Bootsbau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schiff zur Reparatur auf dem Land

Mit Bootsbau bezeichnet man die Herstellung von Booten durch Bootsbauer allgemein. Verwendete Materialien im modernen Bootsbau sind FVK (Faserverbundkunststoff), Holz, Stahl und Aluminium. Boote werden in Einzel- , Kleinserien- oder Serienbauweise gefertigt. Bedient wird hauptsächlich der Freizeitsektor, wie auch der gewerbliche (Transport- und Passagierschifffahrt, Berufsfischerei) und der staatliche Sektor (Behördenfahrzeuge). In manchen Betrieben werden unter anderem auch gebietsfremde Formen und Teile aus den verwendeten Materialien hergestellt, woraus auch Spezialisierungen resultieren. Einige Werften nutzen dies als finanzielles Standbein.

Zum Bereich Bootsbau gehört der Service am Boot, die Wartung des Bootes an sich (Rumpf, Aufbau, Rigg) und aller eingebauten Anlagen (Gas, Sanitär, Motor, Elektrik),Transport, Winterlager und Einwintern, Einbau technischer, elektrischer und sanitärer Anlagen, Reparatur, Restaurierung, Innenausbau und Neubau. Oft sind auch Shops an Werften gebunden in denen beispielsweise Segelzubehör, Beschläge, Segelkleidung und Elektronik verkauft werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte des Bootsbaus geht vermutlich bis in die Altsteinzeit (von 120.000 bis 60.000 v. Chr.) zurück, genaue Angaben sind bisher nicht bekannt. Die Vorläufer der heutigen Boote stammen dabei aus ausgehöhlten Baumstämmen, wie sie zum Teil heute noch auf Borneo und Papua-Neuguinea von den Ureinwohnern gefertigt werden. Von den Einbäumen entwickelten sich vermutlich die späteren Holzschiffe durch die Erhöhung des Bordrandes. Bereits die Ägyptische und später insbesondere auch die Chinesische Kultur baute große, eindrucksvolle Schiffe für Handel und Transport. Der chinesische Admiral Zheng He unternahm bereits ab 1405 weite Reisen in den Pazifischen und den Indischen Ozean.

Große Werften kamen erst mit Beginn der industriellen Revolution auf. Erstmals wurden auch Stahl oder Aluminium für die Rümpfe verwendet.

Bootsbau auf Samos, Griechenland

Die Fertigung von Sportbooten erfolgt heute überwiegend in großen Betrieben und aus GFK, während das bis in die Nachkriegszeit vorherrschende Holz kaum noch verwendet wird. Einige kleinere Bootswerften haben sich allerdings auf die Herstellung und Reparatur von Holzbooten (teils mit modernen Bauweisen) spezialisiert.

siehe auch Geschichte des Schiffbaus, Geschichte der Seefahrt

Bekannte Bootswerften[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Detlef Jens: Die klassischen Yachten. Bd. 2: Die Kunststoffrevolution. Koehlers Verlagsgesellschaft, Hamburg, 2007, ISBN 978-3-7822-0945-8.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bootsbau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien