Cumhuriyet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CumhuriyetLogo.png
Beschreibung türkische Tageszeitung
Verlag Cumhuriyet Vakfı
Erstausgabe 7. Mai 1924
Erscheinungsweise täglich
Verkaufte Auflage 55.000 - 70 000[1] Exemplare
Chefredakteur İbrahim Yıldız
Weblink www.cumhuriyet.com.tr/eCumhuriyet/m/

Cumhuriyet ( Aussprache?/i; „Republik“) ist eine türkische überregionale Tageszeitung mit Redaktionssitz in Istanbul. Die Zeitung ist laut eigenen Angaben aber auch nach Einschätzung von türkischen Medienexperten links-kemalistisch ausgerichtet.

Cumhuriyet zählt zu den ältesten Tageszeitungen in der Türkei. Sie wurde im Jahre 1924 von dem Journalisten Yunus Nadi Abalıoğlu gegründet.

Medienjournalisten bezeichneten die Zeitung als seriös und intellektuell. [2][3][4] Sie ist im Gegensatz zu vielen anderen Tageszeitungen eher text- als bildlastig gestaltet und verwendet im Unterschied zu den großen Boulevardzeitungen einen differenzierten Schreibstil. Die Zeitung erreicht eine Auflage von ca. 75.000 verkauften Exemplaren.

Cumhuriyet Hafta[Bearbeiten]

Seit 1990 erscheint auch ihre Wochenzeitung Cumhuriyet Hafta mit einer speziellen Ausgabe in Deutschland in einer Auflage von 4.800 (Stand: 2001).

Ermordete Journalisten der Zeitung[Bearbeiten]

Jahr Journalisten Todesursache
1979 Cavit Orhan Tütengil und Ümit Kaftancıoğlu während der Konflikte erschossen
1990 Muammer Aksoy und Bahriye Üçok von Terroristen ermordet
1993 Uğur Mumcu durch eine Autobombe getötet
1994 Onat Kutlar durch eine Bombe getötet
1999 Ahmet Taner Kışlalı durch eine Autobombe getötet

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste türkischer Zeitungen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. wöchentliche Auflage türkischer Tageszeitungen, medyatava.net
  2. Wut über Satire oder Geldgier? In: TAZ vom 9. Februar 2006
  3. Zwei Zeitungsexemplare gehen immer an die Staatsanwaltschaft Auf: Das Parlament vom 26. April 2004
  4. Das große türkische Zeitungssterben Auf: Tagesspiegel