Bahnhof Bydgoszcz Główna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bydgoszcz Główna
Bydgoszcz Główna.jpg
Stadtseitiges Empfangsgebäude
Daten
Kategorie A
Betriebsart Knotenbahnhof, Inselbahnhof
Bahnsteiggleise 9
IBNR 5100005
Eröffnung 1851
Architektonische Daten
Baustil eklektisch, modern
Lage
Stadt Bydgoszcz
Woiwodschaft Kujawien-Pommern
Staat Polen
Koordinaten 53° 8′ 7″ N, 17° 59′ 28,7″ O53.13527777777817.991319444444Koordinaten: 53° 8′ 7″ N, 17° 59′ 28,7″ O
Eisenbahnstrecken
  • D29-18 Kutno – Toruń Główny – Bydgoszcz Główna – Piła Główna
  • D29-131 Chorzów Batory – Bydgoszcz Główna – Tczew
  • D29-356 Poznań Wschód – Bydgoszcz Główna
  • D29-745 Czyżkówko – Bydgoszcz Główna
  • Bydgoszcz Główna - Bydgoszcz Bielawy (stillgelegt)
Liste der Bahnhöfe in Polen

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i20

Inselgebäude

Bydgoszcz Główna[1] (vor 1920 und 1939–1945 Bromberg Hauptbahnhof) ist der Hauptbahnhof der polnischen Stadt Bydgoszcz (Bromberg). Er ist einer der größten Bahnhöfe in Polen sowie der größte Bahnhof der Wojewodschaft Kujawien-Pommern. Nach der Klassifikation der polnischen Staatsbahn wird er in die höchste Bahnhofskategorie A eingestuft.

Der Bahnhof von Bydgoszcz wurde ursprünglich am 27. Juli 1851[2] mit der Eröffnung der preußischen Ostbahn aus Schneidemühl (Piła) in Betrieb genommen.

Anlage des Bahnhofs[Bearbeiten]

Der Bahnhof liegt nordwestlich der Innenstadt von Bydgoszcz an der ulica Zygmunta Augusta 7 und ist vom Marktplatz ca. 2000 Meter entfernt. Die Gleise durchlaufen den Bahnhof auf dem Geländeniveau von Südwesten über zwei parallel liegende Brda-Brücken kommend nach Nordosten, wo eine Gabelung in zwei Linien erfolgt. Der Bahnhof stellt eine Mischform zwischen Durchgangs- und Kopfbahnhof dar und besteht aus einem südöstlich der Gleise gelegenen Empfangsgebäude mit Fahrkartenschalter und einem älteren länglichen dreigeschossigen Inselbahnhofsgebäude mit zwei Risaliten. Die Architekturformen des Empfangsgebäudes sind modern, es handelt sich jedoch um den Umbau eines älteres Gebäudes mit einem Steildach. Die Gebäude sind derzeit (2008) stark renovierungsbedürftig, es bestehen jedoch seitens der Staatsbahn und der Stadt Bydgoszcz Sanierungs- und Ausbauplanungen.[3]

Insgesamt verfügt der Bydgoszczer Hauptbahnhof derzeit über neun Gleise für Personenverkehr. Am stadtseitigen Empfangsgebäude befindet sich ein Hausbahnsteig, nordwestlich davon folgt ein Inselbahnsteig mit zwei Gleisen. Das einzeln stehende Gebäude des Bahnhofs ist durch zwei Hausbahnsteige umschlossen, darüber hinaus enden dort zwei Stumpfgleise für die von Nordosten ankommenden Züge und zwischen ihnen ein Abstellgleis. Ein weiteres Stumpfgleis wurde stillgelegt und abgetragen. Am weitesten nordwestlich liegt ein zweiter Inselbahnsteig mit zwei Gleisen. Sämtliche Bahnsteige sind überdacht und untereinander bzw. mit den Gebäuden durch eine Fußgängerunterführung verbunden.

Nordwestlich des Personenbahnhofs befinden sich ein prägnanter stillgelegter Wasserturm aus Backstein sowie vier historische Lokremisen. Ein Rotunden-förmiger Bau sowie ein Schuppen mit rechteckigem Grundriss sind schon seit langem stillgelegt, in zwei Ringschuppen herrscht jedoch immer noch Betrieb[4]. In direkter Nachbarschaft befinden sich die Gebäude der Fahrzeugbaugesellschaft Pojazdy Szynowe PESA Bydgoszcz SA, früherer Lokomotivenausbesserungswerk ZNTK Bydgoszcz.

Eisenbahn- und Stadtverkehr[Bearbeiten]

Im Bahnhof Bydgoszcz Główna halten mehrere Nahverkehrszüge der Gattungen osobowy (Regionalzug) und pospieszny (entspricht D-Zug oder Eilzug, wird aber durch die Nahverkehrsgesellschaft PKP Przewozy Regionalne bedient). Es gibt fünf Fernverkehrszughalte der Gattung TLK – Tanie Linie Kolejowe. Durch den Bahnhof führen nachfolgende Bahnstrecken:

  • D18 Kutno – Piła Główna. Diese elektrifizierte Bahnlinie, Richtung Kutno (nach Osten) führend, verbindet Bydgoszcz mit Toruń und damit die beiden Hauptstädte der Woiwodschaft. Der Abschnitt zwischen Bydgoszcz und Piła ist die Ostbahnstrecke aus dem Jahr 1851.
  • D131 Chorzów Batory – Tczew. Linie nach Chorzów ist Teil der Kohlen-Magistrale, die Strecke nach Tczew wurde am 6. August 1862 als eine Zweigstrecke der Ostbahn eröffnet
  • D356 Poznań Wschód – Bydgoszcz Główna
  • D745 Czyżkówko – Bydgoszcz Główna

Alle Gleise sind elektrifiziert.

Täglich nehmen ca. 27.000 Fahrgäste die Bushaltestellen am Bahnhofsvorplatz in Anspruch. Bis zum Januar 1990 wurden diese auch durch Straßenbahnen bedient, jedoch kam es wegen Explosionsgefahr der maroden unterirdischen Gasleitungen, die unter den Gleisen verliefen, zur Stilllegung der Linie. Ende September 2010 begannen jedoch die Bauarbeiten für die Wiederaufnahme der Trambahnlinie zum Bahnhof, jedoch mit leicht abgeänderter Linienführung. Für den Neubaustreckenabschnitt wurde eine Tragseilbrücke gebaut. Der Bahnhofsvorplatz wurde umgestaltet und modernisiert. Im weiteren Verlauf wird die Tram zu einer neuen Wendeschleife circa 800m entfernt vom Bahnhof geführt. Die Streckeneröffnung war zunächst im September 2012 geplant, fand schließlich aufgrund einer Bauverzögerung im Dezember 2012 statt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Bydgoszcz Główna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Der Bahnhofsname bedeutet wörtlich übersetzt Bromberg-Haupt(bahnhof) und, schließt, wie in Polen üblich, nicht die Bezeichnung „Dworzec“ (Bahnhof) ein. Der vorplatzseitige Schriftzug auf dem Empfangsgebäude lautet jedoch „Dworzec Główny“ (Hauptbahnhof)
  2. Bydgoskie Towarzystwo Przyjaciół Kolei: Węzeł Bydgoszcz. Stand 3. März 2008.
  3. Krzysztof Aładowicz: Bydgoszcz Główna ma przestać straszyć, in: Gazeta Wyborcza 18. Februar 2008. Stand 3. März 2008.
  4. Bydgoskie Towarzystwo Przyjaciół Kolei: Lokomotywownia. Stand 3. März 2008.