zerstört und wiederaufgebaut. 1697 etwa zerstörte während eines Unwetters ein Blitzschlag ins Pulvermagazin das gesamte Schloss und 64 umliegende Gebäude.

Im Osten der Stadt findet man noch ein intaktes Haus aus der Zeit der großen Hungersnot, die St. Mary’s Hall, die heute als Herberge für Jugendgruppen dient. Ursprünglich stand hier eine Abtei, von welcher die Besiedelung Athlones ausging.

Am Westufer des Shannon liegt die Kathedrale St. Peter und Paul.

1933 ging in Athlone der erste Großsender Irlands in Betrieb.

Schule, Bildung, Industrie[Bearbeiten]

Im Ostteil Athlones befinden sich die State Examinations Commission, welche die zentralen Schulprüfungen Junior Certificate und Leaving Certificate organisiert, und das Athlone Institute of Technology.

Im Oktober 2004 wurde eine neue, sehr modern eingerichtete Bücherei eröffnet.

Internationale Unternehmungen wie z. B. Ericsson zählen zu den größten Arbeitgebern.

Rundfunksender[Bearbeiten]

In Athlone ging 1933 der erste Großsender in Irland in Betrieb. Er verwendet als Sendeantenne eine T-Antenne.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Seit 1975 besteht eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Châteaubriant.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]