David Vržogić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



David Vržogić
Spielerinformationen
Geburtstag 10. August 1989
Geburtsort WuppertalDeutschland
Größe 180 cm
Position Verteidiger
Vereine in der Jugend
0000–1998
1998–2006
TuS Grün-Weiß Wuppertal
Borussia Dortmund
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2006–2010
2010–2011
2011–2014
2014–
Borussia Dortmund II
Rot Weiss Ahlen
FC Bayern München II
Dynamo Dresden
59 (1)
34 (1)
45 (1)
15 (0)
Nationalmannschaft
2004–2005
2005–2006
2007
2007–2008
Deutschland U-16
Deutschland U-17
Deutschland U-18
Deutschland U-19
9 (1)
16 (1)
1 (0)
10 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. November 2014

David Vržogić (* 10. August 1989 in Wuppertal) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit der Saison 2014/15 für die SG Dynamo Dresden aktiv ist.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Der in Wuppertal geborene Vržogić spielte zunächst für den heimischen Turn- und Sportverein Grün-Weiß, bevor er 1998 in die Jugendabteilung von Borussia Dortmund gelangte, dort alle Jugendmannschaften durchlief und von 2006 bis 2010 dem erweiterten Profikader angehörte. Er absolvierte ausschließlich Spiele für die zweite Mannschaft; zunächst in der Regionalliga Nord, in der er am 4. August 2006 (1. Spieltag) beim 0:0-Unentschieden im Heimspiel gegen Kickers Emden debütierte, später in der Regionalliga West und in der Saison 2009/10 in der 3. Liga. Dort debütierte er am 25. Juli 2009 (1. Spieltag) bei der 3:4-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Wacker Burghausen.

2010/11 war er eine Saison lang als Stammspieler für den Zweitliga-Absteiger Rot Weiss Ahlen aktiv. Zur Saison 2011/12 verpflichtete ihn der Drittliga-Absteiger FC Bayern München II für die Regionalliga Süd. Zur Saison 2014/15 wechselte Vržogić zum Zweitligaabsteiger Dynamo Dresden.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Vržogić gehörte von 2004 bis 2008 regelmäßig zum Kader der Auswahlmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes. 2006 nahm er als Linksverteidiger mit der U-17-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft teil und bildete beim Erreichen des vierten Platzes mit Björn Kopplin, Christopher Schorch und Florian Jungwirth die Viererkette. In seinen 36 Juniorenländerspielen gelangen ihm zwei Länderspieltore.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meldung auf Kicker.de