Bravo Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bravo Airlines
Bravo Airlines Boeing 767-200
IATA-Code: BQ
ICAO-Code: BBV
Rufzeichen: Bravo
Gründung: 2004
Betrieb eingestellt: 2008
Sitz: Madrid, Spanien
Heimatflughafen: Flughafen Madrid-Barajas
Mitarbeiterzahl: 400
Flottenstärke: 1
Ziele: internationale Ziele
Bravo Airlines hat den Betrieb 2008 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Bravo Airlines war eine spanische Fluggesellschaft mit Sitz in Madrid.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 2004 gegründet und nahm den Flugbetrieb im Mai 2006 auf. Hauptziel war Verbindungen zwischen Europa und Afrika zu eröffnen und mit der Tochtergesellschaft Bravo Air Congo regionale Ziele in Afrika anzufliegen. Bravo Airlines beschäftigte 400 Mitarbeiter. Nachdem die Tochtergesellschaft Ende 2007 Konkurs meldete, konzentrierte sich Bravo Airlines auf das Wet-Leasing ihrer Boeing 767-200 an andere Fluggesellschaften. Diese Maschine wurde aber am 30. Oktober 2008 dem Eigentümer ILFC wieder zurückgegeben, so dass Bravo Airlines seit dem kein Flugzeug mehr besitzt und somit den Betrieb eingestellt hat.

Flugziele[Bearbeiten]

Sie bediente von Brüssel und Madrid (über Paris), den afrikanischen Kontinent. Die Ziele in Afrika waren überwiegend im Südwesten (von Angola bis Benin), sowie die Flughäfen Johannesburg (JNB) im Süden und Nairobi (NBO) im Osten. Die meisten Flüge fanden jedoch in die Demokratische Republik Kongo statt. Anfang 2008 beendete man den eigenen Flugbetrieb und verleaste stattdessen die einzige Boeing 767-200 an andere Fluggesellschaften.

Flotte[Bearbeiten]

Bravo Airlines besaß eine Boeing 767-200, die zuletzt an Air Ivoire verleast wurde.

Weblinks[Bearbeiten]