Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
– BKG –
Staatliche Ebene Bund
Gründung 1997
Hauptsitz Frankfurt am Main
Behördenleitung Hansjörg Kutterer, Präsident
Website www.bkg.bund.de
Sitz des Bundesamts in der Villa Mumm

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) hat seinen Sitz in Frankfurt am Main. Es ist in Deutschland als Bundesamt für alle Belange der Kartographie und Geodäsie zuständig, soweit sie nicht – entsprechend dem Föderalismus – Aufgaben der Bundesländer sind (siehe Landesvermessungsamt).

Das BKG ging um 1997 aus dem Frankfurter „Institut für Angewandte Geodäsie“ (IfAG) hervor und wurde um einige Tätigkeitsbereiche ergänzt. Ein Abgleich von Agenden erfolgte auch mit Forschungsbereichen in Potsdam und München.

Weiterhin wird eine Außenstelle in Leipzig und ein geodätisches Observatorium für Satellitengeodäsie im Bayerischen Wald bei Wettzell unterhalten. Zur Zeit, als das Amt noch unter dem Namen IfAG arbeitete, gab es eine Außenstelle im Bendlerblock (dem jetzigen Verteidigungsministerium) in Berlin und zeitweilig eine Satellitenstation bei Kloppenheim (Wiesbaden).

Das BKG ist direkt dem Bundesministerium des Innern unterstellt. Sein derzeitiger Präsident ist Hansjörg Kutterer.

Das BKG gibt u.a. alle amtlichen Karten für Deutschland heraus, deren Maßstab 1:200.000 oder kleiner ist.

  • Topographische Übersichtskarte 1:200.000 (TÜK 200)
  • Topographische Karte 1:500.000 (TK 500)
  • Topographische Karte 1:1 Mio. (TK 1000)

Wegen der fachlichen Nähe befindet sich auch die Geschäftsstelle des Ständigen Ausschusses für geographische Namen (StAGN) im BKG in Frankfurt.

Ebenso befindet sich der Verwaltungssitz des Internationalen Dienstes für Erdrotation und Referenzsysteme IERS (International Earth Rotation and Reference System Service), ein Zusammenschluss aus Geowissenschaftlern und Astronomen von Observatorien, Behörden und Instituten aus rund 50 Ländern, beim Frankfurter Bundesamt für Kartographie und Geodäsie. Diesem obliegt die Kontrolle, ob die Erdrotation und die Zeitmessung mit Atomuhren weltweit synchron verlaufen. Der Beschluss dazu ergeht weltweit.

Für Kartenwerke der deutschen Küstengewässer ist das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie zuständig.

50.0897222222228.6644444444444Koordinaten: 50° 5′ 23″ N, 8° 39′ 52″ O