Boris Strel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boris Strel Ski Alpin
Nation Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Geburtstag 20. Oktober 1959
Geburtsort Škofja Loka
Sterbedatum 28. März 2013
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Slalom,
Kombination
Karriereende 1985
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Junioren-EM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
Bronze Schladming 1982 Riesenslalom
FIS Alpine Ski-Junioreneuropameisterschaften
Gold Kranjska Gora 1977 Riesenslalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 21. (1980/81)
 Riesenslalomweltcup 8. (1979/80)
 Slalomweltcup 33. (1978/79)
 Kombinationsweltcup 12. (1980/81)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Riesenslalom 1 1 0
 

Boris Strel (* 20. Oktober 1959 in Škofja Loka; † 28. März 2013[1] ebenda) war ein jugoslawischer Skirennläufer slowenischer Herkunft.

Sein größter Erfolg war der Gewinn der Riesenslalom-Bronzemedaille bei der Skiweltmeisterschaft 1982 in Schladming, hinter Steve Mahre und Ingemar Stenmark. 1980 wurde er bei den Olympischen Spielen in Lake Placid Achter im Riesenslalom, vier Jahre später in Sarajevo Fünfter in derselben Disziplin. Zu Beginn seiner Karriere hatte er bei der Junioreneuropameisterschaft 1977 in Kranjska Gora die Goldmedaille im Riesenslalom gewonnen.

Im Skiweltcup gewann Strel einen Riesenslalom, am 15. Dezember 1981 in Cortina d’Ampezzo. Einen weiteren Podestplatz erreichte er am 26. Januar 1981 beim Riesenslalom in Adelboden. Dazu kommen 21 weitere Platzierungen unter den besten Zehn.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Umrl je Boris Strel; Artikel auf Delo.si vom 28. März 2013.