Concord (Kalifornien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Concord
Concord Boulevard, die Hauptstraße Concords
Concord Boulevard, die Hauptstraße Concords
Lage in Kalifornien
Concord (Kalifornien)
Concord
Concord
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County:

Contra Costa County

Koordinaten: 37° 58′ N, 122° 0′ W37.97-12226Koordinaten: 37° 58′ N, 122° 0′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 124.711 (Stand: 2012[1])
Bevölkerungsdichte: 1.546,8 Einwohner je km²
Fläche: 80,6267 km² (ca. 31 mi²)
davon 80,6267 km² (ca. 31 mi²) Land
Höhe: 26 m
Postleitzahl: 94520
Vorwahl: +1 925
FIPS:

06-16000

GNIS-ID: 1658308
Website: www.ci.concord.ca.us

Die Stadt Concord (frühere Namen: Drunken Indian und Todos Santos)[2] liegt im Mittelpunkt von Contra Costa County in der Bay Area im US-Bundesstaat Kalifornien.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt zwischen der Saisun Bay, einem Ausläufer der San Francisco Bay und dem Mount Diablo, einem beliebten Naherholungsziel der Bay Area.

Die geographischen Koordinaten sind: 37,97° Nord, 122,00° West. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 78,1 km². Concord ist über BART an den für US-Verhältnisse ausgezeichneten öffentlichen Nahverkehr der Region San Francisco angeschlossen.

Nördlich der Stadt liegt an der Suisun Bay das Military Ocean Terminal Concord, ein aktiver Militärhafen der United States Navy.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde 1869 von Don Salvio Pacheko gegründet. Lange war Concord eher unbedeutend, entwickelte sich aber immer mehr zu einem eigenen Wirtschaftsstandort mit nunmehr 124.711 Einwohnern (Stand: 2012).

Im Zweiten Weltkrieg war der Port Chicago im Stützpunkt die wichtigste Nachschub-Basis für den Pazifikkrieg. Am 17. Juli 1944 ereignete sich dort beim Verladen von Munition die Port-Chicago-Katastrophe, bei der 320 Matrosen und Zivilisten ums Leben kamen. Das war der schwerwiegendste Verlust von Menschenleben der USA im Zweiten Weltkrieg auf eigenem Boden. Der Ort der Explosion ist heute als Port Chicago Naval Magazine National Memorial ausgewiesen.

Von 1969 bis in die 1990er Jahre fand in Concord das von Carl Jefferson gegründete Concord Jazz Festival statt. Es nutzte wie viele andere kulturelle Veranstaltungen den heutigen Sleep Train Pavilion, der 1975 von Frank Gehry gebaut wurde.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Partnerstadt von Concord ist Kitakami in Japan.[3]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Concord, California – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. US Census Bureau: City of Concord Demographics (Schätzung), abgerufen am 17. September 2013
  2. Concord (Kalifornien) im Geographic Names Information System des United States Geological Survey
  3. Website Concord