Constance Collier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Constance Collier (Foto von Carl van Vechten, 1932)

Constance Collier (* 22. Januar 1878 in Windsor, England als Laura Constance Hardie; † 25. April 1955 in New York City) war eine britische Schauspielerin und Schauspiellehrerin.

Leben[Bearbeiten]

Bereits mit drei Jahren stand Collier im Stück Ein Sommernachtstraum erstmals auf der Bühne. Im Erwachsenenalter wurde sie zu einer bedeutenden Theaterschauspielerin in London und spielte in vielen gefeierten Stücken. Die dunkelhaarige Schauspielerin arbeitete etwa mit Herbert Beerbohm Tree zusammen. Später trat sie auch regelmäßig am Broadway auf und schrieb selbst Stücke.

1916 gab Collier ihr Filmdebüt im Stummfilm The Tongues of Men, allerdings trat sie erst nach Beginn der Tonfilmzeit vermehrt im Film auf. Sie spielte unter anderem neben Greta Garbo in Anna Karenina, Katharine Hepburn und Ginger Rogers in Bühneneingang und Joan Crawford in Susan und der liebe Gott. 1948 verkörperte Collier in Alfred Hitchcocks Cocktail für eine Leiche an der Seite von James Stewart eine lebhafte Dame aus besserer Gesellschaft, einen Rollentypus, in dem sie häufiger auftrat. Ein Jahr später drehte Collier ihren letzten Film Frau am Abgrund und zog sich nach 28 Filmen ins Privatleben zurück.

Daneben arbeitete sie seit den 1930er-Jahren als Schauspiellehrerin. Ihre Schülerinnen waren unter anderem Audrey Hepburn, Vivien Leigh, Luise Rainer, Marilyn Monroe und Katherine Hepburn. Collier hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Sie war mit dem Schauspieler Julian L’Estrange von 1912 bis zu dessen Tod an der Spanischen Grippe im Jahre 1918 verheiratet. Sie hatten keine Kinder und Collier heiratete nach seinem Tod nie wieder.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

Constance Collier in der Rolle der Kleopatra in Antonius und Cleopatra (1906)
  • 1916: The Tongues of Men
  • 1916: The Code of Marcia Gray
  • 1916: Macbeth
  • 1916: Intoleranz (Intolerance)
  • 1919: The Impossible Woman
  • 1920: Bleak House
  • 1922: The Bohemian Girl
  • 1934: Shadow of Doubt
  • 1935: Anna Karenina
  • 1935: Professional Soldier
  • 1936: Der kleine Lord (Little Lord Fauntleroy)
  • 1936: Girl's Dormitory
  • 1937: Thunder in the City
  • 1937: Rekrut Willie Winkie (Wee Willie Winkie)
  • 1937: Clothes and the Woman
  • 1937: Bühneneingang (Stage Door)
  • 1937: Ein Fräulein in Nöten (A Damsel in Distress)
  • 1938: Zaza
  • 1940: Half a Sinner
  • 1940: Susan und der liebe Gott (Susan and God)
  • 1945: Eine Lady mit Vergangenheit (Kitty)
  • 1946: Feind im Dunkel (The Dark Corner)
  • 1946: Mit Pinsel und Degen (Monsieur Beaucaire)
  • 1947: Pauline, lass das Küssen sein (The Perils of Pauline)
  • 1947: Ein idealer Gatte (The Ideal Husband)
  • 1948: Cocktail für eine Leiche (Rope)
  • 1948: The Girl from Manhattan
  • 1949: Frau am Abgrund (Whirlpool)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie in der IMDb, abgerufen am 2. Juli 2008