Castelvetrano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castelvetrano
Wappen
Castelvetrano (Italien)
Castelvetrano
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Trapani (TP)
Lokale Bezeichnung: Castedduvitranu
Koordinaten: 37° 40′ N, 12° 48′ O37.66666666666712.8187Koordinaten: 37° 40′ 0″ N, 12° 48′ 0″ O
Höhe: 187 m s.l.m.
Fläche: 206 km²
Einwohner: 31.734 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 154 Einw./km²
Stadtviertel Triscina di Selinunte, Marinella di Selinunte
Angrenzende Gemeinden Campobello di Mazara, Mazara del Vallo, Menfi (AG), Montevago (AG), Partanna, Salemi, Santa Ninfa
Postleitzahl: 91022
Vorwahl: 0924
ISTAT-Nummer: 081006
Volksbezeichnung: Castelvetranesi (veraltet: Selinuntini)
Schutzpatron: San Giovanni Battista
Website: Castelvetrano

Castelvetrano ist eine Gemeinde in der Provinz Trapani in der Region Sizilien in Italien mit 31.734 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012).

Lage und Daten[Bearbeiten]

Castelvetrano liegt 70 km südlich von Trapani auf einer Höhe von 187 m. Die Gemeinde bedeckt eine Fläche von 206 km². Die Bevölkerung lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft (Oliven und Wein), der Nahrungsmittelindustrie und dem Tourismus.

Castelvetrano liegt an der Bahnstrecke Palermo–Trapani und besitzt einen zentrumsnahen Bahnhof. Mit dem Auto beträgt die Fahrzeit nach Palermo eine Stunde.

Die Autobahn A29 / E90 führt an Castelvetrano vorbei.

Die Siedlungen Triscina di Selinunte und Marinella di Selinunte sind frazioni (= Ortsteile) von Castelvetrano.

Nachbargemeinden sind Campobello di Mazara, Mazara del Vallo, Menfi (AG), Montevago (AG), Partanna, Salemi und Santa Ninfa.

Geschichte[Bearbeiten]

Antike Nekropolen belegen, dass die Gegend schon vor langer Zeit bewohnt war. Das antike griechische Selinous lag auf dem heutigen Stadtgebiet. Auch die Römer und die Araber herrschten hier. Ab 1299 wurde die Gemeinde ein Lehen und entwickelte sich zur Stadt.

Im Zweiten Weltkrieg befand sich bei Castelvetrano ein Militärflugplatz.[2]

Stadtbild und Bauwerke[Bearbeiten]

  • Piazza Garibaldi, der Mittelpunkt der Stadt mit dem Rathaus, der Kirche Chiesa Madre aus dem 16. Jahrhundert und der Fontana della Ninfa (Nymphenbrunnen)
  • Stadtkern mit stark arabisch geprägter Architektur
  • Villa Garibaldi, ein öffentlicher Park mit Aussicht auf die Stadt und die Umgebung
  • Kirche San Domenico aus dem Jahr 1470, im Inneren sind Stuck und Fresken aus dem Jahr 1577 zu sehen, bei dem Erdbeben 1968 wurde die Kirche beschädigt
  • Kirche San Giovanni aus dem 16. Jahrhundert, Ende des 18. Jahrhunderts auf den Ruinen neu erbaut
  • Städtisches Museum mit Funden aus Selinunt

Umgebung[Bearbeiten]

  • Selinunt, ein antiker griechischer Ort nahe dem Ortsteil Marinella di Selinunte an der Küste mit acht griechischen Tempeln, die zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Siziliens zählen
  • Santissima Trinità di Delia, eine Kirche 4 Kilometer westlich von Castelvetrano, erbaut zwischen 1140 und 1160 im arabisch-normannischen Stil
  • Rocche di Cusa, antike Steinbrüche 11 Kilometer südwestlich von Castelvetrano auf dem Gebiet der Gemeinde Campobello di Mazara, hier wurden die Säulen für den Tempel G in Selinunt gebrochen
  • Grandi Cave, ein antiker Steinbruch

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Castelvetrano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. Lage: 37.67333333333312.774722222222. Wird heute von Ultraleichtflugzeugen genutzt. Details auf ulm.it und auf forgottenairfields.com